Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Unsere neue Mediathek findet ihr hier: KLICK

Gefloxt und Corona überstanden!

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Gefloxt und Corona überstanden!

#29014

Beitragvon Omega Esfandiary » 07.10.2021, 15:29

Hallo an alle!
Mich würde interessieren, wer von Euch schon eine Corona Infektion überstanden hat, und ob es wie bei mir die Flox-Symptome verschlimmert hat.
VG Omega



Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 90
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29018

Beitragvon Ems87 » 07.10.2021, 19:51

Hallo!

Ich hatte Mitte Nov 2020 Corona. Mir gings schon knapp 2 Monate schlecht, was ich auf einen durch Sars-Cov2 ausgelösten Schub schiebe ... Also CFS und abwechselnd Ganzkörperschmerzen, dafür aber keine Probleme mit der Polyneuropathie - ganz im Gegensatz zu jetzt.

Das alles habe ich derzeit nämlich wieder, seit Juli 2021, denn da hab ich mir die Sommergrippe eingefangen (die wirklich viel schlimmer verlief als Corona) und ich mir derzeit sogar ernsthaft überlege, ob ich mich gegen Grippe impfen lassen sollte, weil ich echt keine Lust mehr auf sowas habe und dann Monate dazuhängen mit dem Dreck. Aber ich bin zwiegespalten, ich habe bisher von der Influenza Impfung gar nichts gehalten und hab eigenltich auch immer nur die negativen Rückmeldungen bezüglich dieser aufgenommen. Allerdings hab ich mich auch nicht neutral informiert, mal sehen.

Hast du dich angesteckt und jetzt Angst?

LG Ems

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29019

Beitragvon Omega Esfandiary » 07.10.2021, 21:03

Hallo Ems87
Ich dachte zuerst das ich im Frühjahr 2020 einen dritten Schub bekommen hatte. Ich bin nebenbei Asthmatikerin und habe durch einen Unfall in der Kindheit ein vernarbtes Herz, somit bin ich Risikopatientin. Ich bekam im letzten Frühjahr für mehrere Wochen sehr starken Durchfall, nur mässig Fieber und Husten den ich allerdings mit meinem Asthmamittel Allergospasmin unter Kontrolle bekam. Meine Sauerstoffsättigung im Blut sank (ich hab so ein Ding das man an den Finger Klippen kann) obwohl ich weder einen Asthmaanfall hatte noch Luftnot verspürte. Ich magere so ab, daß man mich ins Krankenhaus beförderte. Dort stellte man eine Nierenentzündung fest aber das Lungen-Röntgen war einwandfrei. Alle meine Gelenke im gesamten Körper schwollen an, entzündeten sich und sowohl Finger als auch Zehen deformierten. (Bis heute).Man sagte mir sie wissen nicht wieso ich in diesem Zustand sei. Nicht mal ich dachte wegen des positiven Röntgen an Corona, zumal der Corona-Test im Krankenhaus nicht eindeutig war. Nun muss ich erwähnen das durch das gefloxt sein mein Stoffwechsel und meine Regenerations Fähigkeit schwer Beeinträchtigt ist. Erst im Herbst fielen mir innerhalb weniger Tage 2/3 meiner Haare aus. Ich war geschockt, noch nie hatte ich sowas erlebt. Von einer Skala von 1gut-100 ganz schlecht, konnte mein Körper nur minimal regenerieren so das es mir diesen Sommer nur noch zu 95% schlecht ging. Meine ersten beiden Schübe 2013+2016 waren bei weitem nicht so schlimm. Inzwischen bin ich mir sicher das der dritte Schub durch Corona entstand. Den anfangs letzten Monats stieg hier in meinem Wohnblock eine Frau stark Hustend und ohne Maske (trotz MASKENPFLICHT) in den Lift und steckte mich an. Ich hatte keine Chance. Dank den frei verkäuflichen Schnelltest fand ich heraus das ich infiziert bin. Meine Körperlichen Beschwerden sind wieder bei 100% wie letztes Jahr, den aufkeimenden Husten habe ich wie letztes Jahr mit A........n unter Kontrolle gebracht, erhöhte Temperatur habe ich eh seit letztes Jahr ununterbrochen, das einzige was dieses mal gänzlich fehlte war der Durchfall.
Weil ich wegen den Schmerzen seit letztem Jahr ca. 20 Std. am Tag Bettlägerig bin, traue ich mich nicht mich Impfen zu lassen, (wegen der Thrombose Gefahr). Von der Grippe-Impfung die ich schon in der Vergangenheit drei mal versucht habe, weiss ich das ich sie nicht vertrage und 30 min. nach der Impfung mit schwerem Asthmaanfall in der Notaufnahme lande.
Nun interessiert mich wie es anderen gefloxtern nach überstandener Infektion geht.
Ich für meinen Teil mach seit Frühjahr 2020 die Hölle durch.

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 759
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29021

Beitragvon Momo » 07.10.2021, 23:27

Hallo,
hast du Allergien? Dafür spricht ja die Reaktion auf die Impfung.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29022

Beitragvon Omega Esfandiary » 08.10.2021, 14:09

Hallo Momo
Nein eigentlich neige ich im allgemeinen nicht zu Allergien, nur auf Grippe und Grippe-Impfung reagiere ich so heftig.
Und seit ich den Schub habe, vertrage ich Gemüse und Erdnüsse nicht so gut, meine Beschwerden beziehungsweise meine Schmerzen nehmen danach zu, in der Regel einen Tag später.
Viele Grüße Omega

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29023

Beitragvon Omega Esfandiary » 08.10.2021, 14:51

Hallo Momo
Falls Du Dich über All........in wunderst.
Seit dem Unfall in der Kindheit mit dem vernarbten Herzen, also Seither leide ich an Asthma und neige sehr schnell zu Lungenentzündungen. Normalerweise nehme ich Sa....-...l regelmäßig, S....a nur nach Bedarf wen sich ein Asthmaanfall ankündigt. Das A............n nehme ich nicht weil ich an Allergien leide, sondern nach Bedarf wen sich eine Lungenentzündung ankündigt. Es hat bei mir eine Desinfizierende Wirkung.
Offenbar hat es nun auch bei beiden Corona-Infektionen dafür gesorgt, daß meine Lungen unbeteiligt blieben. Wenigstens das blieb mir erspart. Aber Post-Covid und gefloxt ist echt mühsam. Das nimmt einem die letzte Lebensfreude.
Viele Grüße Omega

Edit: Bitte Forenregeln beachten und keine Medikamente beim Markennamen nennen. Inhaltsstoffe kannst du aber schreiben oder "Asthma Medikament" allgemein. Ansonsten bitte nur per PN über Medis austauschen. Danke für die Aufmerksamkeit. Gruß uschi

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 90
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29024

Beitragvon Ems87 » 08.10.2021, 16:24

Das hört sich echt nicht sehr angenehm an und tut mir wahnsinnig leid für dich.

Ich sehe allerdings Sars-Cov2 auch immer mehr wie ein fieses Grippevirus und mag es irgendwie nicht wenn man anderen (auch indirekt) Schuldzuweisungen gibt, sie hätten einen angesteckt oder trotz Maskenpflicht dieses und jenes. Im Endeffekt weiß man nicht, woher es ist und auch nicht, ob und wie viel die Masken helfen und wie schnell man sich tatsächlich sowas einfangen kann. Die Wissenschaft ist sich wie eh fast immer absolut uneinig. Das sag ich nur so am Rande, weil ich im nahen Umfeld einen mega Streit und sogar ein Zerbrechen der Freundschaft mitbekommen habe, weil der einen den anderen angeblich angesteckt und so zu Long-Covid geführt hat. Was ich für absolut dumm halte, aber gut ... ist immer leicht mit dem Finger auf andere zu zeigen.

Ich kann dir leider auch gar nichts raten und weiß nicht so recht, was für dich am Besten sein könnte. Hast du schon mit einem Arzt geredet, der sich auf Flox-Patienten spezialisiert hat?

Du sagst ja auch nichts besonders Gutes über die Grippe-Impfung. Ich muss mir das also echt überlegen. Und nebenher bin ich noch paranoid, dass die netten Herrschaften da auch noch was anderes in die Grippe-Impfen mischen, ich traue denen echt alles zu, und ich lasse mich einfach nicht mit den derzeit verfügbaren Corona-Impfungen impfen, ganz sicher nicht.

Ich wünsche dir alles Gute und hoffentlich kann dir jemand noch mit seinen Ratschlägen helfen!

Ems

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29025

Beitragvon Omega Esfandiary » 08.10.2021, 18:08

Hallo Ems
Das ich die Grippe - Impfung nicht vertrage bedeutet nicht das Du sie auch nicht verträgst. Jeder Körper reagiert anders und wen auf Grund bekannter Nebenwirkungen Du auf eine Corona-Impfung verzichtest, das sogar ich sehr gut nachvollziehen kann (geht mir auch nicht anders), so ist die Grippe-Impfung nicht mit der Corona-Impfung zu vergleichen. Aus meinem Umfeld kenne ich ausser meiner Wenigkeit niemanden der damit jemals Probleme hatte.
Und ich glaube auch nicht das man der Grippe-Impfung '' sonst was '' durch die Hintertüre beimischen könnte.
Musst nicht jeder Schwurbel-Theorie glauben schenken. Das ziel '' Deren'' besteht nur darin Menschen Angst zu machen, sie zu verunsichern und sie gegen die, die wirklich helfen wollen aufzustacheln. Chaos-Theorie! Den Menschen ist durch die Pandemie langweilig geworden.
Viele Grüße Omega

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 90
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29026

Beitragvon Ems87 » 08.10.2021, 18:48

Oh diese Theorie spinne ich mir selber im Kopf - habe ich noch nie gehört, außer von Seiten der Impfstoffentwickler selber und dem Versuch einen kombinierten Impfstoff zu entwickeln. Ich trau denen keinen Meter mehr weit ;)

Und ich hab einige Leute im Umfeld (allerdings Nicht-Gefloxte) die die Grippeimpfung nur sehr schlecht vertragen haben. (Damit meine ich halt eher schwerere Impfreaktionen, keine lang andauernden NW)

Man muss alles gut abwiegen, mal sehen wie ich mich entscheide, ich muss mich da echt genauer informieren und welche Impfungen es da überhaupt gibt. Ich will auf jeden Fall nicht wieder krank werden im Winter. Ich fange mir alles immer im Umfeld einer Familie mit Kind ausm KiGa ein, die echt jedes Virus anschleppt und irgendwie kämpft mein Körper so richtig hart damit. (Flox, lat. SD-Unterfunktion, LPR, chron. Nebenhöhlenproblem...)

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29027

Beitragvon Omega Esfandiary » 08.10.2021, 19:04

Ems87 hat geschrieben:Das hört sich echt nicht sehr angenehm an und tut mir wahnsinnig leid für dich.
Ich sehe allerdings Sars-Cov2 auch immer mehr wie ein fieses Grippevirus
Ems


Hallo Ems
Ich verstehe, aber zu Deinem vorletzten Thread habe ich noch vergessen zu erwähnen, daß Grippe nicht mit Corona zu vergleichen ist. Es gibt kein Long-Influenza.
Und ich leide nun schon im zweiten Jahr an Post-Covid und denke das, dass wegen gefloxt sein so lange dauert.
Frag mal andere hier im Forum was sie als gefloxte für Erfahrungen mit Grippe-Impfungen haben?
Da habe ich leider keine Erfahrungswerte.
Viele Grüße Omega

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29028

Beitragvon Omega Esfandiary » 08.10.2021, 20:50

Hallo Uschi
Tut mir leid das ich die Medikamente erwähnt habe, vorallem das, dass mich vor Corona-Lungenschaden bewahrt hat. Kommt nicht wieder vor. Also den Wirkstoff vom Asthmamittel darf ich erwähnen? Das wäre dann : Natriumcromoglicat/Reproterolhydrochlorid
und ich Danke der Wissenschaft für dieses Medikament. :dance:
Viele Grüße Omega

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 90
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29029

Beitragvon Ems87 » 08.10.2021, 21:20

Hi Omega,

es wurde nie Long-Influenza, Long-EBV, Long-Herpes oder whatever genannt, aber natürlich gibts das.
Auch nach bakteriellen Infektionen und soweit ich weiß sogar nach Pilzinfektionen.

Das ist nichts Neues, leider.

Aber interessant, dass es jetzt wichtig genug war, damit sie sich mal um das kümmern.


LG Ems

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29030

Beitragvon Omega Esfandiary » 09.10.2021, 20:11

Hallo Ems
Eine Grippe bringt mich zwar Notfallmässig ins Krankenhaus aber nach der Infektion kann ich das Leben weiter führen wie zuvor. Bei Post-Covid ist das nicht mehr möglich. Das Leben wird zur Tortur.Jeder Tag ist für mich so anstrengend als würde ich auf einem 8000er Leben. Und das obwohl meine Lungen nicht in mitleidenschaft gezogen wurden. Der Körper ist völlig fertig, ich bin 52Jahre alt und fühle mich wie eine 100Jährige.Und dabei übertreibe ich in keinster Weise. Und das geht nun schon Monate so. Ich habe noch nie von jemanden gehört das er sich nach einer Grippe so gefühlt hat. In dem Sinne.... es gibt kein Long-Influenza! :naughty:
Viele Grüße Omega

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 90
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29031

Beitragvon Ems87 » 09.10.2021, 21:24

Hallo Omega,

das tut mir wahnsinnig leid für dich. Ich weiß leider nicht, was nun zu deinen Symptomen geführt hat, sicher ein Mix aus der Infektion und einem Schub bzw. überhaupt erst die Tatsache, dass du gefloxt bist. Allerdings gibt es zahlreiche Fälle von CFS/ME nach Virus- und bakteriellen Infektionen. Schon immer. Ich kenne da einen Fall aus meiner Kindheit, nur war damals noch keine Rede von CFS und man hat den Mann in die psychosomatische Ecke geschoben. Heute weiß man es besser. Dass Sars-Cov2 sowas besonders oft und intensiv auszulösen scheint liegt sicher an wesentlich mehr Faktoren als "nur" am Virus selbst, davon bin ich überzeugt.

LG Ems

Ps.: Ich wünsche dir, dass sich dein Zustand sehr schnell bessert! Irgendein Arzt muss dir doch helfen können, wo warst du schon überall?

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29032

Beitragvon Omega Esfandiary » 09.10.2021, 21:46

Hallo Ems
Vielen Dank für für Deine Genesungswünsche. Ich muss einfach Geduld haben und hoffen das es wieder besser wird.
Da ich nicht Krankenversichert bin, muss ich dieses Post-Covid alleine durchstehen. Meine Finanzielle Situation ( IV-Rente) erlaubt mir nur das Asthma zu behandeln. Den Krankenhausaufenthalt vom letzten Jahr stottere ich jeden Monat mit Ratenzahlung ab.
Und ich verfolge im Internet Behandlungsmöglichkeiten bei Long-Covid. Ein Ansatz kommt von der Erfurter Klinik das ein Mittel zu versuchszwecken offenbar bei wenigen Patienten schon Erfolgreich angewendet hat. Da warte ich noch bis es zugelassen wird und dann werde ich meinen Arzt bitten mich damit zu behandeln.
Auf jeden Fall wünsche ich auch Dir eine gute Zeit, und bleib optimistisch!
Viele Grüße Omega

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2841
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29033

Beitragvon Levoflox26 » 10.10.2021, 10:29

Hallo Omega,

lebst du in Deutschland? Bin gerade etwas schockiert über:

Da ich nicht Krankenversichert bin, muss ich dieses Post-Covid alleine durchstehen. Meine Finanzielle Situation ( IV-Rente) erlaubt mir nur das Asthma zu behandeln.


Nicht krankenversichert trotz EM Rente? Wie ist das möglich? :o Mir wird der KV Beitrag direkt von der RV abgezogen. Wo hapert das bei dir? Falls die EM Rente zu niedrig ist, kannst du dich nicht über die Grundsicherung versichern lassen? Ehrlich, mich entsetzt das gerade total. Da muss doch Abhilfe geschaffen werden, wo leben wir denn??

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Omega Esfandiary
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020, 02:16

Re: Gefloxt und Corona überstanden!

#29034

Beitragvon Omega Esfandiary » 10.10.2021, 14:49

Hallo Uschi
Ja ich lebe hier in Deutschland, und die Sache ist ein bisschen kompliziert. Die IV-Rente ca. 1080.-€
beziehe ich aus der Schweiz. Von dort bin ich hierher gezogen.
Allerdings habe ich mich nicht unter meinem richtigen Geburtsnamen hier angemeldet, wofür ich aber nichts kann, weil ich als Säugling meiner Mutter gestohlen wurde, und mit falscher Identität aufgewachsen bin. Nun bin ich ohne jegliche Ausweis-Dokumente, und um mein Anliegen kümmert sich nun das ehrenwerte Gericht.
Aber ich komme mit der Situation ganz gut klar.
Ich bin ja schon Dankbar keinen Lungen Schaden davon getragen zu haben. Für den Rest werde ich wohl sehr viel Zeit und Geduld brauchen. Aber darin bin ich langsam geübt.
Viele Grüße Omega


Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste