Beitreten zum Aktionsbündnis FQAD e.V. KLICK

Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29485

Beitragvon Richart » 13.12.2021, 18:13

Hallo, Ihr Lieben.

Bin neu hier und frisch gefloxt, wie Ihr es wohl nennt. ;)

Männlich, 64, letzte Woche 7 Tabletten Ciprofloxacin 250mg wegen Harnwegsinfekt mit leider zwei Keimen genommen, dann die üblichen Sehnenschmerzen an zahlreichen Stellen (sogar hinterm rechten Auge beim Augenrollen) und Muskel-Hautbrennen am Bein Oberschenkel und Unterschenkel wechselnd, gelegentlich Stiche im Kniegelenk. Sogar leichte Schmerzen unter dem Fuß und -komisch- am Hacken seitlich innen.

Bin voll schissig geworden und hab es abgesetzt, da es so im Beipackzettel empfohlen wurde. Freitag Nachmittag Arzt nicht mehr da, geniales Timing. Festgestellt wurden Micrococcus kristinae/spezies und Morganella morganii (allerdings erst nach Kultur, vorher keine Keime im Urin und nix Auffälliges in Urin und Blut).

Auf dem Laborblatt war das Ciprofloxacin das einzige, das gegen beide Keime wirkt, daher habe mein Urologe es verschrieben. Jetzt erneut Kultur angelegt.

Was mache ich bloss, wenn die Schmerzen beim Wasserlassen wieder losgehen? Und ich dann vor der Frage stehe, Langzeitschäden oder Brennen beim Wasserlassen ohne Ende?

Liebe Grüße
Richart



Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 398
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29486

Beitragvon nino » 13.12.2021, 19:41

Zunächst mal das beginnende Flox jetzt in der Anfangsphase soweit wie möglich "Abfangen", d.h. gleich ins Flox 1x1 hier im Forum reinschauen. Magnesium, Vitamin C, ACC / NAC, Kollagenhydrolysat, Uridinmonophosphat (ggf. auch als Kombipräparat mit Vitamin B12, z.b. "Kelti - can For - te" ohne die Bindestriche (hier im Forum dürfen keine Markennamen genannt werden), das ist aber schweineteuer) dürften da jetzt so mit das wichtigste sein. Gibt aber auch noch viel mehr.

Was den Infekt betrifft: Lieber 2 verschiedene Antibiotika als 1 Fluorchinolon. Ciprofloxacin dem Arzt als eindeutig nicht vertragen vorstellen (und auch nicht wieder reinreden lassen) und alternative Medikation (keine Fluorchinolone!) anfragen.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29487

Beitragvon Hopesoon » 13.12.2021, 20:59

Hallo Richart,

deinen Harnwegsinfekt kannst du auch noch mit anderen Methoden versuchen, in den Griff oder zumindest etwas abgeschwächt zu bekommen, womöglich machst du das auch schon. Hier eine Methode, die bei mir immer recht gut funktioniert, wobei ich nicht weiß, ob das bei Männern gut wirkt:
Alle 2 Std. im Wechsel:
1 TL Natron auf ein halbes Glas Wasser (am besten noch ein frisches Glas Wasser zum runterspülen bereit stellen)
1 TL Vit. C. auf ein halbes Glas Wasser

Ist ein Tipp einer mir bekannten Apothekerin. Die Bakterien mögen das wechselnde Base-/Säurenniveau nicht.

Mich hat es schon einmal vor einer Antibiotika-Einnahme bewahrt. Das heißt aber nicht, dass das in jedem Fall so ist. Es kommt immer auch auf den Stand der Infektion usw. an. Also immer trotzdem die individuellen notwendigen Behandlungen mit dem Arzt besprechen!

Gute Besserung und viele Grüße
hopesoon
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 593
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29488

Beitragvon Momo » 13.12.2021, 21:06

posting.php?mode=quote&f=56&p=28278

Schau mal, ob das weiterhilft.

Gruss Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

HeleneL
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 21
Registriert: 13.11.2021, 16:59

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29489

Beitragvon HeleneL » 13.12.2021, 21:26

Hallo Richart,

ich habe beste Erfahrungen mit An-go-cin An-ti-in-fekt gemacht. Das sind Wirkstoffe aus der Merrettichwurzel/Kapuzinerkresse und mir hilft das, wenn ich es hochdosiert in kurzen Abständen einnehme. Hätte ich es schon früher entdeckt, hätte ich niemals Fluorchinolone eingenommen, weil ich AB immer möglichst vermieden hatte.

LG HeleneL
LG HeleneL
----------------------------------------------
1x250 mg und 1x 500 mg Ciprofloxacin in 2016, je 1x in 2017, 2018 und 2019 wg. Harnwegsinfektionen, Ofloxacin wg. Bindehautentzündung in 2019 und 2020

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 813
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29490

Beitragvon Karlken » 13.12.2021, 21:44

Hallo Momo

Ich frage mich gerade wie du diesen Link hingekriegt hast? ;)

posting.php?mode=quote&f=56&p=28278

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29491

Beitragvon Richart » 14.12.2021, 08:51

Hallo, Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Tipps und Hinweise. ;)

Bin erstmal geschockt. Erst hat ich einen Harnwegsinfekt, jetzt auch noch ein zweites Problem. Aber das geht Euch ja auch so.

Geschockt auch, dass ich bereits bei meinem ersten Harnwegsinfekt in eine Sackgasse gerate, in der ich nur noch zwischen Pest und Cholera wählen kann. Das Labor nannte gegen Morgella morganii nur Ciprofloxacin als einiges Antibiotikum. Nu soll es wohl noch ein, zwei andere geben, aber man müsste ja beide Keime, die gefunden wurden, quasi mit einzelnen Antibiotika angehen. Keine Ahnung, ob das geht und der Körper das überhaupt aushält.

Da die Ursache nicht klar ist (keine vergrößerte Prostata), bleibt die Frage, was tun, wenns wiederkommt (wenn es denn überhaupt ertsmal weggehen sollte).

Das Ansprechen des Arztes auf Alternativen führte zu: Das ist das einzige Mittel. Ein gestern aufgesuchter Leiter einer Urologischen Klink (Professor, bin glücklicherweise Privatpatient) fand bei umfänglicher urologischer Untersuchung keine körperlichen Probleme und ist beim Thema Ciprofloxacin wiederholt ausgewichen und meinte, sehr viel trinken (3-4L am Tag, Preiselbeersaft), dann müsse man keine Antibiotikum nehmen (?). Erst bei Fieber. Im Netz hingegen sagen ja alle, dass Harnwegsinfekte bei Männern ohne Antibiotika nicht durch übliches Alternativvorgehen von Frauen (Ibu + viel Trinken) weggehen. Bin ziemlich ratlos.

Grüße Richart

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 294
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29493

Beitragvon Brischid » 14.12.2021, 12:36

Hallo Richart,

ich würde in deinem Fall eher dem Professor vertrauen, als dem Netz. Da wird auch viel Mist geschrieben. Also trinken, trinken, trinken und Preiselbeermuttersaft. Ich habe dir ja bereits einige Tipps geschrieben und ich würde mich nicht nur auf ein, zwei Mittelchen versteifen, aber das muss ja jeder selbst entscheiden.
Ibu ist Gift für uns Gefloxte. Du könntest auf ein Produkt mit Bromelain ausweichen. Bromelain (aus der Ananas) ist ebenfalls entzündungshemmend (das war ein Tipp von meinen Ärztinnen).

Gute Besserung
Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 593
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29518

Beitragvon Momo » 16.12.2021, 08:13

Ja genau wie Brischid schreibt... Bromelain ist ein Enzym auch gegen andere Infektionen wirksam.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29521

Beitragvon Richart » 16.12.2021, 13:12

Hopesoon hat geschrieben:Hallo Richart,

deinen Harnwegsinfekt kannst du auch noch mit anderen Methoden versuchen, in den Griff oder zumindest etwas abgeschwächt zu bekommen, womöglich machst du das auch schon...

Gute Besserung und viele Grüße
hopesoon


Hallo,

also irgendwie wurde eins meiner Anliegen eher ausweichend behandelt.

Es gibt ja zahlreiches Resistenzen und es kann eine Situation eintreten (Harnwegsinfekt, der ja immer kompliziert eingestuft wird bei Männern, Nierenbeckenentzündung, Prostatistis etc.), in der Erreger quasi gegen alles resistent sind, außer Fluorchinoline.

Das sagt sich "nie wieder Fluorchinioline" ja sehr leicht, aber dann bleibt ja nur noch vom Haus springen oder wie ;) Was wäre denn die Alternative, die Medizin scheint da ja sehr schnell am Ende zu sein... :(

Oder muss man als Mann bis zum Lebensende 3L trinken und mit Brennen bei Wasserlassen leben?

Grüße Richart

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 813
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29526

Beitragvon Karlken » 16.12.2021, 16:15

Hallo Richart

Auf dem Laborblatt war das Ciprofloxacin das einzige, das gegen beide Keime wirkt, daher habe mein Urologe es verschrieben. Jetzt erneut Kultur angelegt.


Da steckt eigentlich die Antwort deiner Frage drinnen!
Vielleicht wäre es ja eine Idee gegen jeden der Keime separat vorzugehen.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29528

Beitragvon Richart » 16.12.2021, 16:37

Ja, jetzt bin ich schlauer, Karlken, danke!
Habe halt vertraut. Der 2. Keim war allerdings laut Labor NUR auf Cipro sensibel. HEUTE weiß ich, dass meine Hausärztin wohl erstmal ein anderes AB/Vorgehen versucht hätte. Zu spät.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29535

Beitragvon Levoflox26 » 16.12.2021, 19:53

Hi Richart,

Das sagt sich "nie wieder Fluorchinioline" ja sehr leicht, aber dann bleibt ja nur noch vom Haus springen oder wie


Ich bin so jemand, ich würde nie wieder ein FC anfassen. Vom Haus springen ist wenigstens ein schneller Tod, wenn das Haus hoch genug ist. Ich hab den Dreck öfter genommen und die ersten NW nicht als solche wahr genommen. Nun bin ich in Erwerbsminderungsrente, vor 5 Jahren war ich noch eine aktive und lebenslustige Landschaftsgärtnerin. Heute bin ich froh, wieder aus dem E-Rolli raus zu sein (und hoffe es bleibt auch so). Noch mal FC? Nur über meine Leiche. Genau so lautet auch meine Patientenverfügung.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29552

Beitragvon Richart » 17.12.2021, 11:51

Das mit Magnesium ist übrigens so ne Sache. Mehr als 400 kann ich eh nicht, da kommt normalerweise Durchfall. Keine Ahnung, wie man das hochdosiert nehmen soll.

Und derzeit ist alles eh noch "dünn" wegen Cipro und wird durch das 400 Mg auch nicht fest. Wie soll das gehen? :roll:

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29555

Beitragvon Levoflox26 » 17.12.2021, 13:16

Hallo Richard,

um das zu umgehen:

Niedrig dosiertes Mg verwenden (gibt 80-100mg Dosierungen)
etwa stündlich und zuletzt vorm Schlafen je eine Kapsel nehmen. Mehr als diese Menge/Zeit kann der Körper eh nicht nutzen.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29556

Beitragvon Richart » 17.12.2021, 14:53

Danke, uschi! ;)

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29561

Beitragvon Hopesoon » 17.12.2021, 17:36

Dr. Pieper rät zu Magnesiummalat. Das ist für den Magen-Darm-Trakt verträglicher. Ich nehme 800 mg pro Tag verteilt auf vier Dosen a 200 mg und habe keinen Durchfall.

Würde mich aber langsam rantasten.
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29562

Beitragvon Hopesoon » 17.12.2021, 17:39

Ich persönlich würde nur, wenn ich kurz vor dem Löffel abgeben als einzige Rettung FC hätte, überlegen ob....

Aber die Alternative mit einem schnellen Tod in einem solchen Fall, wie von Uschi beschrieben, ist durchaus als Alternative zu sehen.
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29565

Beitragvon Richart » 17.12.2021, 18:09

Hopesoon hat geschrieben:Aber die Alternative mit einem schnellen Tod in einem solchen Fall, wie von Uschi beschrieben, ist durchaus als Alternative zu sehen.


Hammerhartes Statement

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 593
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29575

Beitragvon Momo » 17.12.2021, 22:47

Hallo hopesoon,
woher kriegst du Malat. Ich hatte mir mal Pulver bestellt, das sich nicht auflöste. Die Firma meinte dazu, ich solles mit dem Mixer verrühren. Hat nicht funktioniert.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1408
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29581

Beitragvon cf12 » 18.12.2021, 09:55

Richart hat geschrieben:
Hopesoon hat geschrieben:Aber die Alternative mit einem schnellen Tod in einem solchen Fall, wie von Uschi beschrieben, ist durchaus als Alternative zu sehen.


Hammerhartes Statement


Vor dem evtl. Tod gibt es noch genügend Alternativen: z.B. andere AB, Angiocin, CDL. Außerdem wird in einigen Fällen kein Erreger gefunden und man sollte auch an eine nichtbakterielle Entzündung denken.

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29585

Beitragvon Hopesoon » 18.12.2021, 14:44

Hallo Momo,
Momo hat geschrieben:Hallo hopesoon,
woher kriegst du Malat. Ich hatte mir mal Pulver bestellt, das sich nicht auflöste. Die Firma meinte dazu, ich solles mit dem Mixer verrühren. Hat nicht funktioniert.


Habe dir eine PN geschickt.

Hast du das Auflösen auch mit einem Zauberstab versucht? Der packt ziemlich viel. Mit dem Zauberstab bekomme ich auch das hartnäckige Kollagen und die Fischgelatine aufgelöst.

Viele Grüße
hopesoon
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29586

Beitragvon Hopesoon » 18.12.2021, 14:47

cf12 hat geschrieben:
Richart hat geschrieben:
Hopesoon hat geschrieben:Aber die Alternative mit einem schnellen Tod in einem solchen Fall, wie von Uschi beschrieben, ist durchaus als Alternative zu sehen.


Hammerhartes Statement


Vor dem evtl. Tod gibt es noch genügend Alternativen: z.B. andere AB, Angiocin, CDL. Außerdem wird in einigen Fällen kein Erreger gefunden und man sollte auch an eine nichtbakterielle Entzündung denken.


Da schließe ich mich definitiv cf12 an. Auf jeden Fall gibt es andere Alternativen und die sind allem anderen vorzuziehen.
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29690

Beitragvon Richart » 29.12.2021, 17:04

Hopesoon hat geschrieben:Dr. Pieper rät zu Magnesiummalat. Das ist für den Magen-Darm-Trakt verträglicher. Ich nehme 800 mg pro Tag verteilt auf vier Dosen a 200 mg und habe keinen Durchfall.

Würde mich aber langsam rantasten.


Hallo, Hopesoon,

bei SUNDY Natural auf der homepage sagen sie, Magnesium Glycinat sei das verträglichste Magnesium. Magnesium Malat gibt es dort auch als Kapseln... (?). Irgendwie verunsichert mich sowas...

Kämpfe gerade mit leichten Magenproblemen, nehme Magnesiumglycinat verteilt über den Tag, Kel-tic-an Fo...te 1x, Q10 1x 30g, D3/K2 Tropen zunächst alle 2 Tage 2500 und Ap-or-ta Res...t 1x. Gefühlt kommt das vom letzten, aufgeschäumt, kommt mir irgendwie bissl eklig vor. Das soll ja angeblich mit Rinderschlachtabfällen gemacht werden mit der Gefahr, dass FC drin sind :(

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29691

Beitragvon Richart » 29.12.2021, 17:06

Ach so, Probiotikum nehm ich auch gerade noch das 7. Tütchen, obs davon kommt? Oder vom Stress? :roll:

Online
Allesgut1234
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2021, 13:16

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29692

Beitragvon Allesgut1234 » 29.12.2021, 17:21

D- Mannose hilft super für die Harnleiter

Richart
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2021, 17:54

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29695

Beitragvon Richart » 30.12.2021, 14:50

Ja, danke, Allesgut1234, jetzt bin ich schlauer, hätte ich das mal vorher gewusst. War alles schräg, im Urin nie was gefunden, so dass es erst hieß, keine Harnwegsinfektion. Erst nach Kultur wurden 2 Keime gefunden, da es aber schon heftig brannte beim Wasserlassen, hab ich Cipro genommen :doh:

Im Internet las ich leider auch mehrfach, dass Mannose bei Männern kaum wirkt wegen der langen Harnröhre. Ob bei Männern ANG-o-cin wirkt, hab ich noch nicht gehört.

Online
Allesgut1234
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 17
Registriert: 20.11.2021, 13:16

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29722

Beitragvon Allesgut1234 » 02.01.2022, 21:42

Was mir such sehr gut hilft ist Grapefruitkernextrakt
Liebe Grüße

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 157
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Ciprofloxacin einziges mögliches Mittel?

#29783

Beitragvon Hopesoon » 08.01.2022, 22:08

Richart hat geschrieben:Ach so, Probiotikum nehm ich auch gerade noch das 7. Tütchen, obs davon kommt? Oder vom Stress? :roll:


Das könnte durchaus sein. Mit Probiotika sollte man langsam anfangen und dann steigern.
Wirklich rauszufinden, was an was liegt ist immer relativ schwierig. Da hilft es u.U. nur, wenn man mal eine Sache umstellt und schaut, ob sich was verbessert oder verschlechtert.

Wegen des Magnesiums ist es dasselbe, da musst du ausprobieren, womit dein Körper besser klar kommt.

Viel Erfolg!
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage


Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste