Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Magnesium Citrat nicht verfügbar, reicht Magnesium Oxid auch?

Rioja
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2022, 21:07

Magnesium Citrat nicht verfügbar, reicht Magnesium Oxid auch?

#30820

Beitragvon Rioja » 21.04.2022, 18:12

Ich lebe derzeit im Ausland und habe hier in den Apotheken nur das Magnesium Oxid und das Magnesium Citrat zusammen mit B6 gefunden.

Nun habe ich gehört, dass eine zu hohe Gabe von B6 neurotoxisch wirkt und auf der Packung steht bereits, dass das B6 die 2200% tägliche empfohlene Dosis enthält. Inwiefern ist das wahr, dass zuviel B6 schlecht ist?

Wieso wird hier öfter geschrieben, dass Magnesium Oxid ungeeignet ist?



Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 212
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Magnesium Citrat nicht verfügbar, reicht Magnesium Oxid auch?

#30847

Beitragvon Hopesoon » 24.04.2022, 21:58

Hallo Rioja,

hab es nicht mehr komplett auf dem Schirm, aber wenn ich mich nicht täusche wird Mg-Oxid nicht so gut vom Körper aufgenommen (da bin ich mir aber echt nicht mehr sicher) und vorallem (und das weiß ich aus eigener Erfahrung), bekommst du davon, bei der Höhe der Dosierung, die unsereins braucht, ziemlich sicher Durchfall. Mg-Malat ist die Form, die Dr. Pieper bevorzugt empfiehlt. Im Ausland kannst du doch bestimmt auch über das Internet bestellen, da bekommst du es bestimmt.

Viele Grüße
hopesoon
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 302
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Magnesium Citrat nicht verfügbar, reicht Magnesium Oxid auch?

#30858

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 25.04.2022, 20:15

Hallo,

Mg-Oxid ist schlechter löslich als z.B. Malat, Citrat... und bleibt deshalb länger im Darm, was Durchfall verursachen kann. Wenn man kein Durchfall davon bekommt, dann ist es sogar gut, da es den Körper länger mit Mg versorgt.
Wenn du Durchfall davon bekommst, dann würde ich empfehlen die Form zu wechseln bzw. Oxid entsprechend zu reduzieren.

Ja, zu viel B6 ist nicht so gut.
Vor allem wenn es nicht die aktive B6-Form (P5P) ist. Bei bestehender HPU kann der Körper das B6 nicht in P5P umwandeln. Aber auch P5P würde ich langsam höher dosieren, also mit wenig anfangen.

VG

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 811
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Magnesium Citrat nicht verfügbar, reicht Magnesium Oxid auch?

#30942

Beitragvon EagleEyeC » 08.05.2022, 13:33

Mg-Oxid ist Bittersalz. Das ist eher zum Abführen. Hat aber ganz gute Eigenschaften, dass es über ne längere Zeit bioverfügbar ist.

Trotzdem: Eine Mischung aus Magnesium Malat, Citrat und Glycinat oder dann Mg Glycinat/Malat sind wohl am sinnvollsten. Suche mal Magnesium Synergy Pulver (nicht Kapseln, enthält P-5-P)

Lg.

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 811
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Magnesium Citrat nicht verfügbar, reicht Magnesium Oxid auch?

#30943

Beitragvon EagleEyeC » 08.05.2022, 13:35

P-5-P ist nicht neurotoxisch.
Pyridoxin macht Neuropathien, weil es die Enzyme runterreguliert, welche Pyridoxin in P-5-P umwandelt. Daher hat man bei hoher Einnahme von Pyridoxin einen funktionellen B6 Mangel --> es gibt also keine B6-Überdosierung, wenn man die richtige Form wählt.

Jedoch wie oben erwähnt sind viele von uns HPUler (ca. 80% nach meinem Wissen) und die vertragen P-5-P nur in kleinen Dosen am Anfang.

Lg.


Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast