Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 234
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31521

Beitragvon Hopesoon » 05.07.2022, 21:08

Hallo,

habe gerade spontan eine Mail an Eckart von Hirschhausen geschrieben, nachdem ich seine Sendung zu LongCovid, aufgrund des Beitrags von hope2, angesehen hatte: viewtopic.php?p=31500#p31500

Hier der Text:
Hallo Herr Hirschhausen, mit großem Interesse habe ich Ihre Doku zu LongCovid angesehen. Ich bin kein LongCovid-Betroffener, habe dennoch das Gefühl gehabt, Sie berichten von meiner Erkrankung, von meinen Erfahrungen damit und wie unser Gesundheitssystem damit umgeht. Ich habe vor 2 J wegen eines evtl Harnwegsinfekts Ciprofloxacin bekommen, ein Antibiotikum der Gruppe der Fluorchinolone -FC-(Reserveantibiotika). Seitdem leide ich unter den "seltenen" Nebenwirkungen der FC, was man in den USA immerhin mit "FQAD" benannt hat. In D gibt keinen Namen hierfür. Was es gibt sind drei Rote-Hand-Briefe und einen Bericht des WidO der AOK, welche aber von den meisten Ärzten weder gelesen noch befolgt werden. Bei den von FQAD Betroffenen wird ebenfalls ein Vergleich mit den Fallzahlen der MS gezogen. Viele Betroffene leiden u.a. auch an ME/CFS als Nebenwirkung der FC. Dies könnte bei vorschriftsmäßigem Gebrauch verhindert werden. Hätten Sie Interesse darüber zu berichten? MfG

Vielleicht hat ja der/die eine oder andere Lust, ebenfalls eine Mail zu schicken. Ich habe sie an folgende Mail-Adresse geschickt: info@daserste.de

Ihr könnt den Text gerne als Grundlage verwenden, halt zumindest das rot markierte auf eure Situation abändern ;)

Wie sagt mgfonk immer so schön: Nur gemeinsam sind wir stark!
In diesem Sinne
viele Grüße
hopesoon


Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 234
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31522

Beitragvon Hopesoon » 05.07.2022, 21:12

uups, glatt ein Fehler in der Themenüberschrift :oops: :whistle:

Der Mann heißt natürlich richtig Eckart von Hirschhausen :)
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 873
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31523

Beitragvon Karlken » 05.07.2022, 23:03

Hallo Hopesoon

Habe es geändert. ;)

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Benutzeravatar
hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 322
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31524

Beitragvon hope2 » 06.07.2022, 00:05

Hallo Hopesoon,

ich bin da mit einer weiteren FQAD Betroffenen ganz Deiner Meinung Herrn Hirschhausen anzuschreiben. Jedoch mit den wichtigsten Infos via Links wie RHBe (den vom 04.2019 mit den Anwendungsbeschränkungen mit !!!) dem Wido Bericht der AOK, Dr. Piepers und weiteren Veröffentlichungen. Auch einem Link zu unserem Forum und der http://www.fluorchinolone.info Seite. Ähnlich dem Schreiben an den VDK, nur selbstverständlich entsprechend abgewandelt um ihn auf unsere missliche, oftmals auch sehr prekäre Lage aufmerksam zu machen.
Hier seine Homepage, an die wir ab Oktober 2022 Mails senden können (siehe das Fett Gedruckte auf seiner Startseite):
https://www.hirschhausen.com/kontakt/index.php
Evtl. ist bis dahin auch die neue Doku "Chronisch ignoriert" abgedreht, vielleicht gar schon gesendet worden..? Darin wird wieder ME CFS thematisiert und auch die durch Fluorchinolone Einnahme ausgelöste ME CFS angesprochen. Könnte unser Anliegen zusätzlich festigen.

Schön zu lesen, was er weiter unten in seinem Text schreibt:
"Ich werde immer wieder gefragt, was der Einzelne tun kann. Meine Antwort: Das Wichtigste, was ein Einzelner tun kann, ist, kein Einzelner zu bleiben! Jede und jeder wird gebraucht, mit Fähigkeiten, Netzwerk, Herz und Hirn." - Eckart von Hirschhausen -

Sorry, aber ich habe Zweifel, dass die ARD Mails an Eckart von Hirschhausen weiterleiten wird, wenn wir nicht ausführlicher mit fundierten Quellen über FQAD schreiben. ...obwohl - immerhin wurde in den "Tagesthemen" und auch in "Plusminus" & Co. schon oft genug auf die schweren, lang anhaltenden auch irreversiblen Schädigungen durch Fluorchinolone hingewiesen...
Naja, das ist mein Empfinden. Ist auch schon spät , finde vor lauter Muskel- und Nervenschmerzen wieder keinen Schlaf und hoffe, ich hab mit den kognitiven Störungen die richtige Hompage verlinkt..
Feile die Tage an einem Kommentar zur Dokumentation "Hirschhausen & Long Covid". Mal sehen, ob die ARD ihn freischaltet, wenn ich etwas zu FQAD schreibe... Hast Du schon einen Kommentar gesendet?

Liebe Grüße,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 234
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31526

Beitragvon Hopesoon » 06.07.2022, 14:14

@Karlken: Danke!

@hope2: Auf der von dir verlinkten Seite von Eckart von Hirschhausen steht unter Kontakt, dass man Anmerkungen, Fragen zur Sendung an die von mir aufgeschriebene E-Mail-Adresse des Ersten senden soll. Deshalb habe ich diese aufgeführt und nicht die Internetseite von H. v. Hirschhausen direkt. Ich habe schon eine Reaktion der ARD bekommen. Anfragen/Vorschläge zu dieser Sendung soll man bitte direkt an den Westdeutschen Rundfunk:

fernsehen@wdr.de

senden, da diese die Sendung produziert haben.

Da ich direkt über das Kontaktformular geschrieben hatte, konnte ich keine Dokumente anhängen, sondern nur die vorhandenen Rote-Handbriefe und den Bericht des WidO im Text erwähnen. Sie via Links einzufügen ist eine gute Idee.

Einen Kommentar habe ich nicht geschrieben. Ich bin zum Glück nicht von ME/CFS betroffen, deshalb wollte ich mir nicht anmaßen direkt zu dieser Thematik etwas in den Kommentar zu schreiben und habe lediglich zu FQAD die Nachricht an den Sender geschrieben.
Aber du hast recht, es ist sicherlich gut, wenn da viele Betroffene etwas in den Kommentar schreiben.

Viele Grüße
hopesoon
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Benutzeravatar
hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 322
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31528

Beitragvon hope2 » 06.07.2022, 15:57

Hallo Hopesoon,

oh je - was steh ich neben mir... :doh: Natürlich hast Du vollkommen Recht. :text-imsorry: Entschuldige bitte, wieder ein faux pas von mir... Mit meinem Flox/CFS Matschkopf halte ich mich besser zurück und schlafe erst mal ein paar Nächte drüber, bevor ich unnötige Links angebe (und das Zitat stammt auch nicht von seiner Startseit e, sondern ist ebenso wie die Mailadresse der ARD unter "Kontakt" zu finden...)... :doh: Das erschreckt mich immer wieder, auch wenn ich andere Einträge von mir hier lese .. Mit den kognitiven Einschränkungen , den Denk- und Sehstörungen passiert mir auch immer wieder mal, dass ich mich missverständlich ausdrücke... Was hat das verdsmmte Cipro nur angerichtet...
Schreibe Dir die Tage eine PN bzgl. Neurologen Erfahrungswerten....
Und mein Schreiben an den WDR (hab Dank Dir für die Info :text-thankyoublue:) bzgl. der Doku & FQAD gehe ich langsam an. Nicht, dass ich da auch was versemmle... Erst abwarten, bis diese Schub Welle wieder abflacht. Ist nincht leicht, wenn es mir in den Fingern brennt um auf FQAD & CFS aufmerksam zu machen - Du kennst das ja , es lässt einem keine Ruhe...

LG,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 256
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: Mail schreiben an Eckart von Hirschhausen

#31635

Beitragvon Fibi » 21.07.2022, 20:17

Erledigt, Mail gesendet!
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage im April 2020


Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste