Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

Erfahrungen mit Magnesiumöl

Lazar1990
Beiträge: 50
Registriert: 31.12.2022, 11:16

Erfahrungen mit Magnesiumöl

#33280

Beitragvon Lazar1990 » 15.04.2023, 22:24

Hallo zusammen,

ich wollte Mal eure Meinungen zu Magnesiumöl hören.
Ich selbst habe mir welches besorgt und reibe besonders betroffene sehnen damit ein. Ob es wirklich was bringt kann ich nicht sagen.

Viele hier berichten, dass es helfen würde. Wie steht ihr zu den Studien, die eigentlich zu dem Schluss kommen, dass die Haut nicht wirklich in der Lage ist, Magnesium aufzunehmen?

VG
Lazar

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3114
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Erfahrungen mit Magnesiumöl

#33286

Beitragvon Levoflox26 » 16.04.2023, 10:43

Hallo Lazar,

ich habe es nie gekauft, weil ich den Studien glaube.
Dass es manchen gut tut kann auch am Einreiben oder damit baden selbst liegen. Beides fördert die Durchblutung. Zudem hat ja auch (fast?) jeder zeitgleich Magnesium innerlich angewendet und das hat auch mir geholfen, die Muskelkrämpfe und auch die Extrasystolen waren nach wenigen Wochen verschwunden. Ich vermute die Besserung deshalb eher unter der Einnahme.

lg uschi
Zuletzt geändert von Levoflox26 am 16.04.2023, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

vadro
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Erfahrungen mit Magnesiumöl

#33289

Beitragvon vadro » 16.04.2023, 12:21

ich habs probiert mit einer Flasche und hat mir nichts gebracht, denke ist rausgeschmissenes Geld weil die Hautschicht eben nichts extern so einfach aufnimmt. Hochdosiert Magnesium (glycinat vor allem) hat mir deutlich mehr gebracht

Man könnte es mit DMSO mischen, dann würde es das wohl tun, aber DMSO lässt alles durch die Haut was es berührt, ob man das unbedingt will? Denke eher nicht
Zuletzt geändert von vadro am 16.04.2023, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Krabiwi
Beiträge: 1490
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Erfahrungen mit Magnesiumöl

#33411

Beitragvon Krabiwi » 04.05.2023, 15:23

Lazar1990 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich wollte Mal eure Meinungen zu Magnesiumöl hören.
Ich selbst habe mir welches besorgt und reibe besonders betroffene sehnen damit ein. Ob es wirklich was bringt kann ich nicht sagen.

Viele hier berichten, dass es helfen würde. Wie steht ihr zu den Studien, die eigentlich zu dem Schluss kommen, dass die Haut nicht wirklich in der Lage ist, Magnesium aufzunehmen?

VG
Lazar


Hallo,

diese Metastudie fasst es zusammen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5579607/

Eine niedrigdosierte Mg-Creme über zwei Wochen erhöhte zwar den Mg-Spiegel, aber statistisch nicht signifikant. Die (aktuelle) Abwesenheit eines Beweises ist keine Widerlegung der These. Diese Studien lassen auch offen ob bei den Probanden ein Mg-Mangel vorlag oder nicht.

Die Haut schwitzt auch Spurenelemente aus, warum soll es somit nicht möglich sein den umgekehrten Weg zu gehen?
Insbesondere bei einem Mangel und somit einem zellulären Pontentialgefälle welche Mg-Kationen anzieht?

Es gibt viele (mich eingeschlossen) die nach hochdosierte Mg-Bädern Schübe hatten oder generell eine Änderung verspürten. Mein Fazit ist, dass die Haut Mg bei einem Mangel transdermal aufnimmt.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

katrink
Beiträge: 14
Registriert: 16.05.2022, 12:54

Re: Erfahrungen mit Magnesiumöl

#33432

Beitragvon katrink » 09.05.2023, 14:12

Hallo Lazar,
mit Magnesium Öl habe ich diese Erfahrungen: Habe es von Mai bis Herbst 2022 täglich benutzt, also direkt nach dem Flox damit begonnen, beide Achillessehnen abends einzureiben und auch nächtelang bei Füße in Magnesiumöl getaucht, also Mg-Öl getränkter Strumpf mit Tüte darum und so übernachtet.
Es war ein gutes Gefühl, dadurch auch was tun zu können, doch nach einiger Zeit hing die Haut quasi in Fetzen herunter.
Diese Magnesium Sole zieht zu viel Öl aus der Haut.

Deswegen mache ich es jetzt anders.
Ich stelle mir selbst eine Creme her, die diese Magnesium Sole enthält. Damit funktioniert das besser.

So mache ich diese Creme:
Ich nehme 30 g Magnesium Sole (genannt Magnesiumöl) und dazu 20 g selbst gemachte Weihrauchtinktur als Wasserphase.
Und als Ölphase nehme ich 50 g selbst gemachtes Weihrauchöl + die notwendigen Emulgatoren zur Cremeherstellung.

Die Wasserphase mit dem Mg drin und die Ölphase erhitze ich getrennt in 2 Gefäßen in einem Wasserbad auf 74°.
Anschließend mixe ich dann die Creme zusammen mit einem einfach Milchaufschäumer.

Als Creme mit Magnesium Sole drin, bekommt das meinen Füßen oder anderen Körperstellen besser.

Ob es sowas zu kaufen gibt, das weiß ich gar nicht, weil ich mir sowas alles selbst mache
und einfach nur auf die Idee kam das Magnesium hier als Wasserphase mit ein zu arbeiten,
weil es eben - allein angewendet - der Haut so viel Feuchtigkeit entzieht.

Mache in der Abkühlphase dann noch circa 4-5 Tropfen DMSO mit rein, damit das ganze besser einziehen kann.
Man kann statt Weihrauch sicher auch viele andere Kräuter nehmen, ich nutze Weihrauch mit Magnesium als Creme,
weil ich auch dem heftigen Kribbeln und brennen was entgegen setzen möchte.
Zuletzt geändert von katrink am 09.05.2023, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
05/2022 Ciprofloxacin 2 x 500 mg (6.5.22 abends und 7.5.22 morgens)
Mitte 2020, Ofloxacin-Augentropfen, 7 Tage


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste