Fluorchinolon induzierte Arthrose - Zahlen: 45% bei 15-20j

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 214
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Fluorchinolon induzierte Arthrose - Zahlen: 45% bei 15-20j

#2239

Beitragvon spacerat » 27.10.2017, 11:30

Die Arthrose verläuft schleichend über mehrere Jahre. Daher gibt es in bezug auf die Fluorchinolone keine Zahlen. Studienergebnisses zu Pefloxacin-induzierten Gelenkschädigungen bei Heranwachsenden (15 bis 20 Jahre) zeigen jedoch, dass nahezu jeder zweite Anwender betroffen war:

"The role of age is essential as the incidence of arthropathies reaches 45% when pefloxacine is first administered between the ages of 15 and 20 years."
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/2692134

Beachte hierzu zwei Aspekte:

1. Die Autoren behaupten, die Schädigungen würden nach Absetzen von Pefloxacin abklingen. Das stimmt nicht: laut postklinischen Beobachtungen, die im Rahmen eines FDA-Meetings präsentiert wurden, kam es bei Heranwachsenden nach Pefloxacinanwendung zu persistierenden Gelenkschädigungen:

"There have been sequelae in three cases with knee effusions persisting one year later in one case with discomfort following 8 months later in the second case. The third case is articular. It is a 17-year-old patient who experienced arthropathy and the drug was not suspected and the treatment was continued two following months. It leads to destructive arthropathy of the knees and
the hip and prothesis was performed three years later... In the 9 last cases, we had a follow-up three months later and patients were not -- were still with disabilities and after we have no evolution..."
(https://www.fda.gov/ohrms/dockets/ac/97 ... 3349t1.pdf) S. 184-5

2. Die Autoren behaupten, Ofloxacin würde im Vergleich zu Pefloxacin keine Gelenkschädigungen verursachen. Stahlmann schrieb dagegen:

"Da Ofloxacin im Vergleich zu anderen Fluorochinolonen eine gute Bioverfügbarkeit besitzt und nur in geringem Ausmaß metabolisiert wird, überrascht es nicht, daß dieses Derivat nach oraler Gabe bereits in relativ niedrigen Dosierungen Knorpelschäden verursacht. Drei bis vier Monate alte Hunde zeigten nach 20 mg Ofloxacin/kg KG Knorpelläisionen... Bei chronischen Toxizitätsstudien mit Ofloxacin bei der Ratte kam es nach oraler Gabe von 90 mg/kg KG zu Osteochondrose-ähnlichen Veränderungen des Knorpels."
(siehe https://link.springer.com/article/10.1007/BF01644734)

Abgesehen von Stahlmanns faux-pas bzgl. geringer Metabolisierung = Knorpelschaden und der fragwürdigen 90 mg/kg (das werden die Ratten garantiert nicht chronisch verabreicht bekommen haben, ohne dabei hopps zu gehen), lässt das Wort Osteochondrose aufhorchen, denn es wird in keinem anderen paper zu gelenkschädigenden Wirkungen der FC verwendet. Die Osteochondrose bezieht sich typischerweise auf einen Bandscheibenverschleiß und eine Arthrose der Wirbelsäulengelenke. Demnach ist bei FC-Vergiftungen auch von Wirbelsäulenschäden auszugehen. Zu diesem Aspekt gibts bislang überhaupt keine Hinweise. Außerdem verweist Stahlmann im paper auf eine Studie, in der nicht-fluorierte Pipemidsäure wohl Gelenkschäden bei Versuchstieren ausgelöst hat. Dieser Zusammenhang wurde in der Humantherapie statistisch eindrücklich widerlegt (s. https://dspace.library.uu.nl/bitstream/ ... sequence=2 ).

Arthalgie
1.5% von 16.000 patienten
http://adc.bmj.com/content/archdischild ... 3.full.pdf

Kniegelenksarthrose
http://www.ehealthme.com/ds/ciprofloxac ... arthritis/

Osteoporose
http://www.ehealthme.com/ds/ciprofloxacin/osteoporosis/

Ciprofloxacin Related Arthralgia
Official FDA Reports
1,818
https://www.druginformer.com/search/sid ... algia.html

Arthrose Verteilung nach Alter http://www.gbe-bund.de/gbe10/abrechnung ... rankenhaus

Erbliche Faktoren http://www.deutsche-arthrose-stiftung.d ... Itemid=106

The age of the 403 patients ranged from 13-60 years. They were treated with either ciprofloxacin, pefloxacin or afloxacin. Out of them 31 (7.7%) patients developed arthropathy. It was highest with pefloxacin (12.5%). The arthropothy was maximum (11.8%) in the age group of 11-20 years. Patterns of orthropathy were oligoarthropathy (23), polyarthropathy (7) and monoarthropathy (1). Conclusions: Although quinolones use is not advocated in children for development of arthropathy, it also occurs in adolescents and adults in considerable number of cases.

https://www.researchgate.net/publicatio ... and_adults



Zurück zu „Div. Fakten / Informationen / Studien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste