Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2708

Beitragvon PeterPan » 17.11.2017, 13:57

Interessant ist, das zumindest dieser Apotheker mitbekommen hat, das in den letzen Wochen viel in den Medien zu sehen war ;-)

Natürlich habe ich den Apotheker meines Vertrauens beauftragt hier mal zu recherchieren...

Sehr geehrter Herr XXXX,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei Regioinform. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihre Anfrage leider nicht bearbeiten können. Regioinform ist ein Service der Apothekerkammer Nordrhein, um die Apotheken im Kammerbezirk in Sachen Arzneimittelinformation dort zu unterstützen, wo sie mit apothekenüblichen Quellen nicht weiterkommen. Daher können wir nur im Auftrag einer Apotheke tätig werden. Für die Beantwortung ihrer Frage wenden Sie sich bitte daher an eine öffentliche Apotheke Ihres Vertrauens. Über die langfristigen Schäden von Ciprofloxacin wurde in den vergangenen Wochen verstärkt in den Medien berichtet. Ich bin mir sicher, Ihre Apotheke kann Ihnen hierzu eine Einschätzung geben, welchen Nutzen Sie von einer Ciprofloxacin-Therapie erwarten können und welche Risiken sie kurzfristig wie langfristig birgt.

Mit freundlichen Grüßen

XXX XX
__________________________
Helios Klinikum Krefeld

XXX XX
Apotheker

Tel: +49 (0)2151 - 32 XXXX
Fax: +49 (0)2151 - 32 XXXX

Lutherplatz 40 - 47805 Krefeld
http://www.helios-gesundheit.de/kliniken/krefeld
Dateianhänge
Fax Aoptheke Kopie.pdf
(570.66 KiB) 38-mal heruntergeladen
Fax Aoptheke Kopie.pdf
(570.66 KiB) 38-mal heruntergeladen



Maria-MUC
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 109
Registriert: 23.08.2017, 09:54

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2709

Beitragvon Maria-MUC » 17.11.2017, 14:08

Hallo Peter Pan,

ja, die Apotheker wissen manchmal mehr als die Ärzte. Habe auch schon 2 Apothekerinnen getroffen, die über die Phänomene Bescheid wussten. Eine hat gesagt, es würden öfters Leute kommen und wegen den aufgetretenen NW fragen. Sie kannte auch die Medienberichte. Aber eine Therapie wusse sie natürlich auch nicht. (Dann wieder gab es Apotheker, die absolut keine Ahnung hatten)

Grüße

Maria

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2710

Beitragvon PeterPan » 17.11.2017, 14:15

Könntest Du deinen Apotheker denn beim nächsten mal bitten Artikel anzufordern ? Vielleicht auch anfragen allgemein was Fluorchinolone angeht?

Maria-MUC
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 109
Registriert: 23.08.2017, 09:54

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2716

Beitragvon Maria-MUC » 18.11.2017, 11:15

Hallo PeterPan,

kann ich versuchen, werde anrufen, kann doch kaum mehr aus dem Haus gehen. Aber so wie ich das verstanden habe, bekommen die Apotheker halt auch die 'Rote-Hand-Briefe' zugeschickt...

Grüße

Maria

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2717

Beitragvon PeterPan » 18.11.2017, 11:57

Probieren geht über studieren.. Danke.....

Ulla Dewdney
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 40
Registriert: 31.01.2017, 17:29

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2724

Beitragvon Ulla Dewdney » 19.11.2017, 01:34

Hallo Peter Pan,

habe meinen Apotheker schon vor einem dreivierteljahr darauf angesprochen, er meinte dass stimmt nicht mit den schlimmen Nebenwirkungen, der hat das glatt abgestritten. Dann habe ich vor ein paar Wochen eine Mitarbeiterin gefragt, ob die Apotheke diese Nebenwirkungen bei der Bfarm melden könnte, sie hat mir sinngemäß gesagt, daß die Apotheke sich nicht in die Nesseln setzen wolle. Die Ignoranz der meisten Ärzte ist einfach unglaublich, Apotheker habe ich nur den einen gefragt, da ich da die meisten Medikamente hole.
Habe mich inzwischen selbst bei der Bfarm gemeldet und auch schon Antwort bekommen.
Viele Grüße Ulla D.

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2727

Beitragvon PeterPan » 19.11.2017, 02:49

Sehr gut Ulla,

Ich werde meinen weiter nerven ;-) Kenne Ihn vom Schützenverein , der kommt da nicht raus aus der Situation.... Er hat mir aber auch nicht dieses Gift ausgehändigt... Er ist ein Guter !!!

Maria-MUC
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 109
Registriert: 23.08.2017, 09:54

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2834

Beitragvon Maria-MUC » 25.11.2017, 11:56

Hallo PeterPan,

habe in Apotheke nachgefragt. Sie haben aber auch nur die Info, die wir hier auch haben, will heißen, 'Rote-Hand-Briefe', Arzneimittelkommission etc. - aber Zugang zu Infos darüber hinaus haben sie leider auch nicht. Das ist ja eigentlich auch schon eine ganze Menge, das Problem dabei ist halt meiner Meinung nach, dass viele Ärzte diese Infos nicht beachten und auch nicht ernst nehmen.

Grüße

Maria

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#2836

Beitragvon PeterPan » 25.11.2017, 18:56

Ich habe meinen gestern noch mal daran erinnert. Ich bin mir sicher, das Sie Unterlagen haben, die wir noch nicht kennen... Aber danke für's nachfragen .....

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Antwort von Regioinform, wegen einer Anfrage bezüglich Langzeitschäden furch Cipro

#3212

Beitragvon PeterPan » 02.01.2018, 18:57

Kleine Enttäuschung....

Ich hatte meinen Apotheker gebeten doch mal nachzuschauen, ob er Studien/Artikel hat, die langfristige Schäden durch Fluorchinolone bestätigen.

Zwei mal war ich da und nu ? Ähm vergessen. ;-) Also da kommt nichts mehr. Dann schaute er noch mal in seine Datenbank und hat noch mal alle Nebenwirkungen bestätigt, die bei mir angefallen sind. Lol sogar die Nierenschwäche, die zum Kollaps führte. Na herzlichen Dank.

Das einzig Gute war, das er bestätigen konnte, das die Verordnungen drastisch runter gegangen sind !!!


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste