Heilfasten hilft uns deutlich !

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 963
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Heilfasten hilft uns deutlich !

#3344

Beitragvon Schorsch » 13.01.2018, 20:23

Hallo allerseits,

hier werde ich die Tage meine Recherchen und Selbsterkenntnisse zum thema Heilfasten verfassen.
Das Fasten therapeutisch für uns absolut in Frage kommt ist sowas von klar. Auch in der Mitochondirentherapie und bei vielen anderen chronischen Krankheiten empfiehlt sich ein ordentlich durchgeführtes Fasten. (Stichwort Zellrecycling bzw. Autophagie)

Ich selbst habe es schon postflox zweimal durchgeführt, bzw. bin gerade noch dabei. es ist unglaublich, jeder der es vom Gewicht her kann sollte es tun. Lest hier die FAQ der Mediziner selbst:


http://aerztegesellschaft-heilfasten.de/faqs/

Gruß Schorsch



Bellaflox
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 144
Registriert: 11.08.2017, 20:48

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3348

Beitragvon Bellaflox » 14.01.2018, 19:34

Hallo Schorsch,

Ich würde so gern Heilfasten machen, aber bei mein Kampfgewicht von 44kg ist mir das zu heiß. Außer ich kann das mal ein Tag machen? Aber ich weiß nicht ob dies sinnvoll ist?

Viel Erfolg noch

graswurzeln
Profi
Profi
Beiträge: 61
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3349

Beitragvon graswurzeln » 14.01.2018, 19:55

Hallo Nicole,

vielleicht ist dann Intervallfasten was für dich. 16 Stunden fasten, 8 Stunden essen, also entweder das Abendessen oder das Frühstück weglassen. Auch das soll für die Regeneration der Mitochondrien wirksam sein. Ich taste mich da gerade ran, aber da ich noch mein Spätstück brauche, schaffe ich erst 14,5h.

Viele Grüße
graswurzel

Bellaflox
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 144
Registriert: 11.08.2017, 20:48

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3350

Beitragvon Bellaflox » 15.01.2018, 07:13

Hallo Graswurzeln,

Okay dann eher das Frühstück, komischerweise muss ich abends essen. Sonst wache ich nachts auf und muss dann essen. Ich belesen mich da nochmal. Heute werden erstmal meine Mitochondrien getestet. Wünscht mir Glück.

Allen eine schmerzfreie Woche ;)

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 216
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3371

Beitragvon spacerat » 16.01.2018, 10:19

Hallo Schorsch,

berichte auf jedenfall das Ergebnis deines Fastens.

Erst letztens wurde mir das auch von einem Kumpel empfohlen.

viele Grüsse,

Rosanna Garten
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 147
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3376

Beitragvon Rosanna Garten » 16.01.2018, 12:34

Hallo ihr alle,

aus persönlicher Erfahrung kann ich berichten, dass mir das Heilfasten sehr geholfen hat.
Die vielen Unverträglichkeiten sind deutlich besser geworden und ich habe mich körperlich wieder fitter und wacher gefühlt.
Nach jetzt einem Jahr ist der positive Effekt schon wieder deutlichzurückgegangen, die Unverträglichkeiten häufen sich wieder, die Haut ist sehr empfindlich und „reaktionsfreudig“, ebenso der Darm.
Momentan versuche ich es mit Intervallfasten, habe jedoch den Eindruck, dass das rigorose Heilfasten deutlich gewinnbringender ist.

LG
Rosanna

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 963
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3391

Beitragvon Schorsch » 16.01.2018, 21:21

Hallo,

kurz ein Feedback von mir. Ich bin jetzt seit dem 07.01.17 konsequent am fasten.
Ich mache das nach Buchinger d.h. 2 x je Tag sind 1-2 Kaffeetassen Bio-Gemüsesaft 100 ml = 18 Kcal erlaubt. Habe das Produkt vom Rewe insbesondere wegen der Mineralien und Nährstoffe. Ich brauche da max. ein Liter sprich eine Packung am Tag = 180 Kcal. Damit mir das Gut tut und ich es genieße im Bauch mache ich den Saft warm wie eine Mahlzeit.
Bitte keinen Fruchtsaft wegen Fruktose nutzen. Ansonsten nur Wasser, Tee etc. mindestens ca. 3 l pro Tag.

Grundsätzlich sollte man keine 500 kcal pro Tag überschreiten. Es ist so wie Rosanna es sagt es hilft sehr deutlich und viel effizienter als das intermittierende Fasten. In den FAQ der Ärztlichen Fastentherapie ist das strikt klar und übersichtlich erklärt:

http://aerztegesellschaft-heilfasten.de/faqs/

Das Optimum des therapeutischen Buchinger-Fastens liegt zwischen 2 und 4 Wochen, aber immer unter Berücksichtigung der individuellen Ausgangslage und des Verlaufs. Das schafft man auch locker ich fühle mich gerade so gut wie nie. Bin auch mental und Kopfmässig enorm Leitungsfähig Konzentration, Gedächtnis, Streßressistenz etc.

Ich werde das mindestens 14 Tage machen ggf. auch länger. Es ist echt nicht wunderlich das das hilft wenn man sich mit diesem Thema intensiv beschäftigt. Ich sage euch das bringt mehr als alle NEM die Ihr nehmt. Gut ggf. vom Magnesium abgesehen. Während dem Fasten nehme ich übriegens gar keine NEM außer Magnesium. Ich trinke morgens alle zwei Tage eine ausgepresste Zitrone ansonsten war es das ehrlich und es läuft super.

Das schlimmste sind die ersten 2-3 Tage (Fastenkrise) denn da stellt der Körper auf die Ketose um. D.h. es gibt keine Kohlenhydrate mehr zum verbrennen und der Organismus ist gezwungen sich aus den gespeicherten Fettpolstern zu bedienen. Die Leber baut diese zu Ketonen zusammen und leistet dabei Höchstarbeit. Der gesamte Stoffwechsel wird runtergefahren per Reset und quasi neu fragmentiert. Hormone, Enzyme etc...Ketone sind super effizient für das Gehirn, weshalb es hier zu massiven Reparaturen der Nervenzellen kommen kann. Zudem bedient sich der Körper aus allem was er findet. Er nutzt aufgrund der Knappheit kranke, alte, falsche Zellen, die den Stoffwechsel sonst nur unnötig Arbeit machen und verbrennt diesen Schrott. Die Mitochondriale Leistung + Zellteilung erhöht sich, weshalb die Mito-Experten aber auch anderer Therapieexperten chronischer Krankheiten Fasten als Therapie ansehen.

Am Anfang beim einleiten wäre noch zu erwähnen das man eben nach dem ersten Verzichtstag am nächsten morgen abführen sollte. Der Darm soll nicht aufgrund des Mangels die schon halb ausgeschiedenen Stoffe (Gifte) rückziehen, daher ist dieser Schritt wichtig. Glaubersalz finde ich ziemlich belastend und habe mich dafür für einen Einlauf entschieden. Einfach mal Googln. Den Einlauf entweder mit Bentonit oder Kaffee lauwarm nutzen. Ich habe mir Kaffee gegeben, da das die Leberregeneration max. fördern soll. Google.
Gerade auch deshalb weil die Leber beim Fasten ja die Energieschaltzentrale ist ein idealer Einstieg. Scheiß egal obs hohl klingt habe früher auch lieber ein Kasten Bier gesoffen. Übriegens im alten Ägypten wurden Einläufe als Dienstleistung verabreicht bei erkälteten und Kranken Menschen um deren Heilprozess zu optimieren. Wenn man den Anfang einer Erkältung hat bringt das auch sehr viel wie ich gelesen habe.

Leute macht das Fasten und vergesst alles andere. Jeder der nicht absolut unterernährt ist kann das. Beachtet den Link und die FAQ. Nach dem Abführen mit dem einleiten wird es auch mit dem Hungergefühl deutlich weniger. Der Mensch ist evolutionär genau darauf getrimmt das schlechte Bindegewebe und deren Fettinhalt zu verstoffwechseln. Früher gab es keinen 24/7 Supermarkt und im Winter wurde teils alles knapper für den Urmensch.

https://www.geo.de/magazine/geo-magazin ... gesund-ist


Schaut euch den Beitrag an und macht es einfach. Wer es einmal getan hat denkt wieso habe ich das nicht gleich mal gemacht. Zudem kostet es nicht und bringt eine geistreiche Erkenntnis und ein Körper - / Geistgefühl das man sonst nicht bekommt.


Gruß Schorsch

Rosanna Garten
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 147
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3408

Beitragvon Rosanna Garten » 17.01.2018, 23:17

Hallo Schorsch und alle anderen,

nach meiner persönlichen Erfahrung ist das Fasten nicht für jede/n geeignet und ich würde auf jeden Fall ärztliche Begleitung empfehlen.
Ich habe ja im Krankenhaus (KfN siehe Adressen- bzw. Ärzteliste, hier der Link: viewtopic.php?f=71&t=450&p=2096&hilit=Krankenhaus#p2096 ), gemeinsam mit anderen Patienten gefastet und dabei erlebt, dass es auch Menschen gibt, denen das Fasten eher schadet als nutzt.
Die also auf ärztlichen Rat hin das Fasten abbrechen mussten, weil der Stoffwechsel völlig verrücktspielte.
Das Fasten scheint mir deswegen (nach meiner subjektiven Erfahrung) nicht für jeden Menschen gleich gut geeignet und sinnvoll.
Es gab auch Patienten, deren körperlicher und psychischer Zustand sich während des Fastens deutlich verschlechterte und die keineswegs vom Fasten nur profitiert haben. Im Gegenteil.
Deswegen denke ich ist ärztliche Begleitung schon wichtig.
Bei uns gab es zum Frühstück 1l Hafertee, serviert mit 30 ml Zitronensaft und ungefähr 1 Tel Honig.
Zitronensaft und Honig durften wir über den Tag verteilt nach eigener Lust und Laune, bei freier Zeiteinteilung :), zu uns nehmen.
Ihr glaubt gar nicht, wie lange so ein Teelöffel Honig reichen kann, wenn man sparsam damit umgeht :romance-heartbeating:
Mittags gab es 250 ml klare, warme Gemüsebrühe (also nur die wässrige Brühe von frischem, ohne Salz! gekochtem Gemüse) mit ungefähr 5 Schnittlauchröllchen von etwa 0,5 cm Länge :lol:
Am Abend gab es 250 ml reinen Fruchtsaft (also kein Fruchtnektar) und es war mir ein Genuss und eine Freude, den Fruchtsaft mit dem Teelöffel zu löffeln. Da freute ich mich immer schon den ganzen Tag darauf ;)
Wasser und Kräutertee durften wir trinken so viel wir wollten.
Heilgefastet haben wir 10 Tage + 1 Verzichtstag (nur Obst und gekochte Kartoffeln) + 1 Tag Fastenbrechen (Apfel + Knäckebrot oder Kartoffel)
Abgeführt habe ich übrigens nicht mit Hilfe eines Einlaufes oder gar dem grausligen Glaubersalz...den gleichen Zweck erfüllt auch eine "Überdosis" Magnesium.
Im Krankenhaus durften wir uns sowohl die Art und Weise, als auch das Mittel zum Abführen selbst aussuchen...

LG

Rosanna

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 963
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3416

Beitragvon Schorsch » 18.01.2018, 21:27

Hallo Rosanna,

zum Thema wer darf fasten sollte man sich die Aussagen der Experten durchlesen.
Es gibt eine medizinische Leitlinie dazu und die kann man sich auch selbst durchlesen, bevor man von einem Arzt der da ggf. kein Plan von hat wieder hört ist Schwachsinnig und ein Märchen. Es gibt so oft nur Meinungen und keine Faktenbasierte Argumentation das ich den ganzen Tag denke 90 % sind echt hohl... Klar sollte man wenn man einen gescheiten Hausarzt hat, dies mit ihm besprechen und begleitend angehen. Die Therapie muss ja auch aus medizinischer Sicht machbar sein. Vorerkrankungen etc...

Zum Punkt wer darf fasten schreiben die Experten:

http://aerztegesellschaft-heilfasten.de/faqs/

9. Darf jeder fasten?


Da der Stoffwechsel des menschlichen Körpers über sehr gute Strategien verfügt, Mangelzustände zu überbrücken, kann grundsätzlich jeder fasten. Es gibt wenige Ausnahmen:
– Auszehrung (Kachexie) und Magersucht (Anorexie) wegen zu geringer Reserven
– Zerebrale Insuffizienz bzw. Demenz wegen mangelnder Kooperationsfähigkeit
– Dekompensierte Hyperthyreose wegen außer Kontrolle geratener Schilddrüsenaktivität
– Fortgeschrittene Leber- oder Niereninsuffizienz wegen mangelnder Fähigkeit zur Entgiftung und Ausscheidung
– Schwangerschaft und Stillzeit

Wer Medikamente einnimmt, darf nicht alleine fasten, weil viele Medikamente während des Fastens mit Augenmaß von einem Fastenarzt -am besten ambulant oder in einer Klinik- angepasst werden müssen.


Ich würde es probieren sofern oben genannte Aspekte nicht zutreffen, meine Erfahrung ist die das viele sich auch schnell einer Meinung hingeben um ihren Schweinehund nicht zu überwinden. Der Mensch ist seit Evolution an so getrimmt. Wahrscheinlich sind es echt die aller größten Ausnahmen die es nicht vertragen und wenn Sie es nicht vertragen muss hier auch klar abgegrenzt werden, ob das tatsächlich am fasten liegt. Oder andere Probleme dazu führen Medikamente, Streß, keine Abschaltmöglichkeit etc...Fasten ist zum Teil auch eine Kopfsache.

Gruß Schorsch

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3567

Beitragvon PeterPan » 29.01.2018, 11:20


Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 963
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3570

Beitragvon Schorsch » 29.01.2018, 20:31

Hallo Peter,

genau diese Reportage hatte ich auch gesehen. Dann habe ich recherchiert und einen Tag später losgelegt.
Und es hilft wirklich spürbar.

Werde es demnächst nochmal machen. Die 14 Tage nach der ersten Januarwoche waren echt sehr gut. Und das komische, kaum hört man auf und isst nach dem Fastenbrechen wieder, spürt man auch leider die Floxschmerzen wieder deutlicher. Das ist unabhängig von der Nahrung. Esse ja nur noch 1000% gesundes.

Gruß Schorsch

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3650

Beitragvon PeterPan » 06.02.2018, 08:12

http://www.spektrum.de/news/eine-psychi ... rm/1532597


Rüdiger Dahlke, ich find den ganz gut...

Detox/Fasten & Idealgewicht Challenge mit Dr. Ruediger Dahlke
DETOX * FASTEN * Ernährungstraining * Yoga * Meditation
4-Wochen Live-Begleitung vom 17. März bis 13.04.2018

https://lebenswandelschule.com/fasten-i ... challenge/

kostet GELD !!!

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3695

Beitragvon PeterPan » 08.02.2018, 10:24

Hier mal die ersten vier Videos von Dr. Rüdiger Dahlke

Körperliche Vorteile des Fastens:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... le-fasten/

Geistige Auswirkungen des Fastens:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... en-fasten/

Entwicklung ohne Fasten:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... ne-fasten/

Ruedigers Fastenerfahrung:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... erfahrung/

Fastenerfahrung:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... erfahrung/

Fasten und Leistungsfähigkeit:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... aehigkeit/

Interview mit Prof. Dr. Longo / Zellbiologe ( Studie ) Das sollte sich jeder anhören !!!
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... iew-longo/
Anlehnend dazu die Sendung auf Arte : https://www.youtube.com/watch?v=Yz5jyZNIP8k

Seelische Auswirkungen des Fastens:
https://lebenswandelschule.com/fastentr ... -seelisch/
Zuletzt geändert von PeterPan am 20.02.2018, 09:45, insgesamt 7-mal geändert.

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3854

Beitragvon PeterPan » 15.02.2018, 22:04

Anbei ein Interview mit Prof. Dr. Michalsen von der Charité zum Thema fasten. Genial der Typ.......

https://lebenswandelschule.com/fastentr ... michalsen/

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 398
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Re: Heilfasten hilft uns deutlich !

#3884

Beitragvon PeterPan » 20.02.2018, 09:58

Werde berichten

IMG_3457.JPG


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste