Serrapeptase ( Serra Enzym )

Benutzeravatar
PeterPan
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 399
Registriert: 25.04.2017, 11:37

Serrapeptase ( Serra Enzym )

#3556

Beitragvon PeterPan » 28.01.2018, 02:10

Moin ,

jemand Erfahrung mit Serrapeptase, gegen chronische Entzündungen ?

Eine Freundin ( Rheuma ) nutz es und hat gute Erfolge...



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 1057
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#3557

Beitragvon Maximus » 28.01.2018, 02:52

Hallo Peter,

die Zulassung von Serrapeptase durch das Bundesgesundheitsamt wurde 1987 als Risiko für den Patienten gerügt .

:text-link:
https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 56_03.html
https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 15_02.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Lyell-Syndrom
https://www.google.de/search?q=Lyell-Sy ... 7&bih=1064

Gruß
Maximus

Mijo
Erfahrene(r)
Erfahrene(r)
Beiträge: 13
Registriert: 27.07.2017, 12:38

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#4906

Beitragvon Mijo » 06.05.2018, 21:37

Nehme Serrapeptase seit 20.Februar
Dank Cipro kämpfe ich mit Sakroilitis und muss etwas tun, denn Biologika möchte ich definitiv nicht nehmen.
NSAR aufgrund der Fluorchinolonschädigung und Herzerkrankung indiskutable.
Meine eigene Testphase ist noch nicht abgeschlossen, sobald ich diese beendet habe, wird ein umfangreicher Bericht kommen.

Die schlechten Beurteilungen sind rein nur in Deutschland und von dem berichteten Fall... sorry, ich grinse... das ist das gleiche im umgekehrten Fall "Cipro ist ein gut wirksames AB und die NW können garantiert nicht von cipro kommen" ....pfffff

Es tut mir leid für den jungen Mann, gar keine Frage, aber es wurden weitere, starkwirksame Medikamente verarbreicht, das sagt eigentlich alles.
In vielen anderen Ländern wird Serrapeptase sehr erfolgreich in der Medizin angewendet und es gibt da etliche gute Studien zu.

Fanie
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 27
Registriert: 28.04.2018, 23:39

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#5004

Beitragvon Fanie » 14.05.2018, 09:42

Hallo an Alle,

ich habe auf Anraten meines Heilpraktikers, wegen ständig erhöhter Leukozyten und "herumziehenden Entzündungen" in Darm und Gelenken, Serrapeptase (erst 60 000iu, dann 80 000iu) über ca. 7 Monate genommen und es hat mich deutlich auf dem Weg der Besserung gebracht.
Ich hatte über 2 Jahre Ohren - und Zahnschmerzen (auch einen Zahn "verloren"), Entzündugen in Hand - und Fußgelenken, Nebenhöhlen .. gefühlt überall.
Im Rückblick würde ich sagen, dass die Serrapeptase mir dabei geholfen hat, die Tendenz zu Entzündungen so zu beseitigen, sodass Regeneration beginnen kann. Mein völlig überreizter Darm hat sich jetzt - in Kombination mit Probiotika - so weit beruhigt, dass ich anfange an Besserung zu glauben. Leukozyten sind gerade normal.

Ich hatte die kritischen Berichte im Netz gelesen und einige Berührungsängste, habe es aber gewagt, weil das Gefühl überalll "ein bisschen" entzündet zu sein, so unspezifisch und belastend war.
Als ich mit der Serrapeptase angefangen habe, wusste ich auch noch gar nix von "gefloxt" sein. Cipro ist bei mir 4,5 Jahre her.

Mit diesem Präparat habe ich begonnen:
https://www.healthaid.co.uk/serrapeptas ... u-capsules
Das habe ich ca. 3 Monate genommen. Ich fand es ganz gut, aber ohne WOW Effekt.

Der Heilpraktiker hat dann dieses empfohlen:
http://www.dreamtastic.co.uk/serrasyn-- ... 0629-p.asp
Das habe ich über ca. vier Monate genommen und es hatte für mich den WOW Effekt, was die Entzündugen betrifft. Das Lactose Monohydrat enthaltenen ist, sehe ich erst jetzt gerade. Das würde ich negativ bewerten.

Fanie

Mijo
Erfahrene(r)
Erfahrene(r)
Beiträge: 13
Registriert: 27.07.2017, 12:38

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#5011

Beitragvon Mijo » 14.05.2018, 16:20

Das liest sich ja richtig gut! Das freut mich.

Meine Sakroilitis wird auch immer besser, bin jetzt wieder bei 160.000iu ohne weitere Venenentzündung. Denke die Serra hat da etwas repariert, da ich ja zuvor schon Probleme mit der Hand hatte.

Ich nutze das Produkt von Rainbowwellbeing http://www.rainbowwellbeing.com/shop-pr ... 112&cat=58 Die Enteric Coated Variante ist ohne Magnesium stearate und ich versuche ja soweit wie möglich drauf zu verzichten, klappt nicht immer, aber wenn möglich ziehe ich ohne vor.

Fanie
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 27
Registriert: 28.04.2018, 23:39

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#5033

Beitragvon Fanie » 16.05.2018, 07:07

Danke für den Tipp Mijo,

das liest sich ja sehr gut!
Es freut mich für Dich, dass Du Besserung erfährst!
Ich pausiere gerade mit Serrapeptase, aber es fühlt sich gut an, sie zur Hand zu haben. Das werde ich besorgen.

Viele Grüße,

Fanie

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#5081

Beitragvon Schorsch » 22.05.2018, 22:08

Hallo,

was haltet ihr von diesem Produkt ?

https://www.amazon.de/Now-Foods-Serrazi ... rrapeptase

Es ist geringer dosiert und zum einsteigen und antesten ggf. ein gute Wahl. Bitte lest bitte auch mal wegen der Inhaltsstoffe etc. zumindest Zusatzstoffe habe ich keine gesehen.

Gruß Schorsch

Fanie
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 27
Registriert: 28.04.2018, 23:39

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#5197

Beitragvon Fanie » 30.05.2018, 06:37

Danke Schorsch,

das kenne ich noch nicht - liest sich aber auch gut. Werde es besorgen, probieren und berichten.
Wie gesagt, ich habe gute Erfahrungen mit Serrapeptase gemacht, aber möchte auch gern langsam mal weniger exotische Mittel versuchen und mich so etwas wie "normal" annähern.

Viele Grüße,

Fanie

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 979
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Serrapeptase ( Serra Enzym )

#5198

Beitragvon Schorsch » 30.05.2018, 20:14

Hallo Fanie,

das ist als Gefloxt genau der Weg den man gehen sollte. In meinem Buch von Kuklinski steht im üriegen bei sämtlichen NEM Strategien nichts anderes drin. Auch hier heißt es stets erst langsam dosiert auf Verträglichkeit testen.

Ich bin gespannt was du berichtest. Hatte mir auch schon überlegt zu bestellen. Allerdings habe ich derzeit keine Entzündungen, im Herbst wenn durch Infekte die Nebenhöhlen, Ohren, Nasen öfters kommen möchte ich das dann probieren.

Gruß Schorsch


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste