Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 324
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

#3729

Beitragvon spacerat » 09.02.2018, 23:09

Hatte selber ähnliche Erfahrung bei einer Q10/Alpha Liponsäure Kombi - und das bei minimaler Dosis.

image.png

https://www.apotheken-umschau.de/Medika ... 97675.html

image (1).png

https://www.drugs.com/mtm/alpha-lipoic-acid.html



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1118
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

#3731

Beitragvon Schorsch » 10.02.2018, 00:15

Hallo Spacerat,

das mag sein das es in deinem Fall ggf. negativ war. Das würde ich aber mal nicht auf den Standard-Flox Fall runterbrechen. Denn da denke ich das Alpha Lipponsäure sehr gut tut, zumindest gib es hier belegbare Argumente. Es ist nicht umsonst auch eine Mikronährstofftherapie bei den Mitoexperten wie Dr. Kuklinski etc.

Zudem schau dir bitte mal u.a. Screen aus dem Floxreport an.
Ich weiß nicht, ob es der richtige Weg ist aufgrund dieser Aussage sow etwas zu beängstigen. Klar darf man hierbei nicht überdosieren, das ist aber bei allem so. Sprichwort die Dosis macht das Gift. Selbst zu hohe Dosen Magnesium führen zu Herzproblemen. Hält man sich an die Hersteller Dosierungsempfehlungen, ist man auf der sicheren Seite. Klar sollte man aber als Frisch Gefloxter mal langsam einsteigen und schauen...
Ich kenne viele Floxis die Alpha Lippon sowie auch Q10 als wirksam und gut empfinden. Geht mir genauso.


Gruß
Dateianhänge
Supplemnts_Effects_positive-negative.jpg

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 324
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

#3747

Beitragvon spacerat » 10.02.2018, 15:07

Bei Studien konnte leider kein Erfolg bei Nervenerkrankungen festgestellt werden, daher vlt abwägen man es aufgrund möglicher NW nehmen sollte.

"Bei Ratten ließ sich kein Einfluß auf die Regeneration geschädigter Nerven nachweisen. In drei prospektiven, randomisierten kontrollierten Doppelblindstudien bessert Liponsäure weder per os noch intravenös objektive bzw. klinische Zeichen der diabetischen Polyneuropathie (Nervenleitgeschwindigkeit, Parästhesie; vgl. Tabelle). In einer unkontrollierten Nachfolgestudie wird eine "deutliche Besserung subjektiver Beschwerden" mitgeteilt, objektive Parameter blieben jedoch unverändert. Ähnliche Formulierungen finden sich im Abstract einer Studie an 22 Diabetikern. Auch hier bleibt der Nachweis objektiver Effekte der hochdosierten intravenösen Gabe von täglich 600 mg Liponsäure über 21 Tage aus. Die im Abstract behaupteten subjektiven Wirkungen lassen sich aus den spärlichen Daten nicht nachvollziehen... Liponsäure (= Thioctsäure, THIOCTACID u.a.), die lediglich bei "Mißempfindungen" in Verbindung mit der Neuropathie angeboten wird, bleibt in Doppelblindstudien ohne objektiven Nutzen."
https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 26_01.html

"Alpha-Liponsäure wurde von ihren Promotern GRIES, ZIEGLER und MEHNERT auch zur Behandlung der autonomen diabetischen Neuropathie des Herzens propagiert (DEKAN-Studienprogramm). Die einzige der - vom Hersteller gesponsorten - DEKAN-Studien, die nicht "wegen mangelnder Zuverlässigkeit der klinischen Forscher vorzeitig abgebrochen werden musste", ist die randomisierte therapeutische Phase-III-Studie von M. LAUMANN. Sie zeigt, "dass einNutzen der alpha-Liponsäure bei der diabetischen autonomen kardialen Neuropathie insgesamt nicht festgestellt werden konnte."
https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 13_03.html

"Dreiwöchige intravenöse Behandlung mit Liponsäure (THIOCTACID u.a.) gefolgt von sechsmonatiger Einnahme per os hat keinen Einfluss auf neuropathische Beschwerden, der sich in klinisch relevantem Maß von einem Plazeboeffekt unterscheidet..."1 - Erstaunlich deutliche Worte für das Fazit einer herstellergesponserten Untersuchung... Wie viel Evidenz braucht die "Deutsche Evidenz-basierte Leitlinie"3 noch, um Liponsäure (THIOCTACID u.a.) endlich aus dem Katalog empfehlenswerter Mittel zu streichen?"
https://www.arznei-telegramm.de/html/19 ... 81_01.html

"Die Bewertung des therapeutischen Nutzens von Alpha-Liponsäure (THIOCTACID, Generika) ändert sich unter Berücksichtigung neuer Studien nicht:Ein patientenrelevanter Nutzen ist nicht belegt. Insbesondere die beiden größten Studien mit längster Nachbeobachtung kommen zu negativem Ergebnis. Wir sehen für Alpha-Liponsäure keinen therapeutischen Stellenwert."
https://www.arznei-telegramm.de/html/ht ... 006064_01k

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1118
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich - Positive Wirkung nicht belegt

#3750

Beitragvon Schorsch » 10.02.2018, 16:57

Hallo Spacerat,

das bei Neuropathien kein belegbarer Effekt vorhanden ist. Heißt längst nicht das es bei Gefloxten keine positiven Effekte haben kann.
Das ist mir alles zu platt. Da kann ich ebenso gut sagen für Magnesium ist unter Flox keine Evidenz da.

Anbei mal ein Schaubild des Energiestoffwechsels. Und genau aus dem Grund und den positiven Erfahrungen vieler Gefloxter rate ich mal dazu diverse Dinge einfach kontrolliert auszuprobieren, bevor man sagt das es nichts bringt. Bei mir und einem anderen Levoflox war im Citratzyklus und bei dem Tryptophanstoffwechsel genau die gleichen Laborergebnisse.

Pyruvat war deutlich erniedrigt, was heißt das Kohlenhydrate schlecht verstoffwechselt werden in die u.a. Prozesskette keine Energie geliefert wird. Alpha Lippon und Q10 etc. können einen boostenden Effekt auf den durch FC gestörten Energiestoffwechsel haben, was insgesamt zu einer Verbesserung der Symptomatik unserer toxischen Mitochondriopathie führen kann.

Selbst wenn das noch nicht evident ist, sollte man einige Dinge unter Flox, vorallem wenn diese unschädlich (in der Regeldosierung und kontrllierte NEM Applikation) sind vorsichtig ausprobieren. Sämtliche Hinweise des Floxreport und auch Empfehlungen aus dem LTS Levaquin Tendonitis Solution würde ich als wesentlichere und wertigere Informationsquelle ansehen, wie die Aussagen des geposteten Artikels zu einem völlig anderen Sachverhalt und der Frage, ob es bei Neuropathien belegt unterstützen kann.

Gruß Schorsch
Dateianhänge
Energiestoffwechsel.JPG

Wolfgang

Re: Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

#3771

Beitragvon Wolfgang » 11.02.2018, 11:59

Hallo zusammen,

Da kann ich ebenso gut sagen für Magnesium ist unter Flox keine Evidenz da.#

Tatsächlich könnte man das ;-)

Saludos
Wolfgang

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1118
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

#3777

Beitragvon Schorsch » 11.02.2018, 16:08

Hi Wolfgang,

hehe ja du hast 100 % Recht aber dennoch raten wir zu Magnesium, da es 90 % der Gefloxten wirklich spürbar was bringt. Ich vertraue mittlerweile oft auch lieber mal meinem eigenen Scharfsinn und probiere diverses überlegt selbst aus. Besser als mich nur auf Studien, Theorie oder die Schulmedizin zu verlassen die hier noch Lichtjahre braucht bis Sie überhaupt erkennt das Flox ein wirkliches Problem ist. Wenn ich nur rein auf belegtes gehe, kann ich es gleich komplett lassen, denn es gib unter Flox keine kurative Therapie man setzt eben auf Selbstheilung :-)

Greetz Schorsch

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1118
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Nebenwirkungen unter Flox bei Alpha Liponsäure möglich

#3920

Beitragvon Schorsch » 21.02.2018, 20:45

Hallo,

mag sein, das der u.a. Link keine objektivierte Seite des Sachverhaltes zu Alpha-Lipon darstellt. Allerdings sollte man mal über das gesamtheitliche Bild von Alpha-Liponsäure und dessen Einsatz nachdenken. So schlecht kann es wohl nicht sein, wenn es diverse Komplementärmediziner auch Mitochondrienspezialisten positiv im Einsatz haben. Auch der Floxreport hatte ein positiven Effekt dieses NEM aufgezeigt. Für mich alles nur Gründe hier ohne Angst und objektiv im kontrolliertem Eigentest zu probieren. Ich würde Alpha-Lipon insbesondere bei Neuropathischen Probleme in Kombination mit Keltican Forte einsetzen.

https://www.naturheilverfahren-hessen.d ... higkeiten/

Gruß Schorsch

Online
Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1364
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4735

Beitragvon Krabiwi » 17.04.2018, 22:44

Hallo,

ich probiere gerade alles durch, beobachte und mache somit meine Erfahrungen.

Habe nun festgestellt, warum ich Nachts einen massiven Mg-Durst bekomme. Es ist als Gefloxter scheinbar suboptimal Alpha-Liponsäure zu nehmen, da diese Metalle chelatiert und die Nieren diese dann aus dem Blut filtern, neben Quecksilber, Eisen, Zink, Kupfer auch Magnesium.

Ich habe wohl unwissentlich die letzten 2 Wochen eine Schwermetallausleitung durchgeführt, da ALA als Antioxidanz gepriesen wird, aber selten erwähnt wird, dass es Metalle bindet.

Habe nun seit 3 Tagen R-ALA abgesetzt (nahm 2x 300 mg) und siehe da, die Nächte sind entspannter, trinke nur noch die Hälfte und der Mg-Durst ist ebenfalls weg.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Online
graswurzeln
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 98
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4743

Beitragvon graswurzeln » 19.04.2018, 19:15

Hallo,

ich habe Alpha-Liponsäure auch lange Zeit nicht vertragen. Immer wieder habe ich es probiert, aber hatte dann noch mehr "Honig im Kopf".
Seit Mitte März mache ich die von Bader empfohlene Vitalfeldtherapie und sensomotorische Körpertherapie. Nun vertrage ich die Alpha-Liponsäure problemlos. Durch die zwei Therapien wird die Ausscheidung von "Schlacken" oder wie auch immer man Stoffe, die ausgeschieden werden müssen, nennt, über Lymphe deutlich angekurbelt. Daher ist meine Theorie, dass zuvor die Schadstoffe nur gelöst, aber eben nicht ausgeschieden werden konnten.
Die Vitalfeldtherapie und die sensomotorische Körpertherapie haben mir rasch deutlich mehr Energie und Vitalität gegen. Noch sind nicht alle Symptome beseitigt, aber ich bin zuversichtlich, dass es weiter aufwärts geht.

Viele Grüße

graswurzel

Online
Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1364
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Achtung bei Alpha-Liponsäure

#4748

Beitragvon Krabiwi » 19.04.2018, 20:32

Hallo,

ja das Problem mit ALA ist die Halbwertszeit von lediglich 3-4 Stunden. Schwermetalle und andere Gifte werden daher oftmals nur gelöst, was zu Beschwerdereaktionen führen kann.

Für eine konsequente Entgiftungskur mit ALA wird daher laut Cutler-Protokoll ein Einnahmezyklus alle 4 Stunden empfohlen um den ALA-Spiegel über ein paar Tage konstant hoch zu halten.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Otti

Liponsäure

#15886

Beitragvon Otti » 29.09.2019, 16:59

Hi zusammen!

Wer von euch kennt eine gute Liponsäure?
Scheint ne ganz coole Substanz zu sein, meine Schwäche und Schmerzen in der linken Hand sind nach kurzer Einnahme deutlich besser geworden... weitere Infos: https://www.vitalstoffmedizin.com/vitam ... aeure.html

Nun suche ich eine Dosierung zw. 200-300mg pro Kapsel, gerne die R-Form, und gerne günstig... vielleicht kennst du ein Präparat, welches ich noch nicht gefunden hab!?

LG, Otti

Karlken
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 305
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Liponsäure

#15894

Beitragvon Karlken » 29.09.2019, 19:46

Hallo Otti

Ja, wo ich das erste über R Alpha Liponsäure gelesen habe war ich auch begeistert.
Das NEM bringt alles mit was man als Flox so braucht.

Du solltest nur aufpassen wie dein Magen damit klar kommt. Meiner hat einer täglichen Einnahme nicht standhalten können.
Nehme sie daher nur jeden 2. Tag und sobald leichte Probleme auftauchen wird komplett für 3-4 Wochen pausiert.

Ich habe dieses Produkt
R Alpha Liponsäure

Schönen Sonntagabend

Karlken

Otti

Re: Liponsäure

#15895

Beitragvon Otti » 29.09.2019, 19:52

Dank dir, Karlken. Hast du auch schon mal eine andere Liponsäure genommen, und die gleichen Magenprobleme gehabt?

Karlken
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 305
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Liponsäure

#15896

Beitragvon Karlken » 29.09.2019, 20:03

Hallo Otti

Nein, ich hatte noch keine andere Liponsäure probiert.
Ich denke eh das ich den Wirkstoff nicht so gut vertrage. Da ist es wahrscheinlich egal in welchem Produkt er steckt.
Das muß bei anderen ja nicht so sein.
Aber, wie oben erwähnt, ich nehme sie trotzdem. Nur eben nicht regelmäßig.

m.f.G.
Karlken

Online
Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1364
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Liponsäure

#15897

Beitragvon Krabiwi » 29.09.2019, 20:44

ALA ist ein Chelator der einem ab bestimmten Dosierungen die Kationen aus dem Serum zieht. Bei mir bereits bei 300mg R-ALA p.o., bei 200mg ALA kein spürbarer Effekt.

Der Artikel vom Gräber geht darauf ein:

Doch viele Metallionen werden auch von der α-Liponsäure chelatiert. Die oxidierte und reduzierte Variante der Organosäure können zusammengenommen die meisten toxisch relevanten Metalle (und andere) binden. Gesichert ist die Komplexierung von Eisen II und Eisen III, Blei, Cadmium, Quecksilber, Nickel, Kupfer, Zink und Nickel.

Aber alles ist auch eine Frage der Dosierung. Denn eine „satte“ Einnahme von Alpha-Liponsäure als Nahrungsergänzungsmittel kann diesen Effekt zunichte machen: Adverse effects of high doses of intravenous alpha lipoic Acid on liver mitochondria. - In diesem Abstract wird leider nur ein Hinweis geliefert, dass exzessiv hohe Dosierungen von alpha-Liponsäure seine sonst breit gestreute positive Wirkung umkehrt in kritische Schädigungen im Bereich der zellulären Mitochondrien. Der Artikel liegt als freie Ausgabe vor, so dass der gesamte Artikel einsehbar ist. In der Diskussion und Bewertung der Ergebnisse können wir lesen, dass hohe Dosen von alpha-Liponsäure einen oxidierenden Effekt auf die Bestandteile der Mitochondrien haben. Die Zellatmung wird beschleunigt und die Atmungskette gerät dadurch „aus dem Takt“. Die Folge sind Oxidierung und Zerstörung der Mitochondrien.


ALA ist somit eine der kritischeren Substanzen die nach hinten los gehen können. Aber wem es spürbar hilft der soll es nehmen.

Threads gibt es bereits, sollte man zusammenfügen:

viewtopic.php?f=56&t=774&p=4743&hilit=lipons%C3%A4ure#p4743
viewtopic.php?f=70&t=668&p=3771&hilit=lipons%C3%A4ure#p3771

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Otti

Re: Liponsäure

#15899

Beitragvon Otti » 29.09.2019, 21:02

Mir gehts hier um Produktempfehlungen, nicht um Diskussion. Nach hinten losgehen können viele Überdosierungen, bei Mg z.B. im wahrsten Sinne des Wortes ;)

Ich nehme inzwischen über 600mg Liponsäure/ Tag und mir gehts zunehmend besser - allerdings die R-Variante. Durch die R-Variante hat man schonmal die halbe Dosis bei doppelter Wirkung. In dem Link steht auch, dass Liponsäure keine gebundenen Metalle entzieht...

Aber wie gesagt, wie oben lesbar geht es hier nicht um Sinn oder Unsinn, sondern ich bin auf der Suche nach einem neuen Produkt. Ich vertrage mein derzeitiges https://www.herbano.com/de/alpha-liponsaure sehr gut, aber finde die Dosierung unpraktisch. Also, wer noch was anderes kennt - ich freu mich!

Online
Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1364
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Liponsäure

#15902

Beitragvon Krabiwi » 29.09.2019, 21:27

Otti, Empfehlungen für dich persönlich gehören in den Thread deiner Geschichte. Man muss nicht wegen jeder Kleinigkeit einen neuen Thread eröffnen, nehm doch bitte mal Rücksicht auf andere.

Otti hat geschrieben: In dem Link steht auch, dass Liponsäure keine gebundenen Metalle entzieht...


Kationen im Serum sind leider großteils ungebunden. Im Fall von Mg2+ zu 65%, das gibt schöne Chelatkomplexe mit ALA die renal ausgeschieden werden.

https://www.mh-hannover.de/fileadmin/in ... _Serum.pdf
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot]