Welches AB ratet ihr mir?

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 524
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Welches AB ratet ihr mir?

#3859

Beitragvon Levoflox26 » 16.02.2018, 13:26

Hallo zusammen,
ich möchte euch um Rat bitten:
In knapp 3 Wochen bekomme ich eine Knieprothese. Üblich ist bei der OP ein Antibiotikum zu geben, um jegliche Infektion mit Keimen auszuschließen. Am Montag habe ich Gespräch mit dem Anästhesisten und fülle gerade den Bogen aus, in dem auch Allergien bzw. Unverträglichkeiten anzugeben sind. Neben den Fluorchinolonen vertrage ich auch kein Penicillin. Gibt es ein AB, welches ich vorschlagen könnte, das für den Fall geeignet wäre?

Ich hab eine Heidenangst, sowohl vor der Vollnarkose als auch vor den Medikamenten. Ich habe das mit dem anderen Knie schon mal durch und weiß, welche Medikamente ich auch nach der OP noch für einen längeren Zeitraum bekommen habe: Novaminsulfat, Targin, Celebrex, Tilidin und ein paar Tage Schlaftabletten, deren Name fällt mir aber nicht mehr ein. Damals hatte ich keine Probleme. Aber das war auch vor Levo. Gerade habe ich den Beipackzettel von Celebrex gelesen: häufige NW (1 von 10): Herzinfarkt, Schlaganfall...
Mir wird ganz anders. :o Am Liebsten würde ich die OP abblasen aber da reibt bereits Knochen auf Knochen und ich habe ständig schmerzhafte Entzündungen. Dazu noch die Muskelschmerzen in den Waden durch Flox, die mich kaum 200m schmerzfrei laufen lassen.
Den Betäubungsmitteln unter den Medis (Targin und Tilidin) vertraue ich da noch am meisten. Habe ich zwischendurch nach Flox ab und an mal genommen, wenn ich es gar nicht mehr ausgehalten habe. Ich kann nicht sagen, ob sie Negatives bewirkt haben. Die Symptome ändern sich bei mir eh permanent.
Was denkt ihr, gibt es Alternativen? Gerade zu dem Celebrex? Ich weiß auch nicht, wenn ich Targin bekomme, warum ich dann noch Novalgin zusätzlich nehmen sollte? Ein starkes Schmerzmittel müsste doch auch reichen, oder?

Ihr habt hier teilweise so viel mediz. Fachwissen, dass ich euch mehr vertraue als den Ärzten. Ich würde gerne am Montag sagen können: Geben sie mir bitte dieses oder jenes und auf gar keinen Fall FC.

Vielen Dank im Voraus, für eure Mühe.
Liebe Grüße



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3861

Beitragvon Maximus » 16.02.2018, 18:57

Hallo Levoflox26,

ich rate dir und dem Anästhesisten den behandelnden Chirurgen bzw. den Stationsarzt zum Gespräch
hinzuzuziehen.


Nur der Chirurg bzw. der Stationsarzt kann hier entscheiden, welches alternatives AB geeignet ist.

Mittel der ersten Wahl zur Infektionsprophylaxe bei Gelenkersatzoperationen sind Cephalosporine der Gruppe 1 oder 2.

Eine Penicillinallergie in der Vorgeschichte stellt allerdings eine relative Kontraindikation dar !

Was nun ?

1. Das Krankenhaus sollte einen Allergietest auf Penicillin veranlassen.

Falls dieser positiv ausfällt, sollten keine Cephalosporine gegeben werden. Wenn der Test negativ ausfällt, kann Cephalosporin
verabreicht werden.

2. Alternativ sind Clindamycin gegebenenfalls in Kombination mit einem Aminoglykosid geeignet.

Anmerkung :

Auch wenn bei nahezu allen in klinischer Verwendung befindlichen Antibiotika das Auftreten einer Diarrhö bereits
beschrieben wurde, sind die folgenden Antibiotika häufiger mit Diarrhö und antibiotikaassoziierte Kolitis
assoziiert :

Cephalosporine: Deutlich höheres Risiko bei Cephalosporinen der dritten Generation (Ceftriaxon, Ceftazidim, Cefpodoximproxetil);
Breitbandpenicilline: z. B. Ampicillinderivate, Piperacillin (auch in Kombination mit Tazobactam);
Clarithromycin: vor allem bei hoher Dosierung (3 x 500 mg;)
Clindamycin

Bei schweren oder anhaltenden Durchfall an antibiotikaassoziierte Kolitis denken !!!

Eine antibiotikaassoziierte Kolitis oder pseudomembranöse Kolitis entsteht, wenn die Darmflora (meist iatrogen bedingt) durch
Antibiotika so sehr geschädigt wird, dass sich auf diese Weise das Bakterium Clostridium difficile sehr stark vermehren kann.

Novaminsulfon ( Metamizol ) ist ein Schmerzmittel und Fiebersenker aus der Gruppe der nichtsauren Nichtopioid-Analgetika.
Celebrex ( Celecoxib ) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der selektiven COX-2-Hemmer. Es wirkt gegen Schmerzen, Entzündung
und Fieber.

Die Kombination von Novaminsulfon ( Metamizol ) und Celebrex ( Celecoxib ) halte ich für wenig sinnvoll !

Einige Studien mit Celecoxib hatten eine vermehrte Herzinfarktrate zu Ergebnis. Eine schwedische Kohortenstudie auf Basis
der Registerdaten von knapp sieben Millionen Menschen konnte ein erhöhtes Risiko durch COX-2-Hemmer nicht bestätigen.

Targin gehört zu den opioidhaltigen Schmerzmitteln und dient zur Behandlung von starken Schmerzen.

LG
Maximus

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 524
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3864

Beitragvon Levoflox26 » 16.02.2018, 20:23

Hallo Maximus,
vielen herzlichen Dank für deine ausführliche Erklärung. Schön, dass es dich hier gibt.
Ich hoffe es ist möglich, den Operateur zum Gespräch dazu zu holen. Ansonsten habe ich mit ihm noch ein gesondertes Gespräch, 2 Tage vor der OP.

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 524
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3887

Beitragvon Levoflox26 » 20.02.2018, 12:54

Gestern war das Vorgespräch mit dem Anästhesisten. Bisher der zweite Arzt dieser Klinik, der meine Symptomatik im Zusammenhang mit Levo in keiner Weise angezweifelt hat. Er war sichtlich entsetzt, dass ich es einmal wegen einer Bronchitis und beim zweiten Mal sogar nur prophylaktisch erhalten habe. Den Operateur hinzuzuholen war nicht möglich, da dieser im OP war.
Ich habe ihn angesprochen auf Cystein, ich könne das gerne nehmen, wenn mir dabei wohler ist. Einen günstigen Effekt sähe er aber nicht, im Bezug auf die Sauerstoffbelastung der Zellen. Aber es spräche auch nichts dagegen. Welches AB für mich am Besten in Frage kommt und auch was die sonstige Medikation betrifft, muss ich mit dem Chirurgen besprechen.
Alles in Allem war es ein gutes Gespräch, er hat sich Zeit genommen. Und ich bin ja bereits froh, wenn ein Arzt mich überhaupt ernst nimmt. Ich hoffe, der Operateur ist ebenso aufgeschlossen.

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3888

Beitragvon Maximus » 20.02.2018, 17:51

Hallo Levoflox26,

das ist ja schön und gut, dass der Anästhesist Verständnis zeigt. In med. Hinsicht hmmm...

Wenn der Operateur im OP ist, dann muss der Anästhesist eben den Stationsarzt hinzuziehen.

Wer soll denn 2 Tage vor der OP noch einen Allergietest machen ? Das ist zu kurz.

Der Allergietest ist aber wichtig, um nicht unnötig auf Reserve-Antibiotika (Clindamycin statt eines Cephalosporin ) wechseln
zu müssen, siehe dazu auch >> https://deutsch.medscape.com/artikelansicht/4905680

Hmm...

Hat das Krankenhaus eine Dermatologie ( Abteilung für Hautkrankheiten ) ?

Wenn ja anrufen und sagen du brauchst einen "Allergietest auf Penicillin" wegen einer geplanten Knie-OP und das so schnell wie möglich.

Gruß
Maximus
Zuletzt geändert von Maximus am 20.02.2018, 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 524
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3890

Beitragvon Levoflox26 » 20.02.2018, 18:25

Wenn der Operateur im OP ist, dann muss er eben den Stationarzt hinzuziehen.


Das war keine Station, sondern die Ambulanz für Anästhesie. Und bei dem brechend vollen Wartebereich, war ich schon froh, dass er sich überhaupt so viel Zeit genommen hat. Ich hatte ja gefragt, ob ein Arzt zum Gespräch dazu kommen kann. Was soll ich denn deiner Meinung nach machen, wenn er das verneint?

Wer soll denn 2 Tage vor der OP noch einen Allergietest machen ? Das ist zu kurz.


Maximus, ich reagiere definitiv allergisch auf Penicillin. Als Kind bekam ich vom Zahnarzt Baycillin mega, was zu einem anaphylaktischen Schock führte. Ich bin auf der Intensivstation gelandet und wurde im Anschluss auch getestet. Kann mich nicht mehr erinnern auf was alles, aber Penicillin stand im Allergiepass, den ich damals bekam. Leider habe ich ihn nicht mehr. Ich habe mehrere Allergien und auf einige (z.B. Bienen/Wespengift) reagiere ich mit Atemnot. Ich führe ständig ein Notfallset mit mir rum. Ich weiß nicht, ob solche Allergien auch wieder verschwinden können?

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3891

Beitragvon Maximus » 20.02.2018, 18:33

Hallo Levoflox26,

oh ok, das konnte ich nicht Wissen, ich dachte es wäre noch nie getestet worden ...

So eine Penicillin-Allergie bleibt ein Leben lang, leider.

Da bleibt nichts anderes übrig, als auf Reserve-Antibiotika zu wechseln.

LG
Maximus

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 524
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3896

Beitragvon Levoflox26 » 20.02.2018, 20:20

Da bleibt nichts anderes übrig, als auf Reserve-Antibiotika zu wechseln.


Mal sehen, was der Doc vorschlägt. Weiß gar nicht, was ich bei der ersten OP bekommen habe. Mal sehen, ob das im Bericht steht.

Und nein, das konntest du nicht wissen, ich hätte es gleich schreiben sollen.

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welches AB ratet ihr mir?

#3913

Beitragvon Maximus » 21.02.2018, 22:59

Hallo Levoflox26,

ich drücke beide Daumen bezüglich der OP, dass alles gut verläuft.

LG
Maximus


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste