Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

Future
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4475

Beitragvon Future » 29.03.2018, 09:13

Hallo Zusammen

Ich möchte jetzt nochmal zu meinem Hausarzt um nochmal bestimmte Blutwerte testen zu lassen...
Die im Zusammenhang mit meinen Problemschwerpunkten (weiter unten erläutert) stehen.
Meine Frage: Welche sollte ich daraufhin kontrollieren lassen, bzw welche Werte können die Problematik abbilden??

Mein Problemschwerpunkt ist immer wieder extrem gestörte mitochondriale Energieleistung (kann dann körperlich gar nichts machen... zB noch nicht mal den Müll raus bringen).
Extrem schlechter Schlaf... werde quasi gar nicht müde.
Bei massiven Schüben auch immer extremer Haarausfall (ganze Haarbüschel!!...furchtbar)
Seit einiger Zeit noch beidseitig der Rippen und an der Wirbelsäule ein Drücken/brennen (Nervenschädigung??)

Ich unterstütze natürlich auch mit NEM...
Meine Mittel:
Zitronenwasser warm (morgens nüchtern)
B12 lutschtabletten
Magnesium + kalium direkt
Magnesium Diasporal 250 Aktiv
Magnesiumglycinat
Ulbichinol
ASTAXANTHIN 4 mg
Orthomol vital f
Leinöl (in Joghurt)
Leiensamen geschrotet
Macca Pulver (in Joghurt)
Geschälte Hanfsamen (in Joghurt)
Vitamin d3 Tropfen
Vitamin k2 MK7
Vitamin c lutschtabletten
Selen + Jod
Zink
Biotin
Immer mal wieder ferro sanol duodendal
Dr Wolf Darmflora select
Estriol + Progestoron vaginal

Hat jemand nochmal ne Idee zum Schlaf??
Die Tendenz gefällt mir gar nicht... Denn ich musste immer wieder die Dosierung erhöhen und bin jetzt mittlerweile bei 30mg mirtazapin + 50 Tropfen Trimiparin!!... um überhaupt schlafen zu können.
Wie schon erwähnt werde ich überhaupt nicht müde, weder tagsüber noch abends.
Früher hatte ich es noch mit L Tryptophan und Magnesium hin bekommen. Die Zeiten sind leider lange vorbei.
Ich habe mir jetzt noch Rosenwurzextrakt bestellt..
Ich denke auch dass es schwer sein wird da irgendwie wieder runter zu kommen.
Auch die Medikamention ganz langsam runter zu fahren habe ich mehrmals probiert. Ging aber deutlich nach hinten los.. musste deswegen dann wieder noch höher ansetzen :-(((

Besten Dank



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4476

Beitragvon Maximus » 29.03.2018, 13:43

Hallo Future,

das Orthomol vital f enthält unter anderen Selen, Jod, Zink, Biotin, Vitamin d3...

siehe :text-link: > https://www.vitalsana.com/cache/upload/ ... h0both.pdf

Es macht keinen Sinn noch mehr Selen, Jod, Zink, Biotin, Vitamin d3 ...zu nehmen.

Auch beim Magnesium: Magnesiumglycinat oder Magnesium Diasporal 250 Aktiv

Welche Werte können die Problematik abbilden ??

Hmm... beim Haarausfall z.b. kann man nur schauen, ist die Schilddrüse Ok, sind die Vitamine B12 und Folsäue Ok
und solche Sachen.

Anbei eine Liste mit Werten, die der Hausarzt machen könnte.
Allgemein_Version_2_02.pdf
(184.24 KiB) 25-mal heruntergeladen
Allgemein_Version_2_02.pdf
(184.24 KiB) 25-mal heruntergeladen

Ein neuer Ansatz bei Schlafstörungen ist die Gabe von Melatonin. Melatonin ist das Schlaf-Hormon.
Das Medikament heißt Circadin®
Mehr dazu auf :text-link: https://www.deutsche-apotheker-zeitung. ... stoerungen

LG
Maximus

Future
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4478

Beitragvon Future » 29.03.2018, 14:26

Hallo Maximus

Das orthomol vital f nehme ich nur bei so starken Schüben (hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen :ugeek: ) und auch die
Magnesium Preparate nehme ich immer mal im Wechsel...

Wegen dem Melantonin Mittel... das enthält leider Magnesiumsterad.
Und wie sollte ich das mit der Einnahme machen im Bezug auf das was ich jetzt nehme?.. hast Du oder jemand Erfahrung damit?
Also ich kann ja das andere nicht auf einmal abrupt weg lassen bzw. wie sieht es aus mit Wechselwirkungen?

Future
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4479

Beitragvon Future » 29.03.2018, 14:35

Ach so.. welche Hormone machen bei mir Sinn bei der Blutabnahme?
Hatte neulich dazu hier ne Empfehlung gelesen, aber ich finde sie nicht mehr 8-)
Das war im Zusammenhang das Flox die Hormone beeinflusst sie.
Durch eine Grippe Januar ist mein Körper so in Schieflage geraten und da ich auch zu dem büschelweise Haarausfall, wieder so Pickel im Kinnbereich habe... denke ich es könnte hormonell was aus dem Ruder gelaufen sein.
Ein Nährstoffmangel denke ich nicht so... weil ich schon viel dafür tue...

Danke schon mal..

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4480

Beitragvon Maximus » 29.03.2018, 14:40

Hallo Future,

ah Ok bei starken Schüben und im Wechsel.

Ich habe mit Melantonin und Co. selbst keine Erfahrung.

Wenn dann zusätzlich Melantonin und falls es wirkt, dann versuchen mit den Mirtazapin und Trimiparin langsam runter zu gehen.
Anders geht es ja nicht.

Ich schau nochmal nach, ob es da Wechselwirkungen gibt. Heute oder Morgen.

Mit dem Magnesiumstearat, da muss ich auch erst mal schauen.

LG
Maxismus

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4482

Beitragvon Maximus » 29.03.2018, 14:43

Hallo Future,

Hormone habe ich mit angekreuzt auf der Liste mit den Werten ( Schilddrüse und Sexualhormone und Prolaktin )

LG
Maximus

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4486

Beitragvon Maximus » 30.03.2018, 13:49

Hallo Future,

laut der Fachinfo zu Melatonin ist Vorsicht geboten bei Patientinnen, die Östrogene erhalten (z. B. Kontrazeptiva oder
Hormonersatztherapie), da diese die Melatoninspiegel durch Hemmung der Metabolisierung über CYP1A1 und CYP1A2 erhöhen.

Die Kombination Trimipramin+ Mirtazapin +Melatonin wurde nicht untersucht.

http://www.ema.europa.eu/docs/de_DE/doc ... 026811.pdf

Hmmmmm....

Was anderes: Du nimmst 50 Tropfen Trimiparin + 30mg Mirtazapin

Hast du schon mal versucht jede Woche um 1 Tropfen Trimiparin runter zu gehen, unter Beibehaltung der Mirtazapin Therapie ?

Gruß
Maximus

Future
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4489

Beitragvon Future » 30.03.2018, 15:46

Hallo Maximus :-)

Erstmal vielen Dank für Deine Antwort :-)

Ja mit dem tropfenweise reduzieren beim Trimiparin... wäre vielleicht noch mal einen Versuch wert... vielleicht nochmal zusätzlich mit L Tryptophan zusammen.
Mit Magnesium vor dem Schlafengehen bin ich halt auch vorsichtig, weil gerade Magnesium oder zb Zink ganz oft Wechselwirkungen mit anderen medis hat.
Ich will im April eine Leberreinigung machen (nicht meine erste) evtl in Verbindung mit Heilfasten. Obwohl ich auch in dieser Zeit diese Mittel nehmen muss, hoffe ich sehr darauf, dass ich danach ganz ein wenig resetet bin.
In der Vergangenheit führten echt schön kleinste Reduzierversuche zur dann noch erhöhten Einnahme :roll:
Das nervt mich sooo sehr dass ich da von "abhängig " bin und ich würde es liebend gerne reduzieren...
Ich hoffe so sehr dass hier jemand noch eine weitere Idee hat... oder vielleicht fällt dir noch was ein..

Liebe Grüße
Future

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 979
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche Werte testen lassen & der Schlaf-Teufelskreis

#4490

Beitragvon Maximus » 30.03.2018, 16:01

Hallo Future,

ich würde es erst mal ohne L Tryptophan versuchen, jede Woche um 1 Tropfen Trimiparin runter gehen.

LG
Maximus


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste