In der Nacht vom 25.09. zum 26.09.20 finden umfangreiche Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 22.00 bis ca. 08.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

graswurzeln
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 122
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#15612

Beitragvon graswurzeln » 19.09.2019, 06:08

Hallo liebe Barbara,

Zur Resorption von B12 ist der “Intrinsic Factor“
nötig, der nicht bei allen Menschen vorhanden ist. Auf der sicheren Seite ist man mit B12-Spritzen. Das hat mir Dr. Pieper empfohlen. Ich spritze einmal die Woche. Wäre vielleicht mal einen Versuch wert bei dir, ob du damit besser klar kommst.
Liebe Grüße
graswurzel



Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#15623

Beitragvon BarbH » 19.09.2019, 13:18

Liebe Graswurzeln,
ich dachte darüber auch schon nach, aber ich habe ehrlich Angst davor, denn ich hatte letztes Jahr dadurch einen höllischen Schub mit einer Depression, dass ich kurz davor stand, aus dem Fenster zu springen. Es war die Hölle und meine Ärztin war auch völlig erschrocken, wie ich auf die eine Spritze reagiert habe.

Ich wusste letztes Jahre noch nichts von Flox und Vitamin D-Mangel. Ich fühlte mich nur furchtbar schlecht, hatte Herzrasen, Depressions-Anzeichen und massive Stimmungsschwankungen. Ich konnte nicht mehr schlafen und hatte Heulkrämpfe. Zusätzlich konnte ich nichts essen und verlor immer mehr an Gewicht.

Daraufhin verordnete mir meine Hausärztin 8 Vitamin B12+B6-Spritzen.
Ich bekam dann 1 Spritze und ein paar Stunden später drehte ich fast durch. Mit dieser Reaktion hatte keiner gerechnet und meine Ärztin empfahl mir direkt, keine weitere Spritze mehr zu nehmen.

Ich las dann mal, das wäre durch B6 gekommen, da dieses Vitamin nicht für jeden verträglich ist, aber genau weiß ich nun nicht, ob ich dieses Risiko nochmal eingehen soll.

Ich überlege mir, ob ich es mal mit homöopathischen Ampullen versuche. Die müssten eigentlich verträglicher sein.
Homöopathisch gibt es sie in Ampullen von der Firma Heel und ich reagiere immer wieder sehr gut auf homöopathische Mittel. Mir hilft ja auch super Neurexan und ich brauche keine AD.
'
Heute war es übrigens wieder so:
Ich stand auf, kurze Zeit später ging meine Stimmung in den Keller.
Ich habe, nach meiner Liste, nochmal genau danach dann angefangen:
1 B12 Lutschtablette von Pandalis
danach 1 Tablette Folsäure
Etwas später dann Magnesium Citrat und Kalium

Während des Frühstücks dann 1 Kapsel Tocotrienol
und 8 Tropfen (800 I.E.) D3 mit 5 Tr. K2

Ich las jetzt, dass nicht jeder die K2 7-MK Tropfen verträgt und man dann auf die 4-MK zurückgreifen soll. Ich habe schon immer das Gefühl, dass mir die K2-Tropfen nicht so bekommen, aber ich finde nirgends K2-Tropfen in 4-MK. Deshalb habe ich jetzt die 7-MK-Tropfen nur die Hälfte eingenommen.

Zur Zeit geht es mir gut. Mal sehen, wie lange es anhält.

Nur mein weiteres Problem ist, dass ich scheinbar das Citrat auch nicht richtig vertrag. Sobald ich MG-Citrat einnehme, kriege ich ständig Schweißausbrüche.
Nehme ich anderes MG (von Tetesept aus dem Rewe) bleiben die Schweißausbrüche weg, aber da sind dann 1 Pille direkt 400/500mg und das soll ja auch minderwertiger sein.
Von Magnesium Malate bin ich im Krankenhaus mit extremen Bluthochdruck gelandet.

Ne, es macht keinen Spaß mehr.
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Alfons

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#16367

Beitragvon Alfons » 16.10.2019, 11:22

Krabiwi hat geschrieben:Hallo zusammen,
Fakt ist, dass Cipro mit 3 Stunden, Levo mit 6 Stunden und Moxi mit 12 Stunden die längste Halbwertszeit besitzt, da Moxi generell nicht durch CYP450 entgiftet werden kann.


Hallo krawibi, da du dich so gut mit den Halbwertszeit der verschiedenen fluorchinolone auskennst, würde ich dich bitten das Prulifloxacin auch genau zu beschreiben, da ich das hatte.

LG Alfons

 ! Nachricht von: Levoflox26
Hallo Alfons,
ich habe dich nun schon mehrfach gebeten keine solch langen Zitate zu verwenden.
Deine Frage bezieht sich auf diesen einen Satz von Krabiwi und du zitierst den halben Thread. Das macht deinen Beitrag unnötig lang und erschwert ihn zu lesen. Ich habe das Zitat auf das Wesentliche gekürzt.
Wäre schön, wenn du das bitte in Zukunft berücksichtigen würdest.
Grüße uschi

Edit: mir fällt gerade auf, dass du zwei Accounts hier hast "Alfons" und "Alfonss"
Teilst du uns bitte mit, unter welchem du zukünftig schreiben willst. Solltest du den zweiten Account erstellt haben, weil du deine Zugangsdaten nicht mehr weißt, schreibe bitte eine PN an S.Heuer

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 380
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#16371

Beitragvon Fee1970 » 16.10.2019, 16:33

Da dies der Threat der Hoffnung sein soll, melde ich mich mal wieder zurück. :violin:

Ich konnte jetzt wieder eine Arbeit aufnehmen. 4 Stunden täglich. Und muss dort sicher 8-10 mal 35 Stufen hoch und runter. Und freue mich wie ein Glücksschwein, dass ich das jetzt wieder schaffe. :animals-dogrun: Arbeite auch am PC, hab aber auch viel Bewegung. Da der Kopf nun auch wieder stabil ok ist, war das jetzt möglich.
Und das nach Flox vor 4 1/2 Jahren. Aber halt erst mit Therapiestart vor 1 1/2 Jahren. Hätte ich nur früher begonnen, früher gewusst, was mit mir passiert war. :angry-banghead:
Mittags muss ich mich zwar nochmal schlafen legen aber die richtig fiese, fast schmerzhafte Erschöpfung, ist weg. Ich musste noch etwas Eisen in meinem NEM Plan einbauen.
Ich bin nicht ganz schmerzfrei und schaffe auch nicht alles was ich tun möchte. Aber ich lebe wieder. Das rumvegetieren ist vorbei. So kann ich das Leben wieder akzeptieren. :dance:
So normale Sachen, wie nach 4 Stunden Arbeit nochmal einkaufen gehen sind wieder möglich. Ich mach das jetzt voller Dankbarkeit mit fettem Grinsen im Gesicht. :happy-jumpeveryone: Und muss immer drann denken, das war alles nicht mehr möglich.
Auch schlafe ich viel besser.

Doch möchte ich diese fiese Zeit mit einem Psychologen aufarbeiten. Ich bemerke, dass mich diese Erfahrung nervlich sehr belastet hat. Und noch tut.

Wegen meiner zusätzlich anderen Belastungen fiel meine Therapie ja etwas aufwendiger aus. Das wurde hier ja ausführlich hinterfragt und ausdiskutiert.

Ich habe den Eindruck, die NEMS reduzieren zu können. Aber das 16/8 Fasten und die NAD+ Sache zieh ich noch weiter durch. Vl auch für immer.

Aber das ist mir für all das, was ich jetzt wieder kann auf alle Fälle auch Wert. :twocents-mytwocents:

:text-thankyouyellow: für dieses Forum.

Liebe Grüße, Fee.
:confusion-seeingstars:

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#16382

Beitragvon cf12 » 16.10.2019, 21:38

Hallo liebe Fee,

vielen herzlichen Dank für Deinen interessanten Bericht und es freut mich sehr, dass es Dir wieder besser geht. Weiter so! :dance:

Viele liebe Grüße und einen schönen Abend

cf12

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#16384

Beitragvon Krabiwi » 16.10.2019, 21:48

Fee, schön zu lesen, dass es mit mitochondrialer Therapie stetig aufwärts geht. Weiterhin gute Genesung.

Alfons hat geschrieben:Hallo krawibi, da du dich so gut mit den Halbwertszeit der verschiedenen fluorchinolone auskennst, würde ich dich bitten das Prulifloxacin auch genau zu beschreiben, da ich das hatte.


Einfach googlen

Elimination half-life 7.7 to 8.9 hours

https://en.wikipedia.org/wiki/Prulifloxacin
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 351
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#16404

Beitragvon Aurorafalter )( » 17.10.2019, 07:10

Hallo fee :grin: , das ist wunderbar. Auf einen tollen start ♡.

Ganz liebe Grüße,
Aurora
:gay-rainbow: ᵐöᵍᵉ ᵃˡˡᵉˢ ᵍᵘᵗ ʷᵉʳᵈᵉᶰ.

Alfonss
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 123
Registriert: 24.08.2019, 08:07

Re: Hoffnung für Gefloxte - Berichte effektiver Therapien

#16414

Beitragvon Alfonss » 17.10.2019, 19:34

Ich behalte jetzt den Account und es tut mir leid wegen den langen Zitat LG Alfons

Hallo Alfonss,
habe deine Mail bekommen, alles okay. Statt der langen Zitate reicht auch ein @Name und 1-2 Sätze aus dem Zitat, auf die du dich beziehen möchtest. Falls du Probleme mit der Handhabung hast, kann ich dir das gerne per PN erklären.
Gruß Uschi


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder