Probiotika Ja oder Nein ?

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 216
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Probiotika Ja oder Nein ?

#7196

Beitragvon spacerat » 15.09.2018, 13:34

In der 2. Studie haben die Forscher den Einfluss der Probiotika nach der Gabe von Antibiotika untersucht. Sie verabreichten 21 Probanden zunächst für 1 Woche ein Breitbandantibiotikum (Ciprofloxacin plus Metronidazol). Danach führten sie bei den Probanden eine obere Endoskopie und eine Koloskopie durch, um die Veränderungen im Mikrobiom zu untersuchen.

Als nächstes wurden die Probanden zufällig 1 von 3 Gruppen zugewiesen. In der 1. „Watch and Wait“-Gruppe sollte sich das Mikrobiom von selbst erholen. Die 2. Gruppe nahm über 4 Wochen täglich das Probiotikum mit den 11 Bakterienstämmen ein. Der 3. Gruppe wurden über eine Sonde Darmbakterien verabreicht, die vor der Antibiotikagabe aus dem Darm entnommen worden waren (autologes fäkales Mikrobiomtransplantat, aFMT).

Nach der Antibiotikabehandlung gelang es den Probiotika in der Regel, den Darm zu besiedeln. Doch zur Überraschung der Forscher wurde weder bei der Darmflora noch in der Schleimhaut der Zustand aus der Zeit der vor der Antibiotikabehandlung erreicht. Die Probiotika behinderten im Vergleich zur „Watch and Wait“-Gruppe die Regeneration der Darmflora. Nach der aFMT kam es dagegen innerhalb weniger Tage zur Erholung des Darms.

Elina schließt daraus, dass eine ungezielte Gabe von Probiotika den meisten Patienten nicht nutzt und vielleicht manchmal sogar schadet. Die effektivste Methode wäre die Entnahme von Stuhlproben vor der Antibiotikagabe und die Herstellung eines individuellen Präparats zur anschließenden aFMT.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... -sie-sogar



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 991
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Probiotika Ja oder Nein ?

#7198

Beitragvon Maximus » 15.09.2018, 14:18

Hallo Zusammen,

„Watch and Wait“ haben wir doch alle, die unter antibiotikainduzierten Durchfall leiden, hinter uns. Worauf soll man dann
noch warten ?

Ein autologes fäkales Mikrobiomtransplantat, aFMT steht uns nicht zur Verfügung.

Somit bleibt nur ein Behandlungsversuch mit Probiotika übrig. Deshalb ja.

Gruß
Maximus

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 963
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Probiotika Ja oder Nein ?

#7264

Beitragvon Schorsch » 16.09.2018, 20:59

Hallo,

und auch hier der Artikel zeigt doch klar, das Pauschalaussagen und handeln ohne Info vorab oft nix bringen und nur auf gut Glück sinnvoll sind.

Also wer vorher mal eine fundierte Floraanalyse seines Stuhls macht und die verminderten Kulturen mit strategisch optimalen Probiotika auswählt / ergänzt wird sicher erfolgreicher sein, wie der der ein Probiotika mit Schwerpunkt einer ggf. schon übermächtigen Kultur planlos noch oben draufhaut. Da brauch ich nicht viel Hirn und Forschung für.
Es gibt zudem auch sicherlich gewisse Probiotische Kulturen die grundsätzlich gut sind. Wenn Ärzte / Forscher mir mit so einem oberflächlichen Artikel weiss machen wollen, das Sauerkraut z.B. schädlich sein kann, dann sollen die erstmal Hausaufgaben machen und nicht so pauschales Dummzeugs schreiben. Die Hirnlosen Probanden die sich für dies Forschung mit Cipro vernichten ham lassen tun mir auch Leid.

Das Ärzteblatt schreibt übriegens auch in manchen Artikeln, wie toll und notwendig FC sind, am besten bei gleichzeitiger Gaben von IBUS und zum "Schutz" mit Omeprazol... :clap:

Gruß Schorsch


Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste