Stoßwellentherapie bei Plantarfasziitis und Achillodynie?

Floxi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 166
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Stoßwellentherapie bei Plantarfasziitis und Achillodynie?

#7363

Beitragvon Floxi » 21.09.2018, 12:19

Ich habe mich in diesem Thema noch nicht eingelesen, aber aufgrund meiner Beschwerden (bald 17 Monate postflox) empfahl mir mein Orthopäde diese Therapieform. Habe eher den Eindruck, dass es bei uns Floxis eher kontraindizier ist.

Hat jemand Erfahrung bzw. auch Literatur zu?

Lg

Floxi



Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 517
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Stoßwellentherapie bei Plantarfasziitis und Achillodynie?

#7364

Beitragvon Levoflox26 » 21.09.2018, 12:29

Hi Floxi,
wenn ich mich nicht irre, hat Schorsch das schon probiert. Vielleicht steht es in seiner Geschichte?
Hast du die Suche bereits probiert?
lg uschi

Floxi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 166
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Stoßwellentherapie bei Plantarfasziitis und Achillodynie?

#7380

Beitragvon Floxi » 22.09.2018, 11:50

Hallo Uschi,
ja habe mir die Suchfunktion angeschaut, jedoch nichts klares eruieren können.
Ich werde es erst einmal mit orthopädischen Einlagen versuchen.

Lg

Floxi

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 959
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Stoßwellentherapie bei Plantarfasziitis und Achillodynie?

#7395

Beitragvon Schorsch » 23.09.2018, 20:39

Hallo Floxi,

mit hat bei den A-Sehnen eine sehr moderate Intensität der Stoßwelle ca. 12 Monate Postflox gut geholfen. Wichtig ist das man genügend Abstand zwischen den Sitzungen lässt also nicht alle 2-3 Tage Zyklus wie üblich. Als Flox eher mal 5 Tage bis wöchentlich. Die mechanische Reizung der Stoßwelle darf auch etwas weh tun aber nur sehr leicht. Bei großen Schmerzen Intensität runterfahren, grundsätzlich auch hier äußerst vorsichtig anfangen und prüfen. Die Sehnen fühlen sich dann 2-3 Tage gereizt an aber danach im Heilungsverlauf passiert da was. Natürlich während dessen ordentlich Magnesium und gute Aminosäuren (Kollagen Hydrolisat) etc.

Wie das bei der Plantarfaszitis ist kann ich nicht beurteilen aber hier würde ich ggf. eher U-Schall nutzen. Sowieso als Flox mit multiplen Sehnenproblemen und grundsätzlichen Schmerzstellen lohnt sich ein eigenes U-Schallgerät gibt's bei Ebay für wenig Geld. Ich hab mir eins gekauft was ich damals täglich genutzt habe und heute bei Schmerzschüben und bei Überreizungen gleich erfolgreich lindernd einsetze.


Lies auch mal dieses Thema:

viewtopic.php?f=71&t=66&p=70&hilit=u+Schall#p70

Gruß Schorsch


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Maria-MUC und 0 Gäste