Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

SleeplessFlox
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 30.09.2018, 17:35

Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9122

Beitragvon SleeplessFlox » 07.01.2019, 16:09

Hallo miteinander

Ich habe heute eine sehr skurrile Frage an euch... Ich habe vor Kurzem einer Bekannten von meinem "Problem" erzählt (Cipro Vergiftung). Sie war schockiert und konnte gar nicht glauben was für Nebenwirkungen Fluorchinolone haben können. Sie arbeitet als Laborantin und hat schon des öfteren Medikamentenauswertungen betrieben. Jetzt hat sie mich gefragt, ob ich noch eine Tablette von diesem Teufelszeug für sie hätte damit sie sich das mal zersetzt ansehen kann.
Meine Frage also: hat hier irgendjemand eine Tablette von diesem Gift übrig und würde mir diese für den oben beschriebenen Zweck zur Verfügung stellen?

Vlt. besser via PN als öffentlich :?

Danke für eure Antworten
beste Grüße
SF



SleeplessFlox
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 30.09.2018, 17:35

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9243

Beitragvon SleeplessFlox » 15.01.2019, 12:50

Hat denn wirklich niemand eine Cipro für Laboruntersuchungen übrig für mich? Ich weiß sonst wirklich nicht an wen ich mich wenden soll :-(

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1036
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9245

Beitragvon Levoflox26 » 15.01.2019, 13:40

Hallo Sleepless,

ich habe keine Antibiotika mehr im Haus, kann dir da nicht weiter helfen. Und ich würde auch niemandem, egal zu welchem Zweck, ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel überlassen. Schon gar nicht eines, das solche Schäden verursacht. Wahrscheinlich bin ich auch nicht die Einzige, die so denkt?

lg uschi
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

SleeplessFlox
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 30.09.2018, 17:35

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9246

Beitragvon SleeplessFlox » 15.01.2019, 14:04

Wie du vlt an meinen vielen anderen Postings hier im Forum sehen kannst, bin ich selbst gefloxt seit über einem Jahr. In meinem Fall wurde das zentrale Nervensystem geschädigt. Mithilfe einer Laboruntersuchung von Cipro500 (das Mittel das ich damals 4 wochenlang genommen habe) kann meine Naturheilpraktikerin eine Nosode herstellen um meine Heilung zu bewirken.
Also liebe Uschi: würdest du nicht auch alles dafür tun wieder gesund zu werden? Soll ich zu dem Arzt gehen der mir das Mittel, welches mein junges Leben völlig zerstört hat, verschrieben hat und ihn darum bitten es mir ein zweites Mal zu verschreiben?
An wen sonst sollte ich mich wenden wenn nicht an dieses Selbsthilfeforum??

Viele Grüße
SF

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9247

Beitragvon Idgie » 15.01.2019, 15:19

Hallo SleeplessFlox,

Ciprofloxacin in allen möglichen Potenzen gibt es fertig von der Firma Remedia: https://www.remedia.at/ciprofloxacinum- ... cum/a10108

Vielleicht hilft Dir das weiter.

LG Idgie

graswurzeln
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 86
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9250

Beitragvon graswurzeln » 15.01.2019, 17:39

Hallo sleeplessflox,

Wenn du die Nosode genommen hast, würden mich deine Erfahrungen interessieren.
Meine Heilpraktikerin hat mir das auch angeboten, aber ich traue mich nicht. Die Angst vor einem Rückfall und neuen Schäden ist zu groß.
Viele Grüße
graswurzel

SleeplessFlox
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 30.09.2018, 17:35

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9253

Beitragvon SleeplessFlox » 15.01.2019, 18:22

Herzlichen Dank für all eure Antworten.

@Idgie: Danke für den Link. Leider hilft mir das aber nicht weiter da meine Heilpraktikerin die Nosode selbst herstellen würde und meine Urin- und Blutwerte miteinbeziehte

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 321
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9254

Beitragvon spacerat » 15.01.2019, 18:33

Ja das zu untersuchen lohnt sich. Hier Hühnerfleisch nach 8h in Cipro.
Konzentration entspricht einer Cipro Infusionslösung.

Am besten wäre auch eine Spektroskopie ob Fluoracetat oder Flusssäure entsteht.

8 stunden (2).jpg

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1096
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9268

Beitragvon Schorsch » 15.01.2019, 20:36

Hallo,

von so einer Nosoden-Therapie würde ich strikt abraten.
Das ist Humbug und haben schon andere erfolglos probiert.
Nie im Leben käme ich auf die Idee nochmal dieses Gift in meinen Körper zu lassen.

Gruß Schorsch

Fanie
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 34
Registriert: 28.04.2018, 23:39

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9272

Beitragvon Fanie » 16.01.2019, 12:13

Ahh ... das Bild schockt mich jedes Mal wieder.
Ein Glück, wir sind keine toten Hühner!!

SleeplessFlox,
es ist nichts Lebendiges in FQs.
Deshalb würde ich die Verwendung homöopathisch potenzierten Cipros ablehnen. FQs sind so konsequent zerstörerisch konstruiert und konzipiert, dass es sich der Vorstellung entzieht, der Körper könnte sich an eine gesunde und natürliche Antwort darauf „erinnern“. Um Deinen Organismus zu unterstützen, könntest Du auf Dein Konstitutionsmittel setzen – oder auf ein „herkömmliches“, aus natürlichen Substanzen potenziertes Mittel, das gut – oder weitestgehend - zu Deinen Beschwerden passt.

Ich bin Homöopathie und der Idee der Wirkweise wirklich sehr zugeneigt und würde - gerade deshalb - eine Cipro-Potenzierung unter keinen Umständen einnehmen.

Beste Grüße,
Fanie

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1036
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9273

Beitragvon Levoflox26 » 16.01.2019, 12:46

Hallo Sleepless,

Wie du vlt an meinen vielen anderen Postings hier im Forum sehen kannst, bin ich selbst gefloxt seit über einem Jahr. In meinem Fall wurde das zentrale Nervensystem geschädigt. Mithilfe einer Laboruntersuchung von Cipro500 (das Mittel das ich damals 4 wochenlang genommen habe) kann meine Naturheilpraktikerin eine Nosode herstellen um meine Heilung zu bewirken.
Also liebe Uschi: würdest du nicht auch alles dafür tun wieder gesund zu werden?


Du hattest in deinem ersten Post nicht erwähnt, dass es für deine Heilpraktikerin sein soll. Nur von einer geschockten Laborantin, die sich das gerne mal zersetzt ansehen würde. Aber selbst, wenn ich den Zweck gewusst hätte und eine Cipro Tablette gehabt hätte, wäre ich nicht bereit, dir diese zu schicken. Nicht, weil ich dir nicht weiter helfen will, sondern weil ich das für gefährlich halte. Ich selbst würde das niemals nehmen, weil es in meinen Augen sämtlicher Logik widerspricht. Fanie hat es bereits recht gut beschrieben. Und ich würde auch jedem Heilpraktiker, der mir das empfiehlt misstrauen. Ich wäre auch gerne wieder gesund, aber ich lasse mich nicht für Versuche missbrauchen, die mir evtl. noch mehr schaden können und bezahle noch dafür.
Hier gibt es genügend seriöse Infos, jede Menge zusammen getragene Studien, Empfehlungen an denen man sich orientieren kann. Doch selbst die können keine Heilung versprechen, weil sie nicht individuell für jeden Gefloxten passen.

Aber natürlich ist das deine Entscheidung. Nur unterstützen würde ich sie nicht wollen. Wenn du es versuchst, wünsche ich dir jedoch gerne viel Erfolg. Ernst gemeint.
lg
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 321
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#9275

Beitragvon spacerat » 16.01.2019, 15:15

Ansonsten: Einfach zum Arzt gehen und sagen du hast ein ziehen im Beckenbereich - sagt du willst was gegen ne Nierenbeckenentzündung vorsorglich.

BarbH
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11279

Beitragvon BarbH » 18.04.2019, 17:26

Auch wenn der Beitrag schon älter ist, möchte ich gerne dazu auch noch etwas sagen.
Ich halte viel von der Alternativ-Medizin und wende diese auch zu 90% bei mir selbst, oder bei meinen Tieren mit guten Erfolgen an.
Die sogenannten Ausleitungsnosoden, die man u.a. auch von Medikamenten machen kann, habe ich schon viel benutzt. Mit solch einer Ausleitungsnosode, in Bezug auf meine Zigaretten-Marke, habe ich es nach 45 Jahren geschafft, ohne jeglichen Entzug rauchfrei zu werden und bin inzwischen 5 Jahre Nichtraucherin :-)
Auch Eigenblut-Nosoden oder Nosoden zur Ausleitung von Impfreaktionen habe ich schon mit gutem Erfolg angewandt.

Deshalb habe ich mir, als es mich erwischt hatte, dann auch von Ciprofloxacin 500mg eine Ausleitungsnosode herstellen lassen. Die Potenz war die D30.

Zum ersten Mal habe ich erlebt, dass ich bereits nach der ersten Einnahme von 5 Globuli eine heftige Reaktion erlebte. Meine Stimmung ging in den Keller, ich fing an zu zittern und hatte eine solche innere Unruhe, dass ich mich kaum wieder da rausholen konnte. Mir half dann Neurexan in Überdosierung und Wasser, Wasser, Wasser trinken.

Ich wartete eine Woche ab, bis sich wieder alles beruhigt hatte und begann dann noch einmal. Diesmal fing ich mit 2 Globuli an. Innerhalb weniger Stunden hatte ich wieder massive Reaktionen.

Nachdem ich es dann nochmal eine weitere Woche mit 1 Globuli versucht hatte und wieder genau die selben Probleme schlagartig eintraten, habe ich es gelassen.

Wenn Ausleitungsnosoden auch eine tolle Möglichkeit sind, Nebenwirkungen abzufangen, bei Ciprofloxacin funktioniert es scheinbar nicht. Im Gegenteil. Es gibt heftige "Erstverschlimmerungen".
Es mag sein, wie bei anderen Reaktionen, dass diese Erstverschlimmerung nach 2-3 Tagen wieder vorbei ist (eigentlich wünscht man sich diese Reaktion ja, weil es zeigt, dass der Körper reagiert), aber diese Heftigkeit, vor allem mit der Psyche, hätte ich keine weiteren Tage durchgehalten.

Ich habe diese Ausleitung nicht mehr wiederholt.

cf12
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 344
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11284

Beitragvon cf12 » 18.04.2019, 19:16

Hallo Barbara,

die molare Masse von Cipro beträgt ca. 331 g/mol. In ca. 1 Mrd. Globoli (D30 Potenz) befindet sich ein Molekül. Die Wahrscheinlichkeit dieses eine Molekül einzunehmen ist verschwindend gering (keine NW bei den Globoli). :)

Viele liebe Grüße und schöne Feiertage

cf12

BarbH
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11304

Beitragvon BarbH » 19.04.2019, 00:27

Hallo cf12,
ich kann hier nur von meinen Erfahrungen berichten und die waren mehr als heftig. Selbst mein Apotheker, den ich aufgrund der Reaktion anrief, riet mir dann von einer weiteren Einnahme ab.
Ich habe es dreimal mit einem Abstand von jeweils einer Woche versucht und jedesmal die gleiche heftige Reaktion. Da kann man schlecht von Einbildung sprechen oder dass das keine Nebenwirkung gewesen ist.
Ich, meine persönliche Meinung, werde den Versuch nicht mehr machen.

cf12
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 344
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11306

Beitragvon cf12 » 19.04.2019, 00:54

Hallo Barbara,

dann solltest Du den Apotheker fragen, welche Inhaltsstoffe evtl. die heftigen NW verursacht haben können. Vom Cipro werden sie jedenfalls nicht verursacht, wenn in 1 Mrd. Globoli durchschnittlich 1 Molekül enthalten ist (D30 Potenz). :)

Viele liebe Grüße und einen schönen Feiertag

cf12

BarbH
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11308

Beitragvon BarbH » 19.04.2019, 01:36

Mein Apotheker, der spezialisiert ist auf homöopathische Nosoden, hat diese Nosode aus einer Tablette Ciprofloxacin 500mg hergestellt. Es gab keinen anderen Inhaltsstoff dazu.
Gerade Nosoden können anfangs zu Erstverschlimmerungen führen. Das ist im übrigen bekannt.

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1096
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11315

Beitragvon Krabiwi » 19.04.2019, 16:15

Der sollte sich die Methode wie er ein einziges rund 20 nm großes Cipro-Molekül auf ein Globuli bekommt patentieren lassen. :)

Wie gesagt, es handelt sich bei FC-Toxizität nicht um eine Einbildung sondern um eindeutige, biochemisch nachvollziehbare sowie größtenteils belegte intrazelluläre Vorgänge. Wenn man sich mit Rattengift vergiftete nimmt man auch nicht noch eine weitere Minimaldosis Rattengift damit es besser wird.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

BarbH
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11334

Beitragvon BarbH » 20.04.2019, 12:09

Ich weiß nicht, warum das hier so abgewertet wird. Wer nicht an die Homöopathie glaubt und sie auch nicht anwendet, sollte dennoch anderen die Toleranz gegenüber zeigen, wenn diese sie anwenden.
Bevor man hier von "patentieren" schreibt und diese Nosoden-Ausleitung auch sichtbar infrage stellt, sollte man sich vielleicht etwas mehr damit beschäftigen, oder wird nun auch noch behauptet, dass Apotheker, die auch homöopathische Mittel herstellen, Scharlatane sind?
Wenn Medikamente homöopathisch aufbereitet werden, haben diese eine ganz andere Wirkung auf den Körper, als eine Original-Tablette und gerade hier versucht man mit solch einer aufbereiteten Medikamenten-Nosode, die Nebenwirkungen im Körper besser abzubauen.
Nosoden bedeuten ganz einfach ausgedrückt: gleiches mit gleichem behandeln.
Deshalb habe ich es versucht, da ich in der Vergangenheit, mit anderen Medikamenten, sehr gute Erfahrungen machen konnte .
Und nun kriege ich wohl unterstellt, dass ich wohl keinen Verstand habe?

Ich wollte mit meinem Beitrag nur meine eigene Erfahrung mitteilen. Mehr nicht. Wenn hier homöopathische Erfahrungsberichte unerwünscht sind, möge man das bitte sagen.

cf12
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 344
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11337

Beitragvon cf12 » 20.04.2019, 13:20

Hallo Barbara,

Homöopathie schadet bei so einer hohen Potenz wenigstens nicht dem Körper, im Gegensatz zu einigen Medikamenten. Post Flox sollte man sich jedoch nicht nur auf die Homöopathie "verlassen", sondern auch eine prof. Therapie organisieren. Bei einer so hohen Potenz D30 ist es aber sehr ungewöhnlich, dass Du von einem (keinem) Cipro Molekül in den Globoli wiederholt so eine heftige Reaktion entwickelt hast. :o

Viele liebe Grüße und schöne Feiertage

cf12

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1096
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11338

Beitragvon Krabiwi » 20.04.2019, 14:18

Natürlich sind auch subjektive Erfahrungswerte erwünscht, diese dürfen bzw. müssen jedoch kritisch hinterfragt werden und man sollte das auch ertragen können. Die Lösungsfindung benötigt den Diskurs.

Wer nicht an die Homöopathie glaubt


Eben, wer nicht weiß der muss glauben. Ähnlich einer Religion, hier hat Homöopathie ihre Berechtigung, da ein starker Glaube die Genesung psychologisch unterstützen kann.

Wenn Medikamente homöopathisch aufbereitet werden, haben diese eine ganz andere Wirkung auf den Körper,


Völlig richtig, ein Zuckerkügelchen mit theoretisch einem einzigen Molekül hat chemisch gesehen eine völlig andere Wirkung als eine therapeutische Dosis, nämlich so gut wie keine. Psychologisch dagegen kann es eine starke Placebo-Wirkung haben und dies wird therapeutisch genutzt.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

mike_86
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 78
Registriert: 26.03.2019, 12:08

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11339

Beitragvon mike_86 » 20.04.2019, 14:21

Also nachdem ich mein Auto in der Schrottpresse abgegeben habe, verkaufen die es als Neu?
Sorry aber Cipro NW entstehen durch Schäden die durch Cipro verursacht wurden, Cipro selbst hat irgendwann keinen Einfluss mehr, da aus dem Körper. Die Schäden sind sehr umfangreich und reproduzieren sich wohl. Von geschädigten Mitos über veränderter mtDNA, gestörte Nährstoffverwertung, bis hin zu vorzeitigen u.a. davon resultierenden "Alterserscheinungen" wie Verschleiß an Gelenken, geschädigte Nerven sowie Muskeln und noch komplexere Sachen. Geschädigte Mitos könnte man vielleicht nochmal komplett vernichten so dass diese entsorgt werden aber das könnte man nicht steuern -> somit komplett fatal.
Viele Ärzte, Hobbyärzte, Labore, Anwälte, Medien sehen jetzt natürlich erstmal eine neue Chance. Wenn man bedenkt, dass es sich um Menschenleben handelt, gibt es viel zu viele Theorien und Vermutungen als handfeste Forschungen. Schon allein die Tatsache, dass kaum ein Arzt weiß wie und wie lange genau FQs im Körper wirklich arbeiten, sollte an sowas zweifeln lassen.
Wichtig wäre dass die Öffentlichkeit erfährt, das wir professionelle Therapien benötigen und nicht selbst rumexperimentieren.

Forscher
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 179
Registriert: 09.10.2018, 15:28

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11340

Beitragvon Forscher » 20.04.2019, 15:16

BarbH hat geschrieben:Hallo cf12,
ich kann hier nur von meinen Erfahrungen berichten und die waren mehr als heftig. Selbst mein Apotheker, den ich aufgrund der Reaktion anrief, riet mir dann von einer weiteren Einnahme ab.
Ich habe es dreimal mit einem Abstand von jeweils einer Woche versucht und jedesmal die gleiche heftige Reaktion. Da kann man schlecht von Einbildung sprechen oder dass das keine Nebenwirkung gewesen ist.
Ich, meine persönliche Meinung, werde den Versuch nicht mehr machen.


Hallo BarbH,
ich glaube was du erlebt hast ist ein sogenannter Nocebo-Effekt, also ein schlechter/umgekehrter Placebo-Effekt:
https://www.nature.com/articles/nm.2229

Sowas kann passieren wenn dein Körper/ dein Unterbewusstsein extrem negativ Konditioniert wurde (durch deine Erfahrung mit Cipro). Wenn dir jetzt jemand etwas gibt und behauptet dass da Cipro drin ist, kann der Effekt so stark sein, dass du tatsächlich die selben körperlichen Symptome entwickelst, obwohl kein Cipro drin war.

Dies hat man bereits in einem Tierversuch an Ratten experimentell zeigen können:

https://insights.ovid.com/pubmed?pmid=1162023

Aus diesem Grund ist von Nosoden dringend abzuraten. Wenn ihr unbedingt Homöopathie anwenden wollt, bekämpft doch Ähnliches mit Ähnlichem und nicht Gleiches mit Gleichem.

Viele Grüße,
Forscher

BarbH
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 60
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11348

Beitragvon BarbH » 20.04.2019, 19:06

Schade, dass Ihr mir unbedingt Eure Meinung aufdrücken wollt, anstatt meine Erfahrung einfach so anzunehmen, wie ich es geschildert habe.
Ich habe übrigens nicht mit einem einzigen Wort erwähnt, dass ich diese Nosode als einziges Mittel angewandt/angesehen habe. Danke, dass mir das direkt auch unterstellt wurde.
Ich habe sie als Unterstützung zu all den anderen Mitteln gesehen, aber gut. Ich habe mir alles eingeredet/eingebildet und Homöopathie bringt nichts.

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 529
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11350

Beitragvon Idgie » 20.04.2019, 19:35

Hallo BarbH,

mach Dir nichts daraus, das ist mir hier auch schon passiert. Ich habe Cipro C30 einmal wöchentlich genommen und keine negativen Erfahrungen gemacht. Ob es geholfen hat, kann ich nicht sagen, da ich noch die ganze hier empfohlene NEM-Apotheke genommen habe. Aber es geht mir inzwischen, knapp 2 Jahre postflox, schon ziemlich gut.

LG Idgie
Zuletzt geändert von Idgie am 20.04.2019, 20:35, insgesamt 1-mal geändert.

mike_86
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 78
Registriert: 26.03.2019, 12:08

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11351

Beitragvon mike_86 » 20.04.2019, 19:38

Fühle dich bitte nicht persönlich angegriffen. Es geht nur um die Tatsache, dass sich deine Idee kontraproduktiv auswirken würde. Verstehe hier auch die Logik nicht. Deine Beschwerden, soweit ich gelesen habe, beziehen sich eher auf das ZNS. Diese Symptome sind bestimmt auch zum Teil einem Nährstoffmangel sowie Stress zuzuschreiben und lassen sich ggf. eindämmen. Bin mir auch zu 100% sicher das wie schon öfters behauptet, gewisse Situationen im Leben wie z.B. Psychostress einen Trigger auslösen können. Aber das ist ein ganz anderes Kapitel als z.B. Sehnenrisse/-schäden oder voranschreitender Muskelschwund. Als würde man einen Leistenbruch mit Salben wieder "heilen" wollen.

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1096
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11352

Beitragvon Krabiwi » 20.04.2019, 20:51

BarbH hat geschrieben:Schade, dass Ihr mir unbedingt Eure Meinung aufdrücken wollt, anstatt meine Erfahrung einfach so anzunehmen, wie ich es geschildert habe.


Es handelt sich bei cf12s und Forschers Ausführungen hier nicht um Meinungen sondern wissenschaftliche Fakten. Man muss auch akzeptieren können, dass die eigene Erfahrung nicht kritiklos akzeptiert wird und ein Diskurs entsteht.

Du bist sehr emotional, das macht einen Nocebo-Effekt umso wahrscheinlicher.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Individuelle Ratschläge bzgl. Therapieansätzen nur noch auf Nachfrage per PN.

Forscher
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 179
Registriert: 09.10.2018, 15:28

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11353

Beitragvon Forscher » 20.04.2019, 21:06

BarbH hat geschrieben:Schade, dass Ihr mir unbedingt Eure Meinung aufdrücken wollt, anstatt meine Erfahrung einfach so anzunehmen, wie ich es geschildert habe.
Ich habe übrigens nicht mit einem einzigen Wort erwähnt, dass ich diese Nosode als einziges Mittel angewandt/angesehen habe. Danke, dass mir das direkt auch unterstellt wurde.
Ich habe sie als Unterstützung zu all den anderen Mitteln gesehen, aber gut. Ich habe mir alles eingeredet/eingebildet und Homöopathie bringt nichts.


Liebe BarbH,
tut mir leid so war das wirklich nicht gemeint. Ich glaube nicht dass du dir etwas eingebildet hast und wollte lediglich deine Erfahrung mit dieser Nosode wissenschaftlich erklären/stützen.

Placeboeffekt klingt im Volksmund überaus negativ, aber Placebo- und Noceboeffekt können so stark sein, dass sie Heilung oder sogar den Tod bewirken können. Deshalb würde ich auch nie sagen dass Homöopathie nicht funktioniert.

Jedoch wollte ich warnen dass es eben auch den negativen Nocebo Effekt gibt und dass dieser bei Nosoden auftreten KANN.

Viele Grüße,
Forscher

PS: ZNS-Symptome sind mindestens genauso gefährlich wie rein körperliche Symptome. Akute Suizidalität kann so tödlich sein wie Aortendissektion, daher sehe ich nicht weshalb das ein anderes Kapitel ist. Flox ist ein Gesamtpaket. Wieso muss denn da immer unterschieden werden?

mike_86
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 78
Registriert: 26.03.2019, 12:08

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11361

Beitragvon mike_86 » 20.04.2019, 23:30

Ich unterscheide nicht, sondern stelle nur klar, dass Kribbeln, Missempfindungen etc. bei weitem nicht so einschränken wie z.B. Sehnenentzündungen. Unabhängig von schweren Formen, welche du nennst.

Ich hatte Jahre lang Missempfindungen im Bein und immer wieder Brennen am Rücken und teilweise kribbeln an Armen. Auch Panikattacken, Angststörungen und Schweißausbrüche habe ich zum Teil heute noch. Hatte von FQs damals noch keine Ahnung und nahm Omega3, Vitamine und Curcuminoide. Das alles besserte sich im letzten Jahr enorm und das kann es sich sicherlich bei vielen anderen auch. Daran muss man halt arbeiten.
Trotz all dem würde ich diese zum Teil recht schmerzhaften Momente nicht vergleichen mit einem Leben im Rollstuhl.

Das bedeutet doch nicht, dass Flox kein Gesamtpaket ist... Neben sehr schweren Fällen, treten bei vielen so gut wie keine Beschwerden auf, bzw. befinden sich diese in einem Stadium, in dem die Lebensqualität nicht wirklich beeinträchtigt wird und bei manchen eben überwiegend ZNS Symptome. Das ist Fakt, auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen.

cf12
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 344
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Cipro 500 - Tablette für Laborauswertung gesucht

#11363

Beitragvon cf12 » 20.04.2019, 23:53

Hallo Mike,

die ganzheitliche Therapie ist wahrscheinlich die erfolgreichste Strategie. Einerseits ist die mtDNA fast aller Organe geschädigt, andererseits reagieren Gehirnzellen in vielen Fällen besonders empfindlich auf Stoffwechselstörungen. Psychischer Stress, Infekte, jegliche Entzündungen, extreme körperliche/geistige Aktivitäten und KH reiche Ernährung verstärken die Symtome. Die psychische Komponente/Nachtschlaf spielt in vielen Fällen auch eine wesentliche Rolle für den Erfolg der Therapie. :)

Viele Grüße und frohe Feiertage

cf12


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]