Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Der Allrounder - Glutathion

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9928

Beitragvon Nanu » 13.02.2019, 08:52

Hallo
Nehmt Ihr Gluthation kontinuierlich oder nur in den ersten Monaten? Wie ich gelesen haben, geben die Ärzte nur die ersten Wochen Gluthtion Infusionen , dann nicht mehr. Das hiesse, dann braucht man es auch nicht mehr? Ich habe das Gefühl, dass mir das Gluthation plötzlich nicht mehr gut tut. Ich hatte es zusammen einmal abends vor dem Schlafen gehen mit Aminosäurepillen genommen und Magenkrämpfe bekommen. Am nächsten Tag hatte ich wahnsinnige Darmschmerzen:( Schorsch hat hierzu ja auch Erschreckendes gefunden.....aber wie weiss man, ob sein Entgiftungssystem GST erniedrigt ist? Welche Nebenwirkungen hattet ihr? Vertragt ihr stattdessen NAC?
Liebe Grüsse Nanu



cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1002
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9940

Beitragvon cf12 » 13.02.2019, 12:21

Hallo Nanu,

im Herbst habe ich die Substitution von Acetyl-Glutathion beendet, nehme aber dauerhaft ACC ein (sehr gut verträglich). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9941

Beitragvon Idgie » 13.02.2019, 12:26

Hallo Nanu,

ich nehme Glutathion täglich seit ca. 6 Monaten. Ich werde es sicher noch 6 Monate weiterführen.
Soweit ich weiß sollte man Glutathion morgens nüchtern einnehmen, damit es richtig wirken kann.

LG, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9946

Beitragvon Nanu » 13.02.2019, 18:19

Hallo cf12
Lieben Dank für Deine Nachricht:) Die Erfahrung hat mir ehrlicherweise zugesetzt, wahrscheinlich war es tatsächlich ein ausgelöster Schub. Denn Darmbeschwerden hatte ich seit 6 Wochen abgehackt. Dabei wurden die Schmerzen so gross, dass ich wieder mal im Krankenhaus gelandet bin, zumindest konnten die dort meine Schmerzen lindern. Ich weiss nicht, ob es das Gluthation war, das nehme ich eigentlich auch schon seit ca 2 Monaten, sogar 400 mg. Vorsichtshalber mache ich es aber jetzt wie Du und besorge mir ACC.Die Sache hat sich bei mir noch nicht beruhigt.
Liebe Grüsse Nanu

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9947

Beitragvon Nanu » 13.02.2019, 18:23

Hallo Idgie
Vielleicht war das mein Fehler es abends zu nehmen, weil ich es morgens vergessen hatte. Aber so eine heftige Reaktion kann ich mir irgendwie auch nicht vorstellen. Aber im Krankenhaus wurde kein Virus etc. gefunden und es waren die gleichen Schmerzen wie am Anfang nach Ab Einnahme. Irgendwie war es wohl doch Schub. Aber super, das du es so gut verträgst. So würde ich es auch weiter nehmen.
Liebe Grüsse Nanu

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#9948

Beitragvon Idgie » 13.02.2019, 18:49

Hallo Nanu,

ich nehme allerdings keine so hohe Dosis wie Du, sondern nur 100 mg tägl., vielleicht ist die Dosis für Dich einfach zu hoch? Uschi/Levoflox hatte glaub ich in höherer Dosierung auch Probleme.

LG Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10160

Beitragvon Krabiwi » 24.02.2019, 01:05

Nanu hat geschrieben:Die Erfahrung hat mir ehrlicherweise zugesetzt, wahrscheinlich war es tatsächlich ein ausgelöster Schub. Denn Darmbeschwerden hatte ich seit 6 Wochen abgehackt. Dabei wurden die Schmerzen so gross, dass ich wieder mal im Krankenhaus gelandet bin, zumindest konnten die dort meine Schmerzen lindern. Ich weiss nicht, ob es das Gluthation war, das nehme ich eigentlich auch schon seit ca 2 Monaten, sogar 400 mg. Vorsichtshalber mache ich es aber jetzt wie Du und besorge mir ACC.Die Sache hat sich bei mir noch nicht beruhigt.



Wenn A-S-GSH bereits seit 2 Monaten mit 400mg/d problemslos genommen wurde hat das nichts damit zu tun. Auf GSH reagiert man sehr schnell wenn man es nicht verträgt nämlich bei den ersten Dosen.
400 mg/d ist viel, selbst der Hersteller empfiehlt lediglich 200mg. Ich selbst hatte über 6 Monate nur 100 mg/d genommen.

Bei dem wieder aufflammen von initialen Symptomen handelt es sich um die üblichen Floxwellen. Es liegt in der Natur des Laien nun nach einem Auslöser zu suchen, der eine meint es ist das böse Magnesium, der andere verteufelt Vitamin B5 usw., macht euch nicht verrückt. Wellen sind normal, wichtig ist nur dass dies immer schwächer werden oder sich zumindest nicht verstärken.

Schorsch hat geschrieben:
Gerade gefunden, ob es relevant ist weiss ich nicht aber es würde erklären warum bei einigen Gluthation so nach hinten losgeht.

Bei einer Erniedrigung des Entgiftungsenzyms GST (Glutathionschwefeltransferase) ist die Zufuhr von künstlichen Glutathion oder Glutamin strengstens verboten, da es durch den giftbedingten Mangel des Enzyms zum Einbau in die Zelle nicht verwertet werden kann. In der Regel ist Glutathion in der Zelle durch den Mangel des Enzyms Glutathionschwefeltransferase ohnehin krass erhöht.


Eine mögliche Ursache, aber ich habe versucht die Quelle zu überprüfen, es findet sich dazu nichts außer ein Post ohne Quelle, also wissenschaftlich nicht überprüfbar. Die Wortwahl von "strengstens verboten" sowie "krass" ist sehr reißerisch. Glutamin nimmt man täglich grammweise über die Nahrung auf. Außerdem geht es bei Flox weniger um Entgiftung über GST als um GSH als Antioxidans über GPx.

Man muss halt niedrig dosiert testen wie man es verträgt, was anderes bleibt nicht übrig.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10214

Beitragvon Nanu » 26.02.2019, 16:24

Hallo Krabiwi
Vielen Dank für Deine Antwort. Ich denke, es ist eher meine Verzweiflung Ursachen für meinen Zustand zu finden. Ich habe nämlich seit 4 Monaten täglich Symptome und nicht wie hier im Forum beschrieben symptomfreie Zeiten :| . Es gibt zwar Unterschiede in der Stärke, aber immer da. Zudem wechseln die Symptome, oder ich habe alle gleichzeitig. Ich habe jetzt die S acethy G. Tabletten bestellt. Ich hoffe, die wirken wie das liposomale G. Die Tabs halten einfach länger. Wobei hier auch erwähnt wurde, dass das liposomale G. besser helfen soll. Wer hat eigentlich bei Euch den Gluthationspiegel gemessen? Mein Hausarzt macht das nicht.
Liebe Grüsse
Nanu

freddy8304

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10235

Beitragvon freddy8304 » 28.02.2019, 09:10

Hallo Nanu

Ich hab mich damals aus purer Verzweiflung an Gesswein gewandt (Heilpraktiker bekannt im Zusammenhang mit CFS), mein Hausarzt hat mir dann Blut abgenommen und ich habs ins Labor geschickt und die Werte gingen dann zu Gesswein. Ich glaube bei ganzimmun kannst du den Gluthationsspiegel messen lassen, aber da können dir andere sicherlich noch genauere Angaben geben. Ansosnten ist Dr.Pieper in Konstanz eine gute Adresse, ich bin auch bei ihm in Behandlung, den Gluthationsspiegel hat er allerdings nicht messen lassen, da ich es schon substituiere. Bei de IV Gabe ist mit Vorsicht vorzugehen, scheinbar berichten einige über einen massiven Schub danach, hier im Forum streiten sich die Geister, einige empfehlen es gar nicht, anderen wie Krabiwi hat es gut getan, er empfiehlt allerdings langsam anzufangen mit 300 mg, generell ist bei ruckartigen Sachen bei Flox Vorsicht geboten.

Ich bin auch noch Mitten in der Scheisse drin, bin aber hauptsächlich mit der Psyche betroffen, aber im Moment gerade noch etwas Schmerzen in den Beinen, alles Gute dir!

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10279

Beitragvon Krabiwi » 02.03.2019, 06:23

Nanu hat geschrieben: Ich denke, es ist eher meine Verzweiflung Ursachen für meinen Zustand zu finden. Ich habe nämlich seit 4 Monaten täglich Symptome und nicht wie hier im Forum beschrieben symptomfreie Zeiten :| . Es gibt zwar Unterschiede in der Stärke, aber immer da. Zudem wechseln die Symptome, oder ich habe alle gleichzeitig. Ich habe jetzt die S acethy G. Tabletten bestellt. Ich hoffe, die wirken wie das liposomale G. Die Tabs halten einfach länger. Wobei hier auch erwähnt wurde, dass das liposomale G. besser helfen soll. Wer hat eigentlich bei Euch den Gluthationspiegel gemessen?



Wer berichtet von symptomfreien Zeiten? Ich bin nun kurz vor Monat 12 und hatte noch keinen einzigen symptomfreien Tag, die Beschwerden sind lediglich leicht und bessern sich wellenförmig. Gerade hab ich meinen zweiten spürbaren Schub wo sich wieder alte Symptome abgeschwächt zurückmelden. In Monat 11-12 scheint das recht üblich zu sein.

Macht euch nicht mit Laborwerten verrückt, diese besagen lediglich wie es im Serum aussieht aber nicht den intrazellulären Zustand. Der GSH- Wert im Blut kann normal sein während der GSH-Wert in den schmerzenden und symptomatischen Nervenzellen etc erniedrigt ist. Das ist unter Flox Kaffeesatzleserei.

Wen der Blutwert natürlich bereits gering ist das ein Alarmsignal. Sprich mit Laborwerten kann man unter Flox Mängel aufspüren, jedoch kann man Mängel nicht ausschließen.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10412

Beitragvon Nanu » 06.03.2019, 15:52

Hallo
Lieben Dank für die Antworten!
Ich sehe schon, ich habe einfach gehofft, das geht alles schneller...
Ich habe die Gluthationtabletten bestellt und nur 1 genommen. Danach (ca. 30min später) ging es mir für viele Stunden richtig schlecht. Es hat meine Symptome verhundertfacht....warum weiss ich nicht. Jetzt nehme ich es nicht mehr. Ich habe nur mal gelesen, dass, wenn der Gluthationspiegel erhöht und ein Ausgleich geschaffen wurde sich eine weitere Zufuhr sogar nachteilig auswirken kann. Ich habe das Gefühl das ich durch meine hohe Dosis täglich mit 400 mg doch ans Limit gekommen bin. Zumindest hat es sich so angefühlt. Nochmal ausprobieren möchte ich es nicht....
Ausser es würde sich im Blut ein gravierender Mangel zeigen. Aber es war einfach sehr heftig und das bei einer niedrigen Dosis! Da mein Aminosäureprofil ja "normal" (Glutaminsäure, Glycin) ist eine AS sogar viel zu hoch könnte die Theorie passen.
Lg Nanu

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 376
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10415

Beitragvon Floxi » 06.03.2019, 21:25

Nanu hat geschrieben:Hallo
Lieben Dank für die Antworten!
Ich sehe schon, ich habe einfach gehofft, das geht alles schneller...
Ich habe die Gluthationtabletten bestellt und nur 1 genommen. Danach (ca. 30min später) ging es mir für viele Stunden richtig schlecht. Es hat meine Symptome verhundertfacht....warum weiss ich nicht. Jetzt nehme ich es nicht mehr. Ich habe nur mal gelesen, dass, wenn der Gluthationspiegel erhöht und ein Ausgleich geschaffen wurde sich eine weitere Zufuhr sogar nachteilig auswirken kann. Ich habe das Gefühl das ich durch meine hohe Dosis täglich mit 400 mg doch ans Limit gekommen bin. Zumindest hat es sich so angefühlt. Nochmal ausprobieren möchte ich es nicht....
Ausser es würde sich im Blut ein gravierender Mangel zeigen. Aber es war einfach sehr heftig und das bei einer niedrigen Dosis! Da mein Aminosäureprofil ja "normal" (Glutaminsäure, Glycin) ist eine AS sogar viel zu hoch könnte die Theorie passen.
Lg Nanu


@Nanu,
genau die gleiche Erfahrung habe ich auch gemacht. Habe dennoch das Glutathion 6 Wochen eingenommen und es brachte mir den härtesten Zyklus nach der akuten ersten Phase. Dazu kamen Furunkel im Gesicht, einen völlig verrückt spielenden Monatszyklus und viele ZNS Symptome, die ich schon über 1 Jahr nicht hatte.
Das Zeug liegt bei mir hier rum und ich rühre es nie wieder an.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10790

Beitragvon Nanu » 28.03.2019, 08:06

Hallo an alle
Ich habe einen Arzt gefunden, der den G Spiegel und die Gluthationperoxidase im Blut gemessen hat. Mein G im Blut ist tatsächlich weit ÜBER der Norm. Ich gehe davon aus, dass meine hohe Einnahme zu Beginn gewirkt hat. Die Gluthattionperoxidase ist ganz leicht erniedrigt. Ich weiss nicht, wie aussagekräftig diese Werte sind, denn eigentlich müsste es mir den Werten nach ja gut gehen....
Vg Nanu

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10801

Beitragvon Krabiwi » 28.03.2019, 12:19

Hallo, kannst du mal bitte die exakten Werte einstellen? Würden mich interessieren.

Damit wäre auch labordiagnostisch bewiesen, dass das S-A-GSH ankommt. Deine Dosis war mit 400mg/d jedoch zu hoch.

Jedoch bringt dir auch ein guter GSH-Spiegel nicht viel wenn das Enzym GPx platt ist, GSH und GPx gehen Hand in Hand im Rahmen der antioxidativen Kapazität. Eine erniedrigte GPx deutet auf erhöhte ROS hin.

Der Cofaktor der GPx ist Selen, hier solltest du eine Ergänzung in Erwägung ziehen.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10855

Beitragvon Nanu » 29.03.2019, 21:00

Hallo Krabiwi
Vielen Dank für Deine Antwort!
Glutathion im Blut war > 650 mg/l. Ref. 206-584.
"Eine erniedrigte GPx deutet auf erhöhte ROS hin".
Die GPx weist, wie vom Labor fomuliert, auf eine geringfügige mitochondriale Dysfunktion hin. Aber was bedeutet ROS?
Selen substituiere ich kurweise schon lange wegen anderer Baustelle, das soll man ja nicht zu lange am Stück einnehmen. Wenn Selen der Cofaktor der GPx ist, dann leuchtet mir ein, dass meine GPx , wie vom Labor fomuliert, "nur geringfügig erniedrigt" ist. Leider bringt mir das "gute" Ergebnis nichts, denn gut geht es mir trotzdem nicht :mad:

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10857

Beitragvon Krabiwi » 29.03.2019, 21:33

Hallo,

welches Glutathion wurde gemessen, GSH oder GSSG? Am Besten ist es immer wenn ihr die Befunde scant o. fotografiert u. einstellt dann sieht man direkt was Sache ist und man muss nicht ständig nachfragen.

Selen kann man ewig ergänzen, solange man es nicht überdosiert. Die GPx ist trotz Selenergänzung erniedrigt, ein gutes Ergebnis ist das nicht.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Isoldtheworld
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 10
Registriert: 30.03.2019, 00:14

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10859

Beitragvon Isoldtheworld » 30.03.2019, 00:16

Hallo,

wenn man sich das injizieren lassen will: Wer tut das? ;)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2053
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10863

Beitragvon Levoflox26 » 30.03.2019, 08:06

Das macht ein Arzt oder Heilpraktiker, weil es über eine Infusion langsam in deine Blutbahn gelangen sollte. Mir hat das aber bisher jeder Arzt verweigert. Ich habe deshalb bei Vitabay S-Acetyl-Gluthation Kapseln mit 100mg gekauft.
Bei Gluthation ist Vorsicht geboten, nicht jeder verträgt es, also mit niedrigen Dosierungen beginnen.
vg

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10864

Beitragvon Idgie » 30.03.2019, 08:39

Hallo Uschi,

bist Du Dir sicher, daß es Vitabay war? Meines Wissens gibt es die nur bei Vitaminexpress .....?

LG Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10866

Beitragvon Krabiwi » 30.03.2019, 09:50

Isoldtheworld hat geschrieben:Hallo,

wenn man sich das injizieren lassen will: Wer tut das? ;)


S-A-GSH ist, sofern keine gastroenterologische Absorptionsstörung vorliegt, die bessere, günstigere und einfachere Option. Morgens 100-200mg nüchtern und zusätzlich Selen 100-200 µg damit das GSH auch antioxidativ aktiv werden kann. Mittels Vit B2 und B3 die Glutathion-Reduktase (GSR) fördern. Wenn nur ein einziger Cofaktor dieser antioxidativen Kette im Mangel vorliegt versagt die antioxidative Wirkung.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Isoldtheworld
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 10
Registriert: 30.03.2019, 00:14

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10867

Beitragvon Isoldtheworld » 30.03.2019, 10:07

Krabiwi hat geschrieben:
Isoldtheworld hat geschrieben:Hallo,

wenn man sich das injizieren lassen will: Wer tut das? ;)


S-A-GSH ist, sofern keine gastroenterologische Absorptionsstörung vorliegt, die bessere, günstigere und einfachere Option. Morgens 100-200mg nüchtern und zusätzlich Selen 100-200 µg damit das GSH auch antioxidativ aktiv werden kann. Mittels Vit B2 und B3 die Glutathion-Reduktase (GSR) fördern. Wenn nur ein einziger Cofaktor dieser antioxidativen Kette im Mangel vorliegt versagt die antioxidative Wirkung.


Hi,

okay das heißt also ich schlucke es morgens zusammen mit selen + vit b2 u 3? (Wie hoch soll ich letzteres dosieren?)

So eine generelle Dosierempfehlung für Dummies wäre großartig :)

Welches Selen Präparat ist egal?

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2053
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10874

Beitragvon Levoflox26 » 30.03.2019, 20:16

Idgie hat geschrieben:Hallo Uschi,

bist Du Dir sicher, daß es Vitabay war? Meines Wissens gibt es die nur bei Vitaminexpress .....?

LG Idgie


Ja, sorry, du hast vollkommen Recht, es ist Vitaminexpress.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Der Allrounder - Glutathion

#10887

Beitragvon Nanu » 31.03.2019, 15:11

Krabiwi hat geschrieben:Hallo,

welches Glutathion wurde gemessen, GSH oder GSSG? Am Besten ist es immer wenn ihr die Befunde scant o. fotografiert u. einstellt dann sieht man direkt was Sache ist und man muss nicht ständig nachfragen.

Selen kann man ewig ergänzen, solange man es nicht überdosiert. Die GPx ist trotz Selenergänzung erniedrigt, ein gutes Ergebnis ist das nicht.

MfG


Hallo Krabiwi

Die Werte wurden mir genau so vom Labor zugesand " Glutathion im Blut" , ohne Unterscheidung zwischen GSH oder GSSG.
Also bin ich nach deinen Ausführugnen in noch keinem optimalen mitochodr. Zusand. Ich werde deshalb Selen eröhen (nehme nur 40 bis 50 mg). Glutathion versuche ich erst mal nicht mehr dazu, das Ergebnis ist 6 Wochen nach letzter GSH Einnahme entstanden und trotdem noch genug im Blut. Vielleicht in ein paar Wochen nochmal messen lassen, dann sehe ich weiter. Du sagst auch , dass 400 mg Glutathion sehr hoch war, aber bei einer Infusion gehen die da nicht sogar auf über 1000? Ich war jetzt nur bisschen beunruhigt, nicht dass man sich mehr Schaden als Nutzen macht....

Vg Nanu

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 367
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Der Allrounder - Glutathion

#12800

Beitragvon Fee1970 » 19.06.2019, 11:34

Hallo.

Du meine Güte, ihr legt euch ja mächtig ins Zeug das alles genau zu "studieren ". Und ich muss zugeben, mit Recht.

Wenn ich daran denke, wie ich da an die Sache rann bin.
Ich habe in einem Post ja schon mal erwähnt, dass ich eine kinesiologiscge Ausbildung habe. Und zum Trotz dazu, in spirituellen Kreisen, das Pendeln gelernt. Ich weiß, ich weiß, für viele Hokuspokus. UND DOCH, ich habe mich mit meinen Problemen hingesetzt und ausgependelt, was und wieviel mein Körper braucht und was die Ursache meiner Probleme ist/sind. Da man beim Pendeln auch die "richtigen" Fragen stellen muss, kommt man nicht immer gleich ans Ziel. Manchmal gar nicht. Bin ja keine Hexe. Ist nur eine wissenschaftlich NICHT bestätigte Technik.
Aber Ärzte konnten mir ja gar nicht helfen.

Ich bekomme derzeit zweimal im Monat Glutathionspritzen (seit 16. April 2019) und zwar direkt vor der Chelatinfusion (die ich zuerst monatlich seit November 2018 bekomme, seit April 2019 zweimal monatlich). Und es tut mir gut. Seit April 2019 nehme Alpha-Liponsäure in Tablettenform täglich einmal 600mg.
Ich nehme aber auch schon über ein Jahr lang Chlorella Alge und zwar drei bis viermal 14 Stück täglich!!! Dazu nahm ich ein paar Monate später für ein halbes Jahr Bärlauchkapseln (wegen dem Schwefel). 8-9 Monate nach Chlorellastart die Koriandertunktur, um an die Schwermetalle im Kopf zu kommen. Und da hab ich von Bärlauch auf MSM umgeschwenkt. Bis zu 6000mg täglich. Und da begann auch die Chelatinfusion. Weiterhin füllte ich VitBKomplex, Vit C und zusätzlich OPC, Zink, Chrom (wegen Mangel), Selen und Magnesium auf. Und nehme schön weiterhin Bittertropfen, um die Leber zu unterstützen. Die Kopfschmerzen wurden schnell besser, weniger. Die dauerhafte Kraftlosigkeit in den Beinen verschwand plötzlich mit nach der 3. Chelatinfusion. Sie ist nur noch sporatisch im linken Bein da. Der Kopf wird immer klarer. Und ich hatte schlimmen Dauerschwindel und Sprachstörungen. Klar denken war schwierig. Seit den Chelatinfusionen ging es bis jetzt immer weiter bergauf. Dann kam der Stillstand. Ich muss noch sagen, dass ich noch Probleme mit Bakterien- und Virenlast , als auch Borrelien hatte, die ich im Dezember angegangen bin (Nosode Eigenblut). Ich muss sagen damit wurde die enorme Unruhe und zum Teil das Klopfen im Körper weniger.
Eine kurze Zeit nahm ich auch Heilerde, dann Kieselerde und Bor. Auch Flohsamenschalen. Alles um bestimmte Gifte zu binden. Auch trank ich lange Natronwasser, um die Übersäurung anzugehen und trank viel Brennesseltee. Ich zerkaute und aß mehrmals täglich 5 getrocknete Papayakerne, um Parasiten auszuschleusen. Das wiederhole ich immer wieder mal. Seit März nehme ich auch Vit D. Vorher hatte es wegen einer Vit D Rezeptorblockade keinen Sinn.
Seit Januar 2019 bekomme ich monatlich einen großen Aderlass. Ich dachte mir so, ich brauche frisches Blut.
Ich wusste da ja noch nichts von den Fluorchinolonen. Das weis ich erst seit drei Wochen etwa.

Ich vermute, dass ich keinerlei Probleme mit dem Glutathion und der Alpha-Liponsäure habe, weil ich schon soviel Müll aus dem Körper geschafft habe und dauerhaft mache.

Ich meine, auch bei der Apoptose sterben doch Zellen ab, wenn ich das richtig verstanden habe.
Wie wird dieser "Müll" gebunden und entsorgt?

Ich habe keinerlei wissenschaftliche Erklärungen dafür, warum ich das alles so gemacht habe. Ich laß mich ewig in Erfahrungsberichte anderer Schwermetallbelssteter und deren Erfahrungen ein. Und dann testete ich für mich aus, was ich brauche. Damit ging ich teilweise zum Arzt und besprach das mit ihm, er konnte immer alles als richtig bestätigen und half mir, wo ich mir nicht selbst helfen konnte (Infusionen, Laboruntersuchungen).
Interessant ist, das weiß ich jetzt, dass die Therapie bei Schwermetallvergiftung fast identisch ist mit der Floxgeschädigter. Liegt wohl daran, dass es ebenfalls die Mitochondrien trifft.
Leider spüre ich gerade einen Stillstand bis eher leichten Rückfall.

Nun probiere ich das Fasten aus. Denn es soll weiter bergauf gehen.

Vielleicht hilft mein Bericht ja jemanden hier.

Liebe Grüße, Fee

Ich kann nur sagen, dass ich vor Beginn meiner Maßnahmen steif vor Schmerzen und mit extrem Schwindel und Stress im Kopf im Bett lag und lieber gestorben wäre. Ende letzen Jahres dann schlug mein Herz so schwach, dass ich dachte, ich sterbe bald. Stehen, laufen, kochen, einkaufen war unmöglich.

Mit all den Maßnahmen konnte ich jetzt sogar wieder Sport treiben. Nur gerade wieder nicht (leichter Rückfall). Vielleicht, weil ich eine Infusion habe ausfallen lassen.
:confusion-seeingstars:

Strolchi
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 2
Registriert: 15.02.2019, 12:10

Re: Der Allrounder - Glutathion

#14321

Beitragvon Strolchi » 08.08.2019, 12:24

@Krabiwi: Es wäre toll, wenn du schreiben könntest, mit welcher Dosis man Vit B2 und Vit B3 ergänzen sollte bei der Einnahme von S-Acetyl-Glutathion? Vielen Dank im Voraus für Deine Bemühungen.

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#14323

Beitragvon Krabiwi » 08.08.2019, 13:26

Ich ergänze 20mg B3 u. 12 mg B2 täglich. Selen ist noch wichtig dass GSH optimal antioxidativ wirkt. Hier auch einfach 100-200% der empfohlenen Tagesdosis.

A-Z Komplexe decken das ab.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Strolchi
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 2
Registriert: 15.02.2019, 12:10

Re: Der Allrounder - Glutathion

#14423

Beitragvon Strolchi » 10.08.2019, 12:51

@ Krabiwi: Prima, vielen Dank für deine schnelle Antwort. Dann werde ich mal vorsichtig mit der Glutathion-Therapie beginnen und berichten, falls es irgendeine positive Wirkung auf meine durch Levofloxacin beschädigte Achillessehnen hat.

Schlafstoerung13
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 14
Registriert: 12.11.2017, 18:53

Re: Der Allrounder - Glutathion

#16824

Beitragvon Schlafstoerung13 » 01.11.2019, 10:47

Es gibt aktuell Meldungen im Internet, dass Tationil aus Italien wegen Qualitätsproblemen vom Markt zurückgerufen werden musste. Ich habe gerade mit der Stadtapotheke in Sterzing (I) telefoniert. Diese Meldungen sind Unwahrheiten. Es gab im Januar 2019 eine Charge die nicht ausgeliefert wurde wegen Qualiproblemen. Die Produktionskapazität reicht nicht aus um den aktuellen Bedarf zu decken, da nur noch ein Hersteller weltweit die Produktion durchführt. Tationil ist wesentlich billiger und über Italien können die Ärzte dies um den 1/2 Preis beziehen wie beim deutschen Großhändler.
Ich bekomme jetzt, nach Steigerung, aktuell 2 x pro Woche 1.200 mMl i.V. und habe dadurch teilweise kurze Erfolge im Bereich Konzentration, Brainfog, Tinnitus und Allgemeinbefinden (10 Stunden) und noch nicht gesichert eventuell Muskeln. Werde wohl noch einige Zeit brauchen um eine Verbesserung zu erzielen. Habe jetzt auch die Bestätigung eines zweiten Mediziners, dass bei Knacken der Gelenke und ähnlichem Problemen Glutathion i.V. bei vielen Ciprofloxacin Geschädigten hilft, natürlich nicht bei jedem.
:)
VG

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Der Allrounder - Glutathion

#16885

Beitragvon Schorsch » 03.11.2019, 20:39

Hallo,

anbei wollte ich einen Link hier lassen, hier betreffend des Thema Glutathion:

https://www.youtube.com/watch?v=RUeSXN7OVTo

Der Typ ist grundsätzlich enorm fit und meiner Meinung nach sogar näher und sinnvoler an Flox dran, wie Kuklinski.
Schaut euch seine gesamten Youtube Kanal an, dann wisst ihr bescheid warum. Themen wie Mitochondriopathie und deren Therapieansätze werden fachlich enorm gut aufgearbeitet.

Ob man zu diesem Therapeuten gehen sollte kann ich nicht beurteilen. Jedenfalls hat er seine Hausaufgaben gemacht und hält Vorträge über Nitro- / Oxid Streß und Mitochondrien etc. Zudem ist er Physiotherapeut und hat Orthopädische Kompetenz was also sehr gut mit dem Floxmuster kompatibel ist. Ich rate sich einfach mal sämtliche Clips des Channels durchzuziehen. Viele wissenschaftliche Hintergründe die auch hier umfangreich in diversen Themen abgearbeitet werden, wirken dann greifbar.

Mein Ansatz ist immer der informieren und selbst denken + entsprechendes testen (Labor etc.) dann entsprechende Therapieoption ableiten. Man braucht nicht unbedingt jemanden wenn man sich tiefgründig informiert. Aber hier ist jeder anders gestrickt.

Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 149
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Der Allrounder - Glutathion

#17323

Beitragvon Brischid » 26.11.2019, 10:12

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage zur Glutathion-Therapie.
Dr. Schleicher in München empfiehlt ausdrücklich Eumetabol Infusionen. Ich weiß, Papier ist geduldig......Eumetabol schreibt, dass diese Infusion die nachweislich effektivste Glutathion-Therapie ist.
Hat jemand Erfahrungen damit oder kann jemand etwas dazu sagen/schreiben?
Viele Grüße, Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Der Allrounder - Glutathion

#17514

Beitragvon EagleEyeC » 04.12.2019, 10:18

Kauf dir S-A-GSH Kapseln von Vitaminexpress. Ich hab eine deutlich bessere Wirkung bei täglich 200mg anstatt wöchentlich eine Infusion zu machen. Ausserdem kostet es dich wohl 100x mehr es mit Infusionen abzudecken. :)

Der Körper braucht Zeit, am Anfang hatte ich es auch mit Hau-Ruck Aktionen versucht. Wirklich Erfolg hat eher die langfristige, konstante Einnahme wichtiger Nährstoffe. S-A-GSH gehört da definitiv dazu.

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 149
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Der Allrounder - Glutathion

#17522

Beitragvon Brischid » 04.12.2019, 11:36

Ok, danke. Das mache ich.
Liebe Grüße, Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Der Allrounder - Glutathion

#18939

Beitragvon mike217 » 06.02.2020, 22:09

Hallo in die Runde

ich möchte nun auch mit Gluthation bzw den S-A-GSH Kapseln von Vitaminexpres anfangen, da Magnesium und Vitamin C hochdosiert allein anscheinend noch nicht so viel ausmachen.

Sollte ich zuvor sicherheitshalber bestimmte Werte überprüfen (ggf auch Darm?), oder kann ich ohne Weiteres morgens eine Tablette einwerfen?
Und sollte ich noch irgendwas zusätzlich supplementieren? Krabiwi meinte man sollte Selen supplementieren. Reicht da die Selen Dosis aus meinem A-Z Komplex von Vit4ever aus? Den A-Z nehme ich sowieso morgens ein, das würde dann theoretisch ja passen...
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2053
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Der Allrounder - Glutathion

#18943

Beitragvon Levoflox26 » 07.02.2020, 00:17

Hallo Mike,

Sollte ich zuvor sicherheitshalber bestimmte Werte überprüfen (ggf auch Darm?), oder kann ich ohne Weiteres morgens eine Tablette einwerfen?


Eine Tablette ist absolut okay. Falls du vor hast, die Dosis zu steigern, würde ich im Wochenrhythmus erhöhen. Wichtig ist wohl, die Kapseln auf nüchternen Magen zu nehmen und dann auch ca. 1 Stunde mit einer Mahlzeit zu warten. In der Anleitung auf der Website steht das glaub anders.

Btw, ein gut funktionierender Darm ist grundsätzlich für die ganze Nährstoffversorgung wichtig. Wenn du Probleme hast, solltest du diese beheben.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Der Allrounder - Glutathion

#18955

Beitragvon EagleEyeC » 07.02.2020, 08:10

mike217 hat geschrieben:
Sollte ich zuvor sicherheitshalber bestimmte Werte überprüfen (ggf auch Darm?), oder kann ich ohne Weiteres morgens eine Tablette einwerfen?
Und sollte ich noch irgendwas zusätzlich supplementieren? Krabiwi meinte man sollte Selen supplementieren. Reicht da die Selen Dosis aus meinem A-Z Komplex von Vit4ever aus? Den A-Z nehme ich sowieso morgens ein, das würde dann theoretisch ja passen...


Nein, musst nichts untersuchen.
1h nach der Mahlzeit warten muss nicht sein, macht man auch bei empfindlichen Medis nicht. Pi mal Daumen: vorher 3h (besser 4h) nichts gefuttert, nachher 20 bis 30' warten.

Dosis am besten verteilen. vor jedem Essen eine Kapsel.

Lg. EEC

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Der Allrounder - Glutathion

#18963

Beitragvon mike217 » 07.02.2020, 13:11

Hi EEC und Levoflox,

Levoflox26 hat geschrieben:Eine Tablette ist absolut okay. Falls du vor hast, die Dosis zu steigern, würde ich im Wochenrhythmus erhöhen. Wichtig ist wohl, die Kapseln auf nüchternen Magen zu nehmen und dann auch ca. 1 Stunde mit einer Mahlzeit zu warten. In der Anleitung auf der Website steht das glaub anders.


Ok, also so wie Du und EEC das geschrieben haben, am besten 1 Stunde vor dem Essen auf nüchternen Magen eine Tablette nehmen.
Mehr als eine Tablette würde ich auch erst mal nicht einnehmen wollen. Würde mich da an Krabiwis Vorgehensweise orientieren.

Levoflox26 hat geschrieben:Btw, ein gut funktionierender Darm ist grundsätzlich für die ganze Nährstoffversorgung wichtig. Wenn du Probleme hast, solltest du diese beheben.


Ja, das ist mir bewusst. Ich kenne ehrlich gesagt den aktuellen Zustand meines Darms nicht genau.
Ganz unproblematisch war er seit ein paar Jahren nie und subjektiv habe ich den Eindruck dass das Levoflox in meinem Darm einiges durcheinander gebracht hat. Nehme aktuell auch noch das Omni-Biotic 10 ein, um die Bakterienstämme wieder aufzubauen.

Ich müsste eine Stuhlprobe machen um hier etwas mehr Auskunft über meinen Darm zu haben. Bei der Darmspiegelung letztes Jahr (3-4 Monate vor dieser sch$%& Floxgeschichte) hatte man mir "lediglich" Divertikel, also kleine Ausbuchtungen im Darm diagnostiziert. Seit dem nehme ich auch bis auf kleine Unterbrechungen auch regelmäßig Flohsamen Schalen (ein wahrer Segen dieses Zeugs) ein, da diese eine Art Brei bilden und dadurch der Inhalt des Darms diesen besser "passieren" kann. Zusätzlich werden die Darmwände dadurch besser geschützt.

Lg
mike
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Der Allrounder - Glutathion

#19204

Beitragvon mike217 » 15.02.2020, 17:37

Ich nochmal. :)

Habe jetzt angefangen S-Acetyl-Glutathion einzunehmen, 1x täglich 100mg auf leeren Magen, morgens bzw spätestens 1Std vor dem Mittagsessen.

Damit es aber richtig wirkt, muss ich aber noch L-Cystein supplementieren, richtig?
Nehme zwar Whey mit 2,7mg Cystein zu mir, aber das wird in dieser Dosierung vermutlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein sein, oder?
Das heißt, ich hole mir jetzt noch irgendein NAC 600mg Präparat dazu?!

Wie sieht das mit dem Vitamin B2 und B3 aus, welches ich anscheinend auch supplementieren muss. Reicht da die Menge aus meinem Vit4ever A-Z und Vitamin B Komplex aus, oder sollte ich B2 und B3 zusätzlich noch supplementieren, oder gleich auf einen stärkeren Vitamin B Komplex umswitchen?

Krabiwi hatte ja erwähnt Vitamin B2 mit 12mg und B3 mit 20mg zu supplementieren. Auf diese Zahlen komme ich aber aktuell nicht.

Selen,Eisen,Zink,Magnesium müsste ich in ausreichender Menge (min. >200% NRV) bereits supplementieren.

Habe ich noch irgendetwas bzw einen Co-Faktor in der Glutathionskette übersehen, der mir noch fehlt?
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1002
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Der Allrounder - Glutathion

#19212

Beitragvon cf12 » 15.02.2020, 22:15

Hallo Mike,

100 mg Acetyl-GSH sind sehr wenig, reichen aber für den Anfang aus (ich nehme es nur gelegentlich ein). Für einen Test kannst Du 20 mg Vitamin B2 einnehmen (gelbes Vitamin) und wenn es nicht ausgeschieden wird, kannst Du die Dosis z.B. auf täglich 200 mg steigern (Spareffekt: ox. GSH wird reduziert). Im Whey Protein ist schon Cystein enthalten, aber Du kannst zusätzlich 200 - 600 mg NAC (ACC) einnehmen. Bei Bedarf nehme ich auch täglich einige Gramm Glycin sowie 250 - 500 mg Nikotinamid (Vitamin B3) ein. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Der Allrounder - Glutathion

#19214

Beitragvon mike217 » 15.02.2020, 23:41

cf12 hat geschrieben:100 mg Acetyl-GSH sind sehr wenig, reichen aber für den Anfang aus (ich nehme es nur gelegentlich ein).


Ich wollte mich erst mal langsam ran testen. 100mg scheine ich bisher zu vertragen. Wenn sich das nicht ändert, werde ich voraussichtlich nächste Woche auf 200mg erhöhen. Mal schauen...

Achja, gibt es irgendeinen Indikator ab wann man kein Acetyl-GSH mehr braucht?
Du erwähntest ja dass Du es auch nur noch gelegentlich nimmst...

cf12 hat geschrieben:Für einen Test kannst Du 20 mg Vitamin B2 einnehmen (gelbes Vitamin) und wenn es nicht ausgeschieden wird, kannst Du die Dosis z.B. auf täglich 200 mg steigern (Spareffekt: ox. GSH wird reduziert).


Öhm, also ich erkenne das dann am stark gefärbten Urin, ob ich das augeschieden habe, oder wie?
Nimmst Du Vitamin B2 Pulver (wenn ja welches) oder Tabletten?

cf12 hat geschrieben:Im Whey Protein ist schon Cystein enthalten, aber Du kannst zusätzlich 200 - 600 mg NAC (ACC) einnehmen. Bei Bedarf nehme ich auch täglich einige Gramm Glycin sowie 250 - 500 mg Nikotinamid (Vitamin B3) ein. Gute Besserung! :)


Glycin ist ein Ersatzstoff für Cystein, oder welche Funktion hat Glycin?
Gibt es Nikotinamid auch in Pulverform, oder nur Tabletten?

Danke für die Besserungswünsche! :)

Lg
Mike
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1002
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Der Allrounder - Glutathion

#19215

Beitragvon cf12 » 16.02.2020, 00:20

Hallo Mike,

die Gabe von Acetyl-GSH hängt von den Laborwerten ab (z.B. Untersuchung bei einem Mito-Mediziner oder Molekular-Mediziner). Wenn das Gesamt-GSH zu niedrig ist, sollte Acetyl-GSH eingenommen werden. Wenn das Verhältnis ox. GSH zum Gesamt-GSH zu hoch ist, sollte hochdosiertes Vitamin B2 eingenommen werden (Spareffekt). Die erforderliche Menge für Vitamin B2 kann man zu Hause testen (gelbe Ausscheidungen bei einem Überangebot).

Glycin ist eine Aminosäure, deren Bildung z.B. bei schweren Erkrankungen sowie mit fortschreitendem Alter gehemmt ist. Sie wird für viele Stoffwechselprozesse benötigt (u.a. zur Bildung von GSH). Im Moment nehme ich täglich einen Messlöffel Glycin Pulver sowie eine 20 mg Tablette Vitamin B2 ein. :)

Viele Grüße

cf12

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 160
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Der Allrounder - Glutathion

#19236

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 16.02.2020, 16:04

Hallo cf12,

wird denn bei einer Vitamin B2 - Einnahme der Urin nicht immer gelb?
Auch bei einem B2- Mangel wird doch B2 ausgeschieden, oder? Deswegen besser mehrere kleine Mengen, als wenige große Dosen. Denn der Körper nimmt ja nicht sofort(!) alles B2 auf, was er benörigt... oder doch?

VG!

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1002
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Der Allrounder - Glutathion

#19243

Beitragvon cf12 » 16.02.2020, 19:48

Hallo,

bei einem akuten Vitamin B2 Mangel wird das Vitamin nicht (sichtbar) ausgeschieden (Kuklinski). Vitamin B2 ist wasserlöslich und mehrere kleine Dosen sind besser als eine große Dosis, aber es ist evtl. teurer (hängt auch vom Anbieter ab). :)

Viele Grüße

cf12

Hamburgerjung
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2020, 23:25

Re: Der Allrounder - Glutathion

#21175

Beitragvon Hamburgerjung » 05.05.2020, 14:45

Hallo zusammen,

ich würde in diesem Beitrag gerne mal meine aktuelle Erfahrung zu Glutathion i.V. berichten. Bei meinen Blutwerten ist herausgekommen, dass mein Glutathionsspiegel im Blut extrem niedrig ist und die GSH/GSSG Ratio sehr bedenklich für mein Alter (so die Aussage meiner HP). Ich hänge die Blutwerte hier an. Daher ist aufgrund meines Reizdarms eine Infusion von Glutathion alternativlos. Ich erhalte die Infusionen zusammen mit einer Hochdosis Infusion Vitamin C (25g) und einem Mineralstoffkomplex sowie Vitamin B12. Ich erlebe dabei das gleiche Phänomen wie Anika und Krabiwi. Verschlechterung der Symptome für 3-5 Tage und dann enorme Verbesserung. Haben die Leute, die nach einer Glutathion Infusion eine Verschlechterung erlebt haben, die Infusionen dann weitergemacht oder aufgrund der Verschlechterung abgebrochen? Ich denke ähnlich wie Krabiwi, dass man dabei erstmal von Verschlechterungen ausgehen muss, bis ein positiver Effekt kommt. Genau die gleiche Erfahrung mache ich ja auch mit den NADH Infusionen (enorme Schmerzen während der Infusion und dann Verbesserung). Dies bestärkt die allgemeine Flox These, es muss erst schlechter werden, bevor es besser wird.
Dateianhänge
2798DCDE-D74C-4314-A517-680886FF8258.jpeg

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 175
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: Der Allrounder - Glutathion

#21177

Beitragvon Moien » 05.05.2020, 15:19

Du hattest jetzt eine Infusion ?

Was für Beschwerden davor und danach ?

Ich glaube Mito hatte mal sogar in deinem Beitrag rein geschrieben gehabt, dass es auch ein Trugschluss sein kann und man am Anfang sich gut fühlen kann um dann ab einer gewissen Menge extreme Verschlechterung zu verspüren so wie Mito selbst, da es Schwermetalle bindet.

Ich glaube das ist wieder so ein 50 50 ding

Hamburgerjung
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2020, 23:25

Re: Der Allrounder - Glutathion

#21179

Beitragvon Hamburgerjung » 05.05.2020, 15:54

Wenn du in allem eine Gefahr siehst, dann solltest du am besten gar keine Therapie einschlagen.
Fakt ist, in den USA wird Glutathion in 100% der Behandlungen i.V. dazu. Neben anderen Mineralstoffen, Vitaminen, Ozon und NADH (also genau die Therapie, welche ich aktuell durchführe).
Das Internet ist voll mit Fällen, wo Glutathion i.V. teilweise Leute von 0% (Rollstuhl) auf 95% innerhalb eines Monats kamen. Natürlich sind dies Ausnahmen. Und ja, ich kenne die Geschichte von Mitochondrion und diese ist in dem Fall tragisch. Um dem Radikalsturm in der Akutphase, welcher bei mir sogar in den Blutwerten darstellbar ist, Herr zu werden, ist diese Therapie bei mir unumgänglich und sie hilft. Krabiwi hat es geholfen, Gary (Floxiehope) hat es geholfen und und und. Floxiehope ist voll mit positiven Berichten bezüglich Glutathion i.V. Ich wollte mit meinem Post einfach nur darauf aufmerksam machen, dass die Verschlechterungen eventuell nicht immer heissen müssen, dass man dann aufgeben sollte, sondern durchhalten. Bei Anika führten die Infusionen beispielsweise 5x zu starken Verschlechterungen, danach keine Bewegungseinschränkungen mehr. Ich werde insgesamt 6500 mg Glutathion erhalten, gestartet bei 300mg, 600 mg, dann 900 mg, dann 1200 mg pro Infusion. Ich werde mich danach nochmals melden.

Liebe Grüsse
Noah

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 155
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Der Allrounder - Glutathion

#21180

Beitragvon Jens_86 » 05.05.2020, 16:18

Die Wahrheit ist einfach, dass nicht jede Therapie bei jedem funktioniert. Was dem einen hilft, schadet dem anderen vlt. und hat bei einem Dritten garkeinen Effekt.

Gäbe es etwas das bei jedem effektiv hilft, dann gäbe es weder dieses Forum noch die zig Selbsthilfeseiten im Internet.

Deshalb muss man Sachen halt ausprobieren und für sich selbst jeweils eine Risikoabwägung machen.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Hamburgerjung
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 130
Registriert: 02.03.2020, 23:25

Re: Der Allrounder - Glutathion

#21181

Beitragvon Hamburgerjung » 05.05.2020, 16:37

Genau so ist es Jens. Und ich war schon immer eher der Risiko Typ.:)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder