Bluthochdruck - brauche bitte Rat

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 525
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5515

Beitragvon Levoflox26 » 18.06.2018, 12:42

Hallo zusammen,

im Rahmen der Voruntersuchung zur Vollnarkose war ich zur Blutabnahme und EKG. Dabei wurde auch der Blutdruck gemessen mit einem Ergebnis von 180:98/ Puls 70
Nun habe ich über's Wochenende selbst gemessen, er schwankt stark zwischen 185/100 und 100/65 liegt aber meist im zu hohen Bereich. Ich merke das glaub auch, in meinem Kopf rauscht es, mir ist schwindlig und meine Sehschärfe lässt zeitweise nach, bzw. seh ich Blitze im Augenwinkel. Das beobachte ich schon etwas länger, hab's aber nicht mit dem Blutdruck in Verbindung gebracht. Ich glaube, das fing mit Absetzen von Lyrika an? Länger als eine Woche hatte ich diese aber auch nicht genommen. Das ist jetzt ca. eine Woche her. Können das Absetzsymptome sein, bei der kurzen Einnahme?
Mein Arzt sagte, ich solle wieder kommen, wenn sich das bei meinen Messungen zu Hause bestätigt. Ja, werde ich auch morgen machen. Mir macht das gerade Angst und ich merke wieder Anflüge von Panikattacken. Ich gehe davon aus, dass er mir Blutdrucksenker verordnen wird. Dazu hätte ich gerne, so weit jemand betroffen ist, eure Erfahrungen. Haben Blutdrucksenker Einfluss auf Flox? Gibt es eine Alternative? Wenn ich sie nehmen muss, könnt ihr ein Medikament empfehlen?
Ich hoffe, ihr könnt mir weiter helfen. Vielen Dank.

lg



spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 216
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5516

Beitragvon spacerat » 18.06.2018, 12:54

Also bei mir hängt das mit den Nieren zusammen. Vlt mal Urinsticks kaufen ob im Urin Eiweiß verloren geht.

Als natürlicher Blutdrucksenker hilft Eiweiß vom Ei , und nicht mehr als 5g Salz am Tag.

graswurzeln
Profi
Profi
Beiträge: 61
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5517

Beitragvon graswurzeln » 18.06.2018, 12:56

Hallo levoflox26,

So weit ich weiß, schädigen Blutdrucksenker die Mitochondrien, sind also kein Mittel der Wahl.
Mit hat meine Ärztin das homöopathische Homviotensin aufgeschrieben. Das hat keine Sofortwirkung, aber nachdem ich es ein halbes Jahr genommen habe, passt der Blutdruck jetzt wieder. Aber natürlich kann es auch sein, dass die Zeit die Besserung brachte. Du hast ja selber schon geschrieben, dass es sehr schwierig ist, immer einen direkten Zusammenhang zwischen Medi/NEM und Zustand herzustellen.

Liebe Grüße
graswurzel

Rosanna Garten
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 147
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5518

Beitragvon Rosanna Garten » 18.06.2018, 13:18

Hallo,

in meiner Familie hat jemand sehr gute Erfahrungen mit Jiaogulan gemacht.
Täglich in Form von Aufguss (Tee) getrunken hat sich der Blutdruck dauerhaft normalisiert und es werden keine blutdrucksenkenden Mittel mehr benötigt. Die Einnahme sollte, wie bei vielen natürlichen Heilpflanzen üblich, regelmäßig sein und mindestens über ein halbes Jahr hinweg andauern.

LG
Rosanna

Bauernme3865
Experte(in)
Experte(in)
Beiträge: 42
Registriert: 24.10.2017, 15:02

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5525

Beitragvon Bauernme3865 » 18.06.2018, 14:14

Hallo,

Wie wäre es mit der Aminosäure L-Arginin?
Senkt den Blutdruck, erweitert die Adern und verbessert die Durchblutung.

LG

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5526

Beitragvon Maximus » 18.06.2018, 14:28

Hallo Levoflox26,

bevor zu Medikamenten ( Betablocker, ACE-Hemmer, Sartane ) gegriffen wird, sollten m.E. schon noch
paar Untersuchungen erfolgen, an Hand derer dann eine Entscheidung erfolgen kann :

1. 24h Blutdruckmessung, um mal einen Mittelwert zu bekommen.
2. kleines Blutbild ( wichtig wäre hier der Hämatokrit (HK) ), um eine Polyglobulie auszuschließen
3. Nierenwerte ( Kreatinin, Harnstoff ), um eine Nierenfuntionsstörung auszuschließen.
4. Elektrolyte : Natrium , Kalium
5. Schildrüsenwerte, zu viel an Schilddrüsenhormonen kann den Blutdruck erhöhen.

Jiaogulan wirkt auf das vegetatives Nervensystem beruhigend , damit sinkt auch der Blutdruck bzw. die Spitzen.

Des weiteren halte ich eine Vorstellung beim Augenarzt bezüglich der Blitze im Augenwinkel für ratsam, weil es
auch da gibt es verschiedene Ursachen.

LG
Maximus
Zuletzt geändert von Maximus am 18.06.2018, 16:05, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5527

Beitragvon Krabiwi » 18.06.2018, 14:32

Das ist eine enorme Schwankung, kann auch floxbedingt sein, der Betreiber von Cipro-Hilfe.de hatte Herzbeschwerden in Schüben die sich irgendwann legten. Aber mit Gewissheit kann man das nicht sagen.

Kuklinski empfiehlt das folgende:

"Bei erhöhtem
Blutdruck sollte man es mit Stressreduktion und der Mt-Therapie
versuchen, statt zu blutdrucksenkenden Medikamenten zu greifen, die
die Mt schädigen können: Zuerst den Kalium- und Magnesiumhaushalt
in Ordnung bringen, Vitamin C und ω-3-hochungesättigten Fettsäuren
einnehmen und weitere Maßnahmen (siehe ab S. 49) sowie Arginin 3
× 500 bis 1.000 mg am Tag (3 g sind das Maximum) können schnell
normale Werte zurückbringen. Außerdem: Mit Lauchgewächsen wie
Zwiebeln, Knoblauch, Bärlauch und Porree können eine
Blutdrucksenkung und eine verbesserte Erektionsfähigkeit beim Mann
erreicht werden."
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 525
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5529

Beitragvon Levoflox26 » 18.06.2018, 15:21

Vielen, lieben Dank euch allen. :)

bevor zu Medikamenten ( Betablocker, ACE-Hemmer, Sartane ) gegriffen wird, sollten m.E. schon noch
paar Untersuchungen erfolgen


Ja, das denke ich eigentlich auch. Aber ich merke, dass ich immer unruhiger werde und Angst habe. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt und sofort den Blutdruck gesenkt haben muss, weil sonst was Schlimmes passiert. Keine Ahnung, ob tatsächlich so schnell Abhilfe geschaffen werden müsste oder ob das Panikattacken sind. Es fällt mir gerade echt schwer den Kopf einzuschalten.
Blutbild und Gerinnungsfaktor wurde gemacht, morgen bekomme ich die Ergebnisse. Aber da werden nicht alle Werte mit abgedeckt sein, die Blutabnahme war vor der Blutdruckmessung. Hämatokrit, ist das der Gerinnungsfaktor?
Ein EKG wurde gemacht und war in Ordnung.

Ich stolpere gerade über Kalium. Da nehme ich bisher nichts. Was müsste ich mir da besorgen und in welcher Dosierung nehmen? Und Natrium...wenn ich meinem Mineralwasser glauben darf, komm ich auf ca. 80mg/Tag. Ist das ausreichend?
Ich war der Meinung, ich hätte die wichtigen Mineralien in dem NEM "MVM-A2, das Dr. Pieper mal empfohlen hat. Sehe aber gerade, dass die beiden nicht enthalten sind.
L-Arginin auch nicht, werde ich mir gleich kaufen.

Was mir auffällt, gerade hatte ich 152/81. Das ist 'ne recht große Differenz zwischen den beiden Werten, sagt das etwas aus?

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5530

Beitragvon Krabiwi » 18.06.2018, 15:36

Kaliummängel sind trotz des hohen Bedarfs von 2000mg/d selten da haufenweise in Nahrung vorhanden, würde einfach 100g Spinat oder Brokkoli täglich ergänzen.

In den Blutwerten sollte Kalium aber erfasst sein, falls die Blutwerte top sind würde ich meine Hand auf weiteres Floxsymptom verwetten. 30% der Herzmasse sind Mitochondrien und da kommt dann schnell so einiges durcheinander.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5531

Beitragvon Maximus » 18.06.2018, 15:47

Hallo Levoflox26,

152/81 ist altersgerecht. 180/98 kein Grund zur Panik.

Anders wäre dies zu beurteilen bei einem Ruhe-Blutdruck von 220/120, da sollte man
schon sofort was machen.

Der Hämatokrit ( HK ) gibt Auskunft über die Dicke des Blutes.

Kalium : Nicht besorgen, das Kalium im Blut bestimmen lassen.

LG
Maximus

graswurzeln
Profi
Profi
Beiträge: 61
Registriert: 31.08.2017, 18:59

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5532

Beitragvon graswurzeln » 18.06.2018, 16:40

Hallo,

Ich habe L-Arginin auch probiert, aber nicht vertragen - also langsam in der Dosis rantasten!
graswurzel

Levoflox26
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 525
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5533

Beitragvon Levoflox26 » 18.06.2018, 16:54

@maximus und krabiwi

152/81 ist altersgerecht. 180/98 kein Grund zur Panik.


Dankeschön. Ist es nicht verrückt, jetzt lässt die Anspannung gleich nach. :violin:
Ich hatte schon wieder viel zu viel gegoogelt...da ist man bei über 140 ja schon so gut wie tot.
Mein Blutdruck war sonst immer sehr niedrig, so um die 100-110/55-65 Deshalb beunruhigt mich das schon. Aber die Panik ist wohl nicht nötig. Mal sehen, was der Doc morgen sagt. Eine Langzeit Messung hätte ich schon gerne. Bekommt man das beim Hausarzt oder muss man zum Facharzt?

falls die Blutwerte top sind würde ich meine Hand auf weiteres Floxsymptom verwetten.


Gut möglich. Hab eh das Gefühl gerade wieder einen Schub zu haben. Was mich auch nicht wundern würde, nach den Medis bei der Gürtelrose. Aber die Schmerzen auszuhalten, hätte mir nicht weniger Stress gemacht.

Idgie
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 252
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5535

Beitragvon Idgie » 18.06.2018, 18:00

Nur als Hinweis, falls Du Homviotensin nehmen willst: Es sollten die Tabletten sein, gibt es nicht in Deutschland, aber einige deutsche Apotheken bestellen sie in Österreich für ihre Kunden. Die Tropfen, die in Deutschland zugelassen sind, sind ziemlich wirkungslos.

Ich habe mit Homviotensin ähnliche Erfahrungen gemacht wie Graswurzeln, brauch sie inzwischen nicht mehr.

LG Idgie

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 987
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5537

Beitragvon Maximus » 18.06.2018, 18:20

Hallo Levoflox26,

kommt auf den Hausarzt an. Es gibt Hausärzte, die machen die Langzeitmessung selbst, andere
wiederum überweisen an einen Kollegen.

Mit google kommt man bei Blutdruck nicht weit.

Die Normwerte für Blutdruck wurden in der Vergangenheit mehrfach gesenkt.

Einen med. Grund sehe ich da nicht.

Gewinner ist Big Pharma, denn je niedriger die Normwerte, um mehr "Patienten", denen man blutdrucksenkende Medikamente
verordnen kann.

LG
Maximus

Bader
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 02.03.2018, 18:47

Re: Bluthochdruck - brauche bitte Rat

#5562

Beitragvon Bader » 19.06.2018, 14:14

Hallo Levoflox,
schliesse mich Bauernme an, nehme das Arginin selber schon seit über 2 Jahren.
Ich empfehle Dir L-Arginin Hydrochlorid, gibts im Internet bei ``Golden Peanut``.
Ist angeblich von der Wirkung das beste..

Kostet ca. 20 Euro das Kilo, ist besser und günstiger als die Kapseln...
Ich nehms immer in Traubensaft, dann merkt man den Geschmack nicht so...

Schöne Grüße
Bader


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast